Startseite | Kontakt | Impressum

Schatten und Licht

Nirgendwo schien Licht zu sein
alles Leuchten war ausgeschöpft


Dustere Schatten griffen gierig an
bleckten ihre geifernden Schlünde
und schnappten nach deinem
zitternden Herzen


Als aus dem Nichts ein winziges
flackerndes Licht zwischen sie trat
und mit Mühe und Mut um Einhalt bat


Das Licht deiner Seele wuchs über
sich selbst hinaus, alle Schatten
wichen zurück, verloren sich in den
Ecken der Straßenschluchten und
selbst die Angst nahmen sie mit…

 

Montag, der 28. Dez. 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 1.1.16

Halten sich Licht und Schatten die Waage, ist alles gut. Verschieben sich die Seiten, das Dunkel bekommt die Oberhand, wird es schwieriger. Eine solche Situation habe ich versucht zu beschreiben, liebe PETRA
Nun geht der Neujahrstag seinem Ende entgegen und das neue Jahr breitet sich nach allen Seiten aus grin
Liebe Grüße von Bruni

von petra am 1.1.16

Leider wird es im Leben immer mal Schatten geben, liebe Bruni, sonst würden wir das Licht nicht mehr so schätzen.
Heißt es doch, am Ende des Tunnels kommt das Licht….
Liebe und herzliche Grüße zum Neujahrstag von Petra

von bruni am 29.12.15

Tja, auf den kommt es an, liebe BARBARA, aber es gibt so viele Gründe dafür, daß einem dieser richtige und gesunde Blickwinkel abhanden kommen kann - für eine begrenzte Zeit hoffentlich nur - bis dieses Lichtlein sich befreit hat und zu Hilfe eilt.
Herzliche Grüße an Dich von Bruni

von silberperlen/bmh am 29.12.15 - http://silberperlen.wordpress.com

reicht nicht schon der Blickwinkel, den wir einnehmen und der Schatten weicht dem Licht, erst nur in uns und dann eines Tages ...

von bruni am 29.12.15

Dieser Schattenkampf hier, liebe MATHILDA, den gewann David gegen Goliath. Es hat geklappt.
Erleichterte Grüße aus der Sonne von Bruni

von bruni am 29.12.15

Liebe ANNA-LENA, liebe Nachteule, oh ja, das wäre gut, wenn das kleine Licht im Innern, dieses Lebenslicht, immer die Kraft dazu hätte…Auf jeden Fall hat es sich hier mutig verteidigt und hat siein dei Flucht geschlagen, diese dusteren Ekelgestalten.
Herzliche Grüße in einen sonnigen Tag
von mir an Dich

von Mathilda am 29.12.15 - http://einfachtilda.wordpress.com

Solche Schatten können einem das Leben schon recht schwer machen, kenne ich bestens und schön, dass da doch noch ein Licht war.

Liebe Grüße von Mathilda ♥

Wenn man die düsteren Schatten doch nur immer mit dem eigenen inneren Licht vertreiben könnte.
Ein hoffnungsvolles Szenario und ganz große Worte, liebe Bruni.
Gute-Nacht-Grüße von der Nachteule grin

von bruni am 28.12.15

Liebe MARLIS, ich kann doch keinen mit diesen Monstern alleine lassen, da muß ich schon dafür sorgen, daß keiner im Dunkel hängenbleibt *schmunzel*

von bruni am 28.12.15

Ich war es am Ende auch, liebe BÄRBEL. Ich mußte sehr überlegen, wie ich diese Schatten wieder loswurde, die ich da schreibend geschaffen hatte. *g*
Liebr Grüße an Dich

von Marlis Hofmann am 28.12.15 - http://wederwill.wordpress.com

Liebe Bruni, du hast ein schönes Gedicht geschrieben, du nimmst einen mit in Abgründe (der Seele) und führst uns dann selbst wieder an der Hand ans Licht grin

von minibar am 28.12.15 - https://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, was für ein Glück, dass das innere Licht seinen Weg fand. Bin wirklich erleichtert.
Dein Foto passt dazu. 
deine Bärbel

von bruni am 28.12.15

Ja, lieber FINBAR, letztendlich wichen die ekligen Schattenmonster tatsächlich zurück - wenigstens ein kleines Stück…
Herzlichst
Bruni

von finbar am 28.12.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

Na gottlob nahm dieses dustre Event dann doch noch eine positive Entwicklung!

Ein grandioses Wolkenkratzer Foto, liebe Bruni!

Liebe Mittagsgrüßle
von mir zu dir

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image