Startseite | Kontakt | Impressum

Brücke zum Tag

Tag und Nacht
sind sich Brücke,
der Tag der Nacht
und die Nacht
dem Tag


Wenn die Nacht
verblasst, erwacht
der Tag


Beim Vergehen läßt
er himmlisches
Feuer entstehen,
empfängt den Abend
wie einen geladenen
Gast, macht noch
eine kurze
geruhsame
dämmernde Rast


und überläßt
Mensch und Tier
der nachtschwarzen
Stille, die wir
Menschen nur
kurz und knapp


N a c h t   nennen

 

Sonntag, 2. August 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 4.8.15

Lieber Finbar, es ist nicht mein Motto, aber es liegt wohl in meinem Typ, dieses Zweifeln hin und wieder grin. Ich habe mal nachgesehen und festgestellt, daß es mindestens 4 Gedichte vorher schon gab, aber sehr anders, die sich mit der nicht vorhandenen Muse beschäftigten…
Jeder Schreibende, der nicht nur Blümchenlyrik und billige Prosa verfassen möchte, braucht eine Muse, denk an die berühmten Maler. Alle hatten eine Muse. Manchmal sieht es aus, als ob es ohne ginge, aber es stimmt nicht, die Eingebungen kommen durch etwas, was wir Muse nennen. Das kann sowohl ein Mensch, ein liebster Freund, eine Freundin, eine wundervolle/interessante Frau oder auch eine Umgebung oder etwas anderes sein. Der Impuls zum Schreiben oder Malen, Skulpturen schaffen oder auch andere Kunst, kommt durch etwas, was anregt. Etwas Anregendes ist dann die sogenannte Muse. Bei mir sind es auch verschiedene Dinge, genau so wie bei Dir auch.
Lächelnde liebe Grüße an Dich

von finbar am 4.8.15

Das Motto
Ich zweifle,
Also bin ich
(Poetin)...
Hast Du absolut
Nicht nötig!!

von bruni am 4.8.15

Lieber Finbar, wie schön ist Dein Kommentar. Er erfreut mein manchmal zweifelndes Herz *lächel*. Ich weiß ja, daß ich nicht der einzige dichtende Mensch bin, der oftmals an seinen eigenen Zeilen zweifelt und das tröstet *g*.
Deine Worte waren jetzt wichtig. Der Tag ist gleich doppelt so schön.

Herzliche Grüße an Dich
von Bruni

von finbar am 4.8.15

Zauberhaft schön,
Bild und Worte!
Beides von
großer Kraft!
Herzlich,
Finbar

von bruni am 2.8.15

Ein Abendrot aus der Provence, liebe Bärbel.  Ich fand, daß es sehr gut zu meinen Worten passt.

Ich wünsche Dir eine richtig gute NACHT *lächel*
Liebe Grüße von mir

von minibar am 2.8.15 - https://minibares.wordpress.com

Wow, dein Bild ist sooo schön!
Solche Bilder liebe ich.
Tja, das Dunkle nachdem die Sonne unterging nennen wir tatsächlich Nacht.
Gut, dass es sie gibt. So können wir schlafen, müssen nichts verdunkeln.
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image