Startseite | Kontakt | Impressum

Das Grauen II

Wenn Grauen
die Freude
allzu gierig
verschluckt
nach Liebe
grünschleimig
aus großer
Entfernung
schon spuckt


Tage verdunkelt
und Nächte
beschmutzt


Angst benutzt
um Menschen
in Kriege
miteinander
zu treiben


dann
ziehe ich mich
in mich selbst
zurück, suche
in mir nach dem
sichersten Ort


Nehme den
uralten
Schlüssel,
den die Angst
schon kennt
und
sehnsuchtsvoll
V e r s t e h e n
füreinander
nennt

 

Samstag, 10.Jan.20


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 10.1.15

So empfinde ich diesen Anschlag auch, liebe Petra.
Ein Anschlag auf uns alle, so ist es wohl, ein Anschlag auf die Länder der westlichen Welt u. doch denke ich, wir müssen mit allen anderen Kulturen klarkommen, sie annehmen, aufnehmen u. tolerieren, was wir nicht verstehen .
Wir müssen lernen, zusammen zu leben, nicht abzuwerten und nicht zu hassen.
Liebe Grüße zum Wochenende von Bruni

von petra am 10.1.15

Ausdrucksstark und emotional sind deine Zeilen, liebe Bruni.
Das Attentat von Paris ist ein Anschlag auf uns alle!
Betroffen und traurig macht mich diese Situation.
Sehr nachdenkliche Grüße von
Petra aus Dresden

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image