Startseite | Kontakt | Impressum

Letzte Reise

Wenn

die Welt zerbricht


dann
vergiss mich nicht


nimm mich mit
auf die weite Reise


ein Ziel
gibt es nicht

 

Freitag, 17. April 2015

 

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 21.4.15

*lach freudig*, liebe Marlis, danke für das feine Kompliment. Was meinst Du, wie mich das freut. Nun werde ich doppelt gut schlafen können, aber ich werde nicht vergessen, für Dich den Mond zu bewachen.
Lieber Gutenachtgruß von mir an Dich

von Marlis Hofmann am 21.4.15 - http://wederwill.wordpress.com

Es ist eine Kunst, mit so wenigen, treffenden Worten, etwas so gut zu beschreiben - eindringlich und klar vorgetragen, diese enfache Bitte. Und sie ist endgültig! So etwas gelingt nur Dir!
herzliche Grüße,
Marlis

von bruni am 21.4.15

Du meinst also auch, liebe Mathilda, Du möchtest mitgenommen werden auf die letzte Reise u. nicht am Ende alleine dastehen…Das wäre schlimm. Aber ich denke, noch wird sie nicht zerbrechen und nicht untergehen, unsere Erde. Ich hoffe es sehr.
Herzliche Grüße zu Dir

von Mathilda am 20.4.15 - http://einfachtilda.wordpress.com

Wer wünscht sich das nicht.

GLG Mathilda

von bruni am 19.4.15

Ich danke Dir sehr, liebe Diana.
Ich denke, Du hast es voll und ganz verstanden und das freut mich sehr.
Herzliche Grüße zum Sonntagabend von Bruni

von diana am 19.4.15 - http://versspruenge.wordpress.com

oh, was für bewegende zeilen, liebe bruni, finde ich ganz und gar gelungen!
herzliche frühlingsgrüße zu dir
von diana

von bruni am 18.4.15

Liebe Anna-Lena.
Es ist nicht autobiografisch. Es ist ein fiktives Ich.
Ich hoffe auch, daß unsere Welt noch lange Bestand haben wird u.wir noch lange auf der Erde leben können. Wir müssen eben behutsam mit ihr umgehen u. dürfen sie nicht weiter ausbeuten….,  von innen und an der Oberfläche.
Ich hatte Bilder gesehen vom Atomkraftwerk Fukushima, wie es nun innen aussehen soll u. Du weißt, wie das ist, ein Gedanke kommt zum anderen…
und bei mir kommt dann ein Gedicht
Liebe Nachtgrüße von Bruni an Dich

von bruni am 18.4.15

Liebe Bärbel,
es geht um ein Weltende, die Zerstörung der Erdenwelt, nicht um eine Urlaubsreise und auch keine in die Vergangenheit.
Es ist nur eine surrealistische Vorstellung, wie es wäre, ginge die Welt unter u. man möchte nicht alleine zurückbleiben, als einziger Mensch…
Es hat mit mir selbst nichts zu tun.
Nur eine fantastische Vorstellung…
Liebe Grüße in die Nacht von Bruni

Im ersten Moment erschrak ich, aber ich schreibe auch selten autobiografisch.
Hoffen wir, dass die große Welt und auch unsere kleineren Welten noch lange Bestand haben.
Liebe Grüße zum Wochenendbeginn grin !

von minibar am 17.4.15 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni,
bist du nun auf einer Reise ohne Ziel, oder ist es eine Erinnerung an vergangene Zeiten?
Denn ohne Ziel möchte ich nicht unterwegs sein.
deine Bärbel

von bruni am 17.4.15

*lächel* ich sollte sie mal fragen. Ob sie mir anwortet, lieber Finbar, das weiß ich noch nicht.
Vielleicht spricht sie auch mit jemand, der es früher erkannt hat u. sie erinnert nun daran, daß sie nicht zurückbleiben möchte…
Herzliche Grüße an Dich u, noch einen schönen Freitagnachmittag

von finbar am 17.4.15

Feines Weltende Poem…

...doch sag, spricht die
Gedichtheldin mit Mutter
Allnatur…?

Herzliche Grüße
Vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image