Startseite | Kontakt | Impressum

Fasnacht in Basel

Sie ist vorbei.


Genug gefeiert, genug gelacht
genug Gedanken um leere Akkus
und fröhliche Menschen gemacht


Es trommelt und pfeift immer
noch leise in meinem Geist


Ich höre die Schritte von
fantastischen Märchengestalten
und fühle, wie sich in meinen
Kragen farbige Räppli wagen,
wie sie leise rieseln, als wären
sie frisch fallender Schnee


und den Boden unter meinen
Füßen bedecken wie der
dichteste farbenfreudigste
Teppich, den meine Fantasie
für mich kennt


Ich trete weich - heute noch -

Am Tage danach…

 

Donnerstag, 26. Febr.  2015

 

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 4.3.15

Das finde ich wundervoll, liebe Marlis, daß es mir gelungen ist, Dir einen ganz kleinen Eindruck von dieser Fastnacht mitzubringen.
Ich grüße Dich herzlich

von Marlis Hofmann am 4.3.15 - http://wederwill.wordpress.com

Fantastische Bilder, die selbst mich, die ich nur von dem Treiben in Basel lese, ein Stück mit forttragen in diese fröhliche Welt. Und indem ich nun vor mich hinlächle, nehme ich ein Stück des bunten Treibens mit in meinen Alltag und das ist wunderbar!
herzlichen Dank für die schönen Bilder, die Du vor meinem geistigen Auge hast entstehen lassen!
Deine Marlis

von bruni am 2.3.15

So lange brauchte ich nicht, liebe Barbara *grins*
Liebe Grüße an Dich von mir

Jetzt ist ja Fast-enzeit im Sinne von
Der Rausch ist “fast” vorbei - bis auf die Nachbeben. Bis Ostern stehst Du wieder fest auf den Füßen grin

von bruni am 28.2.15

Du hast es gut erkannt, liebe Anna-Lena, alles richtig herausgelesen. Ich bin wieder voll im Alltag gelandet, sehe mir jetzt die bunte Ausbeute an Bildern an u. freue mich immer noch nach, daß ich diese drei voll gepackten Tage unbeschadet überstanden habe grin .
Liebe Grüße an Dich

Das hört sich erfreut, genießerisch und begeistert an, liebe Bruni. Lass die bunten Elemente in deinen Alltag, solange der Frühling noch nicht so recht da bist.
Ich freue mich, dass du wieder da bist.

Von <3 Anna-Lena

von bruni am 27.2.15

Es sind keine Tröten, liebe BÄRBEL.
Es sind kleine Metallflötchen, die wie Querflöten geblasen werden. Leider gibt es einige, die es noch nicht so gut können u. das klingt dann nicht so gut *lach*, aber es gibt auch andere, die es gut beherrschen und da klingt es schön, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig für empfindsame Ohren… Aber Tröten wären schlimmer grin
Lieber Gruß von Bruni

von bruni am 27.2.15

ich versuche ihn zu hüten, diesen bunten Teppich, liebe MARION. Irgendwann wird er verblassen, aber er soll sich mal Zeit damit lassen grin .
Liebe Grüße zu Dir

von minibar am 27.2.15 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, du bist wieder da, wie schön.
Voll mit besonderen Eindrücken, hörst noch die Trommeln und Tröten, fühlst noch das noch nahe Geschehen.
Der Boden war bestimmt schön weich, lach.
Bin gespannt auf weitere Berichte
deine Bärbel
Boah, der Captcha passt:
show

von Marion am 27.2.15 - https://mbeyersreuber.wordpress.com/

Mit schönen Worten beschreibst du dieses Nachwirken, liebe Bruni. Lass den bunten Teppich noch lange fühlbar sein, wünsche ich dir mit herzlichen Grüßen, Marion.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image