Startseite | Kontakt | Impressum

Ein Albtraum

Aus der Zeit gefallen
im Schlaf erwacht
absurd konkrete
Gedanken gedacht


Eine spaltbreit
geöffnete Tür, ein
schmaler Streifen
von Licht, eine
brüchige Stimme
die leise spricht


Gemurmel, ein Schlag,
im Streifen von Licht
am Boden ein sehr
bleiches schmerz-
entstelltes Gesicht


Betroffene Stille,
rennende Füße
und vor mir
vertraute Züge,
geisterhaft still…

 

Samstag, 3. Jan. 2014

Die Fiktion eines Albtraumes




Kommentare

von bruni am 8.1.15

So ist es wirklich, liebe Astrid, und ich grübele über meine Zeilen…
Kann es sein, daß wir angefüllt sind mit den Grausamkeiten, die wir rings um uns hören u. sie dann in Träume packen, wenn sie real nicht mehr verarbeitet werden können?
Ich bin entsetzt über das, was ich da gesehen u. vor allem auch heute morgen darüber gelesen habe.
Hier wird Intellekt ganz deutlich angegriffen, nicht nur wahllos eine Menge von Menschen…
Fanatismus der allerfürchterlichsten Art sehe ich u. verstehe ihn einfach nicht. Hilflos läßt er mich zurück…
Einen lieben Gruß zu Dir von Bruni

von Astrid Bergmann am 8.1.15 - http://astrid-bergmann.blog.de

Liebe Bruni,
dieser Alptraum ist in Paris für viele wahr geworden. Ein Poem das ungewollt zum Tagesgeschehen passt.
LG
Astrid

von bruni am 6.1.15

Wir kennen sie wohl alle, liebe Diana, aber jeder scheinbar in einer speziell auf ihn zugeschnittenen Form…
Ich erwache z.B. nie in Schweiß gebadet vor Angst u. doch gibt es oftmals Träume, die mich sehr verwirren, mich ängstigen und machmal schlecht wieder loslassen.
Dir liebe Grüße und Danke für Dein Hiersein bei mir

von diana am 6.1.15 - http://versspruenge.wordpress.com

ui, das ist dir gelungen, liebe bruni!
einen lieben, hellen gruß dir
von diana (die was von albträumen kennt ... aber wer wohl nicht!)

von bruni am 5.1.15

Genau, liebe Petra, Nachtungeheuer sind sie, diese Träume, die uns ängstigen und sogar schweißgebadet zurücklassen, wenn sie sich endlich verabschieden…
Dir auch liebe Grüße u. ich sehe endlich mal wieder die Sonne, sie scheint und ich kann es kaum glauben.
Herzlichst
Bruni

von Petra am 5.1.15

Liebe Bruni, du beschreibst diesen Albtraum so spannend und gleichzeitig plastisch, dass ich froh war, nur eine Fiktion eines solchen “Nachtungeheuers” zu lesen.
Ein Glück in diesem Fall, gibt es sie doch wirklich diese schlechten Träume…
Einen lieben Morgengruß zu dir,
herzlichst Petra

von bruni am 4.1.15

Nein, keine Realität, liebe Marlis, nur eine Fantasie, wie ein Albtraum aussehen könnte *lächel*
Nächte ohne solche Träume sind etwas wundervolles. Meine wirren Fetzen, die ich oft träume, die reichen mir schon voll und ganz…
Herzlichst
Bruni

von Marlis Hofmann am 4.1.15 - http://wederwill.wordpress.com

Wie anschaulich geschildert dieser Albdruck ist! Man meint, ihn selbst geträumt zu haben. Und man ist froh, dass die Überschrift “Albtraum” heisst und keine reale Situation beschreibt.
Eine gute Nacht wünsche ich dir, frei von wirren oder beängstigenden Träumen.
Liebe Grüße sendet
Marlis

von bruni am 4.1.15

Danke, lieber Finbar, für Deine Worte, die ich sehr gerne höre *lächel*
Ein Foto hierzu zu finden, ist eigentlich nicht so einfach u. doch drängte sich eines vor, und das nahm ich dann auch gleich…
Herzlichst
Bruni zu Dir, lieber Poet

von bruni am 4.1.15

Liebe Anna-Lena, ich bin froh, daß dieser von mir beschriebene Albtraum nicht meiner war. Meine Träume sind oft mit wirrem Mist angefüllt, aber so krass wie hier beschrieben, träume ich gottlob nicht. Auch der Vollmond ist milde gestimmt, was mich betrifft u. er läßt mich schlafen, nur eben manchmal mit konfusen Gedanken…:-)
Liebe Grüße lasse ich Dir hier

von finbar am 4.1.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

beeindruckende
alpdrucklyrik,
gekonnt gesetzt!

und ein fantastisches
Foto, passend dazu!

klasse, das alles,
liebe poetin,
finbar

Wir haben fast Vollmond, liebe Bruni. Ich hatte zwar keine Albträume, aber so einen gequirlten Unsinn wie im Moment habe ich lange nicht im Schlaf gesehen.

Das geht vorbei grin .
Hab heute eine gute Nacht.
Liebe Grüße von mir ♥

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image