Startseite | Kontakt | Impressum

Bittersüßes

In Bittersüß und
schwarzem Bitter
schreibt das Leben
uns Geschichten


Es spricht von
Königskindern, die
nie zusammenkamen,
von Liebesleid und
kummervollem Sterben


von Mauern, Grenzen,
Stacheldraht, von
Elend, Not, Gefahr,
von Sühne, Reue,
Neubeginn und tiefen
frischen Gräben,
von Grausamkeit und
Lebensangst, von
Krankheit, Siechtum,
Schlendrian


von bittersüßem
Schauern, frisch ent-
flammter Menschenliebe,
von Lendenqual und
Frühlingstrieben,
von Freude, Lust
und wolkenweichen
Himmelswegen

 

Montag, 5. Jan. 2015

 

 

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 12.1.15

Danke für Deine lieben Worte, liebe Marlis, und so wünsche ich es mir, daß Leid und Kummer vergehen und auf friedlichen leichten Wegen enden. Ach ja, es klingt so gut, was Du da schreibst.
Herzliche Nachtgrüße von Bruni zu Dir

von Marlis Hofmann am 11.1.15 - http://wederwill.wordpress.com

wie wunderbar dein Gedicht in wolkenweichen Himmelswegen endet und dammit die Schwere aus der Bitternis nimmt. Wie schön, wenn es auch so im Leben sein könnte - Leid und Kummer enden auf friedlichen, weichen Wegen.
Liebe Grüße,
Marlis

von bruni am 8.1.15

Das klingt aber gar nicht gut, liebe MATHILDA. Hoffentlich löst sich da noch etwas, was im Moment nicht gut aussieht.
Liebe Grüße zu Dir

von bruni am 8.1.15

na ja, liebe Bärbel, das ist doch nur der letzte Vers *lach*. Ansonsten ging es mir um anderes. Aber ich brauche, wenn schon Winter, dann keine Nebelsuppe und keine ekligen Schauer alle 5 Minuten, sondern Schnee und dann
Sonne, die ihn glänzen läßt *lächel*
Herzliche Nachtgrüße zu Dir

von Mathilda am 8.1.15 - http://einfachtilda.wordpres.com

Irgendwie paßt das gerade zu mir. Nicht direkt zu mir, aber zu meinem Sohn und da gibt es eigentlich bittere Wahrheit.

GlG Mathilda ♥

von minibar am 7.1.15 - http://minibares.wordpress.com

Oh, oh, ist deine Sehnsucht nach dem Frühling so groß? Das schon im frühen Januar?
Gedulde dich, erst ist der Winter dran.

deine Bärbel

von bruni am 7.1.15

Lieber WOLFGANG, wie schön, Dich nach langer Zeit mal wieder hier zu finden.
Ich habe versucht zusammenzufassen, stimmt, und das ist gar nicht so einfach.
Dieses Wörtchen Bittersüß hatte es mir angetan u. dann reiht sich eines an das andere…
Herzliche Grüße nach Hamburg
von Bruni

von bruni am 7.1.15

wenn alles sich die Waage halten würde, es weniger Grenzen und Mauern gäbe und mehr Liebe, ja, dann wäre alles gut, liebe PETRA. So aber bleibt es bittersüß, mal mehr bitter und mal fast süß...*lächel*
Liebe Grüße in die Nacht zu Dir
Irgendwie finden wir uns zurecht

von Wolfgang am 7.1.15 - http://bubblefortwo.wordpress.com

Ja, so ist es, das Leben. Bitter und süß im ewigen Reigen, so schmeckt es wenigstens Abwechlungsreich. Und es erzählt uns tieftraurige und auch unendlich schöne Geschichten, himmlisch schön und höllisch gut. smile
Schön, wie Du das so treffend zusammengefasst hast.
Ein frohes Neues Jahr von mir zu Dir!

von petra am 6.1.15

So oder so kann das Leben sein…..
Und wenn es sich die Waage hält, wäre es doch gut, liebe Bruni.
Schön dein “Bittersüßes” grin
Herzliche Grüße zum Abend,
Petra

von bruni am 6.1.15

Aber nein, lieber Helmut, aber es lag mir (schreibend) auf der Zunge u. da wollte es nicht bleiben. Schlucken wollte ich es aber auch nicht *lächel*
Alles Gute auch Dir im Neuen Jahr

von Helmut am 6.1.15 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Du willst doch nicht etwas das Bittersüße zum Jahresmotto machen ... wink

Alles Gute (!) für 2015!
Helmut

von bruni am 6.1.15

Vielleicht wollte ich es unbewußt tatsächlich, lieber FINBAR, aber dann war es nicht der Gedanke, der für mich bei diesem Text hier im Vordergrund stand *lächel*, es waren keine Frühlingsgedanken, die mich bewegten…, eher dieses Bittersüße, das uns umgibt und darin sowohl das eine, als auch das andere.
Danke für Deine lieben Worte u. einen schönen Tag für Dich, bevor Dich der Alltag wieder total vereinnahmt.

von bruni am 6.1.15

Liebe ANNA-LENA, das Bittersüße als Salz unseres Lebens, so habe ich es noch gar nicht gesehen, aber Du hast ja recht, so ist es auch u.wenn das Bittersüße genügend Süße in sich trägt, dann haben wir Glück u. es geht uns gut damit.
Herzliche Grüße von Bruni

von bruni am 6.1.15

ja, alles ist möglich, liebe DIANA, und das Schillern macht es oftmals spannend…  Alles Liebe auch zu Dir von mir

von diana am 6.1.15 - http://versspruenge.wordpress.com

... das leben hält alles bereit, liebe bruni ... und es schreibt die schillerndsten geschichten.
alles liebe dir,
diana

Auch wenn uns das Eine oder Andere nicht gefällt, ist das Bittersüße das Salz in der Lebenssuppe wink .

Liebe Grüße in deinen Tag,
Anna-Lena

von finbar am 6.1.15

Will da eine Poetin etwa schon den Frühling beschwören, mitten im Hochwinter…?

Die Qual der Lenden ist eine ewige…
bittersüße Leiden hier das normale!

Starke, beeindruckende Worte,
liebe Madame de la Poesie

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image