Startseite | Kontakt | Impressum

Nebelsuppe

Bis zum Hals in Nebel
gebettet, eben noch den
Kopf gerettet


Milchige Suppe, die
in die Tiefe zieht


Alles schwimmt und
dein Schädel brummt


Als die Morgensonne
spurlos verschwand,
überkam das Land
eine Nebelwand


Nach und nach
erstarb das Lachen,
nebelklamme Finger
griffen nach dir,
rissen an deinen
Gliedern und
Sirenen sangen dir
Nebellieder

 

Dienstag - Feiertag,
der 6. Jan. 2015

Der heutige Wetterbericht ...

 

 

 

 

 

Blick aus dem Küchenfenster
image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 9.11.17

*lach*, leider wird frau von der Nebelsuppe nicht satt grin Den Kochdunst? hm, damit müßte doch aus was gehen *grins* Denk mal nach und schicks mir dann, wer weiß, was daraus wird *schmunzel*
Liebe Abendgrüße von mir an Dich

Wie schön, liebe Bruni!
Unglaublich, welche literarischen Ergüsse aus deiner Küche kommen.
In meiner Küche stehe ich mit dem Rücken zum Fenster, ich könnte höchstens den Kochdunst einfangen. Aber dazu hat mich noch nie eine Muse keküsst.

Herzlich am Novemberabend, Anna-Lena

von bruni am 12.1.15

*lach*, da hast Du sehr recht, liebe Marlis. Das eine ist angsterregend und das andere ist hochinteressant, weil man sich so kuschelig und wohl fühlen kann, zuhause im Warmen u. nicht in dieser Milchsuppe am Suchen nach etwas Verlorenem…
Tausendschöne Grüße von Bruni

von Marlis Hofmann am 11.1.15 - http://wederwill.wordpress.com

wenn man den Nebel aus dem Küchenfenster heraus beschreiben kann, ist es doch schöner, als wenn man am Abend in ihm feststeckt. wie schön du ihn beschrieben hast und wie stimmungsvoll der Nebel auf dem Foto!
Herzlichst,
Marlis

von bruni am 8.1.15

Ihr habt weder Schnee noch Nebel, liebe Mathilda? Habt Ihr Sonne und Regen? grin
Dann gibt es also bei Dir auch keine Nebelbilder? Eigentlich schade. Bei Dir würden sie aussehen wie Nebel-Gemälde
Liebe Grüße an Dich

von Mathilda am 8.1.15 - http://einfachtilda.wordpress.com

Nebel gibt es bei uns kaum und Schnee schon gar nicht, aber dein Bild ist sehr schön.

GlG Mathilda

von bruni am 7.1.15

Liebe Bärbel, es war ein graugesichtiger Nebeltag und irgendwann hatte man das Gefühl, der Nebel kriecht durch alle Ritzen u. kommt näher und näher…
LG von Bruni

von bruni am 7.1.15

Irgendwie gruselig war es schon, lieber FINBAR, als dieser Nebel blieb und blieb und dann wurde es dunkel, der Abend kam…
Liebe Nachtgrüße auch zu Dir

von minibar am 7.1.15 - http://minibares.wordpress.com

Oh, Nebel an eurem Feiertag, der in NRW keiner ist.
Wieso bekomme ich keine Nachricht, dass du was gepostet hast?
Dein Nebelgedicht ist ja fast schaurig.
Dein Nebelbild ist großartig.
Ja, Nebel verschluckt viele Laute, die Welt ist echt leise bei Nebel
deine Bärbel

von finbar am 7.1.15

Herrlich gruselig! LOL

Liebe Nachtgrüsse
Finbar

von bruni am 7.1.15

tja, liebe Diana, genau so war es hier gestern den ganzen Feiertag lang…
Da drängt es sich auf, etwas davon in Worten einzufangen u. aufzuheben grin
Liebe Grüße auch an Dich

von diana am 7.1.15 - http://versspruenge.wordpress.com

huuuuh, was für neblige zeilen, liebe bruni! gut getroffen diese stimmung.

wir hatten gestern sonne, und das, obwohl bei uns noch nicht mal feiertag war, lach! wink

liebe januargrüße von diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image