Startseite | Kontakt | Impressum

Das Sehnen

Mir scheint, ein Geheimnis
umweht das Sehnen


Möchtest du zu Feder und
Papier greifen,
verschwinden die Worte
aus deinem Herzen


Sie fliegen deinen Zeilen
voraus und du holst
s i e   n i e   e i n


Einen Brief wird es nicht
geben


Doch immer das Sehnen…

 


Donnerstag, 20. Aug. 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 29.8.15

Ja, liebe Marlis, sie waren so anders als die Korrespondenz von heute. Da aber meine Schrift sehr unleserlich ist, schreibe ich inzwischen lieber auf der Tastatur. Da sind die Buchstaben wenigstens zu erkennen u. man muß nicht Rästelraten, wie es bei meinen Karten manchmal der Fall ist. grin Du hattest bestimmt auch schon mal so eine rätselhafte Karte von mir *lach*
Tja, dieses unklare diffuse Gefühl in uns, das können wir manchmal Sehnsucht nennen, die Sehnsucht nach etwas, was uns fehlt u. wir träumen davon, so wie ich hier… u.manchmal u. manchmal, tja…was passiert dann?
Lächelnde Grüße von Bruni an Dich

von Marlis Hofmann am 29.8.15 - http://wederwill.wordpress.com

Was für schöne Worte für unausprechliches Sehnen, Sehnsucht, die gar nicht in Worte gefasst werden kann, weil sie in unserem Inneren noch gar nicht eindeutig Gestalt angenommen hat. Manchmal sehne ich mich ein wenig zurück, nach den Briefen von früher, auf Papier, raschelnd und in Handschrift. Persönlich und (an)fassbar, Erinnerung zum in die Hand nehmen!
ganz liebe Grüße von
Marlis

von bruni am 22.8.15

Liebe Diana, ich danke Dir sehr für Deine Worte, denn darum ging es mir ja wirklich, einmal zu sagen, daß es sich nicht sagen läßt, was es mit dem Sehnen auf sich hat…
Lächelnde Grüße von Bruni an Dich

von diana am 21.8.15 - http://versspruenge.de

ja, genau so ist es, liebe bruni, chapeau! das sehnen (in worte) zu fassen, ist kaum möglich. was für feine zeilen!
herzliche Grüße zu dir
von diana

von bruni am 20.8.15

Ich glaube, dann ist er angekommen, lieber Finbar u. der Empfänger wundert sich, wieso er plötzlich einen Papierflieger zum weit geöffneten Fenster hereinfliegen sieht *lächel*
Eine schöne Vorstellung ist das.
Liebe Abendgrüße von mir zu Dir ins Ländle

von finbar am 20.8.15

Fantastisch, deine Zeilen! grin

Und wenn der Brief - wohlgeformt als Papierflieger - schon von der Sehne des Bogens als Pfeil geschnellt ist?!

Herzliche Sommersonnengrüße aus dem Ländle vom Finbar

von bruni am 20.8.15

so ist es wirklich, liebe PETRA. Um das Sehnen weht Geheimnisvolles u. so lassen wir es stehen. Manches Geheimnis möchte auch eines bleiben.
Liebe Grüße zu Dir in die wunderschöne Stadt an der Elbe

von bruni am 20.8.15

Aufschreiben? Darauf kommt auch nur einer oder eine, dem das Schreiben so am Herzen liegt wie mir. Natürlich müßte es nicht aufgeschrieben werden, aber ich werde mir durch das Schreiben über vieles klar, was mir vorher unklar im Kopf herumspukte, liebe BÄRBEL. Auf diese Weiser kann ich alles mögliche verarbeiten.
LG von mir

von bruni am 20.8.15

*lächel*, so weit reichen meine Worte?
Liebe MARION, ich freue mich sehr darüber, daß Du bei mir gelesen hast.
Herzliche Grüße zu Dir
von Bruni

von petra am 20.8.15

Liebe Bruni, ich spüre immer eine gewisse Sehnsucht. Manchmal ist sie klar definierbar und dann wieder nicht…
Das wird wohl immer ein Geheimnis bleiben.
Ganz liebe Grüße in den Tag,
herzlichst Petra

von minibar am 19.8.15 - https://minibares.wordpress.com

Das Sehnen, ja es erfüllt unsere Träume, unsere Gedanken.
Es aufschreiben? Nein.
deine Bärbel

von Marion am 19.8.15 - https://mbeyersreuber.wordpress.com/

Hach, wie schön, wenn auch irgendwie traurig, so sehnsuchtsvoll… es ist zu fühlen, bis hierhin.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image