Startseite | Kontakt | Impressum

puppenspielerei

mein puppenspieler

war nicht zufrieden mit mir

 

meine schritte gingen

ihm zu weit

es verdarb sein spiel

 

ich entzog mich seinem

einfluß, spürte seine fäden

nicht mehr und fühlte mich

f r e i

 

 

donnerstag, 11.  juni 2015

 

 


image
Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 16.6.15

du wirst ja an sehr anderen hängen, liebe bärbel, solche meinte ich nicht.
Lächelnde Grüße von mir

von minibar am 16.6.15 - https://minibares.wordpress.com

Oh ja, das muss ein super Gefühl sein, nicht an den Fäden zu hängen, wie ich demnächst nachts.
deine Bärbel

von bruni am 14.6.15

Liebe MARLIS, dann lies auf jeden Fall auch die Seidenen Fäden *lächel*
Freudenbotschaftewn kommen hier an, wie schön.

von bruni am 14.6.15

Lieber FINBAR, meinst Du das hier oder doch die Seidenen Fäden? grin , vielleicht beide? Daaas hoffe ich jetzt einfach mal und freue mich sonntäglich strahlend

von finbar am 14.6.15

oh ja—- fein ist das,
*lächel*

von Marlis Hofmann am 14.6.15 - http://wederwill.wordpress.com

Ich liebe dieses Gedicht!

von bruni am 13.6.15

Aber den müssen wir erst mal finden, liebe Mira… Lieber Gruß zu Dir

von bruni am 13.6.15

Liebe ANNA-LENA, ja, eine schwierige Kiste, solche Zwänge hinter sich zu lassen u. frisch und froh neu zu beginnen… Kann nicht jeder.
Liebe Grüße zum Wochenende von Bruni

von bruni am 13.6.15

Lieber FINBAR, ich erinnere mich gut an diese Szene u. meine Worte erinnern wirklich ein bissel daran.
Aber mich erinnert es auch noch an dieses hier
http://wortbehagen.de/index.php/search/einzelgedicht/seidene_faeden/
Herzliche Samstagsgrüße von Bruni zu Dir

von sichseinlassen/mira am 13.6.15 - http://sichseinlassen.wordpress.com

Er lässt uns so lange tanzen, bis wir unserem Leben den eigenen Rhythmus geben. LG

Das ist ein wahrer Meilenstein, sich aus Zwängen zu befreien, die einem wie Zentnersteine das Leben erschweren.

Liebe Grüße ins Wochenende,
Anna-Lena

von finbar am 13.6.15

...hat mich (trotzdem) erinnert an die eine schöne Filmszene mit den Marionetten, die ich mal vor einiger Zeit im Fin einstellte…
Kannst du dich erinnern?
Liebe Sommersonnengrüße
vom Finbar

von bruni am 12.6.15

so ist es, liebe petra, nicht jede marionette schafft es u. die meisten wollen es auch gar nicht…
Liebe Grüße von Bruni

von petra am 12.6.15

Es gehört sehr viel Mut und Kraft dazu, einen solchen Schritt zu gehen. Aber wenn es einem gelingt, ist das mit Sicherheit sehr befreiend.
Sehr schöne Worte, liebe Bruni, und wieder so ein traumhaftes Foto.
Herzliche Grüße zu dir von mir aus Dresden,
Petra

von bruni am 12.6.15

es ist schwierig, sich zu befreien von Zwängen, dem Alltag, dem ewigen Gleichklang, dem, was unnütz einschränkt und Gedanken abtötet, noch bevor sie entstehen können…
Liebe Diana, ich dachte schon, ich hätte Worte geschrieben, bei denen keiner kommentieren möchte, aber ich sehe, ich habe mich geirrt *freu*
Herzliche Grüße an Dich

von diana am 12.6.15 - http://versspruenge.wordpress.com

gut so! smile
wenn das nur so einfach wäre wink
herzlich,
diana

von bruni am 12.6.15

ich glaube, jeder marionette, die sich lösen konnte, wird es so gehen, lieber finbar.
oh ja, ein tolles Gefühl, ein sehr befreites, wird sie spüren, eine große leichtigkeit in ihrem innern. Endlich die Fäden hinter sich lassen, wer träumt nicht davon…
Liebe Grüße zu Dir

von finbar am 12.6.15

Das muss
ein tolles
Gefühl sein…

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image