Startseite | Kontakt | Impressum

Blau geflügelt

Auf blauen Flügeln eilte
der Morgen heran


Kurzatmig vor Eile;
hatte er doch in all den
graugesichtig vorbeiwabernden
Nebelschwaden seinen Frühdienst
verschlafen


Die Nacht war im Aufbruch,
Aufschub kam nicht mehr infrage,
ihre tintenschwarzen Schwingen
waren weit gebreitet und nur noch
bereit, wunschlos durch die Weite
zu gleiten


Nachtmahre und wirre Gedanken
ließ sie leichten Herzens
zurück

 

 


Montagmorgen, 20. Okt. 2014


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 25.10.14

*lach*, tja, ich fand, es sei eine nette Vorstellung - diese sich fast verschlafende Morgendämmerung (hach, weiblicher Artikel grin )
Danke für Deine lieben Worten zu meinen Zeilen und liebe Grüße zu Dir

von Marlis Hofmann am 25.10.14 - http://wederwill.wordpress.com

ein wirkliches meisterlich dein wunderschönes gedicht und so beruhigend, dass selbst die Morgendämmerung manchmal (fast) verschläft!
Herrlich! Deine marlis

von bruni am 22.10.14

Liebe Petra, manchmal sehnen wir den Morgen mit aller Kraft herbei und wenn er dann endlich da ist, sind wir von Herzen dankbar dafür.
Aber es gibt auch die Nächte, die gerne länger dauern könnten, wenn wir spät ins Bett kamen u. dann die Nacht gerne noch ein wenig verlängern würden.
Herzliche Grüße an Dich nach Dresden

von Petra am 21.10.14

Es ist immer wieder aufs Neue schön,liebe Bruni, wenn der Tag erwacht und die Geister der Nacht verschwinden.
Liebe Grüße zum späten Abend
Petra

von bruni am 21.10.14

Manche Nächte sind wirklich lang, liebe Bärbel und dafür dann andere viel zu kurz grin Gestern morgen, als ich meine Zeilen einstellte, da sah es gut aus um die Mittagszeit herum. Da konnte ich leichten Herzens diese Zeilen schreiben.

Im Moment würden sie sehr anders klingen.

Herzliche Abendgrüße von Bruni

von minibar am 21.10.14 - http://minibares.wordpress.com

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben wir beide fast nicht schlafen können. Gerade habe ich im Kalender nachgeschaut: Am Donnerstag ist Vollmond, also alles klar.
Das war nämlich eine Nacht, die hörte und hörte nicht auf.
Aber deine Nacht verzieht sich, wie es sich gehört.
deine Bärbel

von bruni am 20.10.14

ach wie schöööön, Dein dreisilbriger grin Kommentar, lieber Finbar

Herzliche frühnachmittägliche Grüße von mir

von finbar am 20.10.14

Weltklasse!

von bruni am 20.10.14

Liebe Diana, Du warst ja schneller als die Feuerwehr. Ich suchte noch nach meinem Bild, da fand ich schon Deinen Kommentar. Daaas war schön *lächel*

Ja, manchmal wollen sie nicht weichen, aber nun verblassen sie langsam…

Herzliche Mittagsgrüße von Bruni an Dich

von diana am 20.10.14 - http://versspruenge.wordpress.com

sehr schön, bildhaft und eindrücklich sind deine zeilen, liebe bruni!
hoffentlich vertreibt dann der morgen die nachtgespenster ...
herzliche wochenstartgrüße
von diana smile

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image