Startseite | Kontakt | Impressum

Die Letzte

Im Nebel verborgen eine
einsame   R O S E,


die letzte vom Sommer,
unscheinbar und
wenig beachtet


Als der Nebel sich lichtet,
da leuchtet ihr Rot
- nur für kurze Momente -


dann scheint es wie tot


blickt trübe und stumpf
und die Blätter fallen…

 

Dienstag, 8. Dez. 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 21.12.15

Liebe FEE, wir brauchen hier nicht einzugreifen, die Natur ist viel stärker, als wir es manchmal meinen und wenn ich heute - nach mehr als zwei Wochen - nach dieser Rose sehe, dann erkenne ich zwar, wie sie ihre Blütenblätter über die Eingangstreppe streut, aber sie ist immer noch nicht ganz und gar verblüht. Was ist das für eine Kraft! Ein kleiner Teil davon ist für uns schon ausreichend.
Liebe Grüßle schick ich zu Dir, liebes Feenkind

von Karfunkelfee am 20.12.15

...ich möchte sie nehmen, mit Stumpf, Stiel und Erde und sie versuchen zu bewahren so lange es möglich wäre. Und doch weiß ich, dass ich es nicht kann. Die Natur führt unerbittlich die Vergänglichkeit vor Augen, genauso wie sie im Frühling den Beginn des Lebens wieder feiert.

von bruni am 13.12.15

Liebe Marlis,
ich sah diese Rose vom Fenster aus. Es war nebelig und sie sah so schutzbedürftig aus. Da besuchte ich sie und nahm meinen Fotoapparat mit. Sie hatte nichts gegen die Aufnahme.
Danke, daß Du hier gelesen hast.
Deine Bruni

von Marlis Hofmann am 12.12.15 - http://wederwill.wordpress.com

Das Rot der Rose, wie ein kleines Wunder im Nebel ist es erschienen. Auch wenn es nur kurz war, das Rot ist echt, auch wenn es gleich wieder verschwindet, war es doch da… Und man muss die Augen offen haben, so wie Du, liebe Bruni, um die zauberhaften Augenblicke im Leben zu spüren!
Herzliche Abendgrüße von
Marlis

von bruni am 9.12.15

Liebe ANNA-LENA,
ja, das dachte ich auch, als ich sie entdeckte, die allerletzte im Garten nebenan *lächel* (Sie wächst dort durch den Zaun hindurch, da zeigt sie also schon viel Widerspruchsgeist *g*)
Ich hab sie dann gleich fotografiert und aufgehoben.
Ganz herzliche Abendgrüße von
Bruni an Dich ♥

von bruni am 9.12.15

Liebe BÄRBEL, genau von dieser Rose spreche ich hier auch. Bei Euch war das Wetter also noch um einiges besser als hier im Rhein-Neckar-Kreis.
Liebe Grüße von Bruni

von bruni am 9.12.15

Hier ist sie die allerletzte, an diesem Standort, lieber FINBAR, im Garten neben an! Da kommen nun keine mehr nach.
An anderen Stellen habe ich noch welche blühen sehen…
Herzliche Herbstgrüße auch an Dich von mir.
Die Tages des Herbstes sind nun schon sehr gezählt und er zeigt deutlich, daß es eisig werden kann. Aber ich weiß ja, daß es regional sehr unterschiedlich ist.

von minibar am 9.12.15 - https://minibares.wordpress.com

Meine liebe Bruni, hier hat gestern und heute die Sonne geschienen, also bekamen die letzten Rosen noch einmal Wärme.
dein Foto ist richtig schön
deine Bärbel

von finbar am 9.12.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

Okay,
Die letzte,
Liebe Bruni,
Aber ist sie auch
Die allerletzte
Heuer?!

Herzliche Herbstgrüße
Vom Finbar

von bruni am 9.12.15

Oh ja, manchmal habe ich das Gefühl, daß ich über die Wunder falle, liebe DIANA!
Sind Augen und Sinne geöffnet, dann sehen wir sie deutlich um uns herum und sind nicht wir selbst auch eines?
Lächelnde Grüße von Bruni

von bruni am 9.12.15

Oh ja, diese letzten Sonnenstrahlen können einer spät blühenen Rose so viel bedeuten, liebe MATHILDA. Jetzt ist jeder Sonnenstrahl doppelt so wichtig. Im Sommer halten wir ihn einfach für selbstverständich *g*.
Alles Liebe auch an Dich
von mir

von bruni am 9.12.15

Das stimmt natürlich, liebe PETRA. Das wissen wir und doch ist es irgendwie traurig, dieses Hinscheiden mit anzusehen, vielleicht, weil es uns ein klein wenig an unser eigenes Sterben erinnert… eben an das Sterben von allem in der Natur.
Liebe Grüße von Bruni zu dir nach Dresden

von diana am 9.12.15 - http://versspruenge.wordpress.com

die welt ist voller wunder… smile
man muss nur die augen/ den sinn offen halten!
ganz herzliche grüße
von diana

von Mathilda am 9.12.15 - http://einfachtilda.wordpress.com

Eine rote Rose blüht auch noch bei mir. Heute wurde sie von der Sonne verwöhnt, ich glaube, dass sie das mochte.

Alles Liebe von Mathilda ♥

Die muss einfach aus dem Land der Unverwüstlichen kommen. Halte sie in Ehren, liebe Bruni.

Liebe Grüße zu dir ♥,
Anna-Lena

von petra am 8.12.15

Auch wenn diese letzte Rose geht, so wissen wir, dass es Neue geben wird. Und das ist so tröstlich, liebe Bruni.
Liebe Grüße zu dir,
Petra

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image