Startseite | Kontakt | Impressum

Baum blattlos

Kennst du den Baum
blattlos, der seine
Äste schutzlos
himmelwärts reckt,


dessen Blätter
gefallen sind, die
der Wind in die
Weite weht und
sie an anderer
Stelle behutsam
niederlegt?

 

Es ist der Baum,


der im Frühling
die allerfeinsten
frischen Triebe
trägt, dessen
Blattwerk dich im
Sommer während
glühender Hitze
in seinen Schatten
lädt und im
tiefsten Winter

 

Schneeblüten trägt

 

ER kennt dich immer

 

 

Mittwoch, 9. Dez. 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 14.12.15

Es stimmt, liebe PETRA, die Blattlosen berühren uns stark. Nun sehen sie schutzlos aus und das löst einen mütterlichen Instinkt in uns aus *lächel*
Das tut immer weh, wenn ein sehr gemochter Baum in der unmittelbaren Umgebung gefällt wird… Das habe ich auch erlebt. Es waren 6 Stück nebeneinander, zu groß gewordene Tannen und mit jedem blutete mein Herz… Es ist lange her, aber z.B. vor Weihnachten denke ich immer sehr daran.
Und dann die schönen alten Bäume im Garten meiner Kindheit - einer nach dem anderen, mein Kirschbaum vorweg…
Andere kamen nach, aber sie konnten die gefällten nicht ersetzen, mir nicht.
Herzliche Montagsgrüße aus der Sonne von Bruni

von petra am 14.12.15

Deine Zeilen berühren mich sehr, liebe Bruni. Es ist sehr tröstlich, dass dein Baum blattlos im Frühjahr wieder Knospen tragen und im Sommer Schatten spenden wird. Mein großer alter Baum wurde vor ein paar Tagen gefällt. Das hat mich sehr traurig gemacht.
Liebe herzliche Grüße und eine schöne Woche für dich, liebe Bruni,
Petra

von bruni am 13.12.15

Liebe MARION, oh ja, er ist begeisternd, dieser Kreislauf der Natur, den wir so gut verfolgen können.
Ich erkenne ihn auf Schritt und Tritt und er ist ein ewiges Wunder für mich

Das ist schön, liebe Bruni, und zeigt in poetischer Weise diesen beruhigenden Kreislauf der Natur, der immer wieder voller Wunder und Überraschungen steckt.

von bruni am 13.12.15

Was für ein schöner Kommentar, liebe Marlis. Ich liebe Bäume aller Couleur muß ich sagen und immer mal wieder kreisen meine Gedanken um sie.
In einem Land ohne Bäume könnte ich nicht leben.
Liebe nächtliche Grüße an Dich
Deine Bruni

von Marlis Hofmann am 12.12.15 - http://wederwill.wordpress.com

ER kennt mich… Er wird mich erkennen und ich werde immer wieder zu ihm zurückkehren! Was für schöne zuversichtliche Worte, der Frühling weht beim Lesen ganz sacht in unsere Wintergedanken.
Herzliche vorweihnachtliche Grüße an dich von
Marlis

von bruni am 11.12.15

Es ist spannend mit den Bäumen in dieser Zeit, liebe Bärbel. Sie ruhen scheinbar und doch regt sich neues Leben in ihnen.
Liebe Grüße von Bruni

von bruni am 11.12.15

Ohne Bäume können wir nicht leben, lieber FINBAR. Wer weiß das besser als Du…
Hier blühen die kleinen Mandelbäumchen, es ist unglaublich, sie sind nicht kahl und tragen auch keine Schneeblüten. Sie tragen die Blüten des Frühlings. Eigentlich blühen sie hier in der Region im März. Nun ist der Ortseingsng von Schriesheim mit diesen zauberhaften Blütenbäumchen geschmückt.
Herrzlichst
Bruni am Freitagabend

von minibar am 11.12.15 - https://minibares.wordpress.com

Meine liebe Bruni,
zu dieser Zeit erkennt man das “Innenleben” der Bäume. Das finde ich immer spannend.
deine Bärbel

von finbar am 11.12.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

Oh ja, liebe Bruni,
was täten wir bloß ohne unsere Bäume!!

Feine Zeilen, Mutter Allnatur zu Ehren, dankeschön dafür grin

von bruni am 10.12.15

Ja, nackt und kahl sind sie, schutzlos, bis Schnee sie vielleicht dann doch noch einhüllt…, liebe ANNA-LENA.
Im Moment sieht es eher so aus, als würden sie weiter schutzlos bleiben.
Es ist so eine seltsame Ruhe in der Natur während dieser Zeit.
Wie könnte ich sie vergessen, die Bäume?
Sie liegen mir viel zu sehr am Herzen.
Liebe Grüße an Dich
von mir

Nackt und kahl fristet er sein Dasein, kehrt in sich, um im Frühling mit neuer Kraft ins Leben aufzubrechen.

Liebe Grüße und danke, dass du die Bäume nicht vergisst,
Anna-Lena

von bruni am 10.12.15

Nein, er trägt noch keine Schneeblüten, liebe MATHILDA, es ist ja auch noch kein Winter und der tiefste sowieso nicht.
Ein Baum ist immer ein besonderer Anblick, ob mit oder ohne Blätter, mit Frühlings- oder Winterblüten. Immer ist er für ein Schauspiel gut und ist es ein alter, knorriger Baum, dann ist es die bizarre Form seiner Äste, die so faszinierend ist.
LG von Bruni an Dich

von bruni am 10.12.15

Ich auch, liebe DIANA, ich auch, deshalb meine Zeilen für ihn grin

Lächelnde Grüße
von Bruni an Dich

von Mathilda am 10.12.15 - http://einfachtilda.wordpress.com

Noch trägt er keine Schneeblüten und alles ist schon festgelegt für den Frühling, die Knospen kann man sehen, aber es braucht Zeit und bis dahin hoffen wir auf Schneeblüten.

LG Mathilda

von diana am 10.12.15 - http://versspruenge.wordpress.com

schööön, liebe bruni!
ich liebe bäume. zu jeder jahreszeit.
herzlichste grüße dir
von diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image