Startseite | Kontakt | Impressum

Sein Liebstes

Sein Herz hing in Fetzen
die Seele bleischwer
ein Band war zerrissen


da gab er sein Liebstes her


Sein Weg trug ihn weiter
die Suche nach Ruhe
endete nie


Grübelnde Tage,
zermürbende Nächte
und Fragen auf die
keinerlei Antwort
zu finden war

 

 

Donnerstag,  1. Mai 2014

Manchmal ist das Leben
fast zu schwer, um es zu
ertragen, doch ich hoffe
weiter auf Sonne und
heitere Tage, denn ich bin
unverbesserlich…

Collage
image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 9.8.14

und nur jemand, der eine wirkliche Niederlage erlebt hat, ein Tief kennt, das kaum irgendwo noch Licht einläßt, der weiß um diese fast übermenschliche Kraft, die es kostet, nicht aufzugeben, damit ein neuer Anfang kommen kann, liebe Petra
Ich denke, gerade Du weißt, daß es so ist. Doch was für ein Triumpf, wenn es gelungen ist!
Liebe Grüße ♥ von mir und danke fürs Lesen bei mir

von petra am 9.8.14

So ein Leben mit allem Drum und Dran, liebe Bruni, ist nichts für Feiglinge. Es kostet viel Mut und Kraft, nach einer Niederlage wieder aufzustehen.
Andererseits ist eine Niederlage auch ein Neuanfang.
Liebe Grüße zum Wochenende Petra

von bruni am 5.5.14

Das hoffe ich, lieber Klaus…

von Klaus am 4.5.14 - http://kowkla123.wordpress.com

Alles wird gut,  guten Sonntag, Klaus

von bruni am 3.5.14

ein wenig kann sie immer helfen, die Sonne, das stimmt tatsächlich, liebe Mathilda. Wir erleben es immer mal wieder… Liebe Grüße zu Dir

von Mathilda am 3.5.14 - http://einfachtilda.wordpress.com

Wenn die Sonne mal wieder scheinen würde, dann werden die Sorgen meistens weniger.

Liebe Grüße von Mathilda ♥

von bruni am 2.5.14

Wir bewältigen unser Leben doch nur, weil wir immer wieder aufstehen, liebe Barbara. Ich bin sicher, Du machst es ähnlich wie ich. Liebe Grüße zu Dir

Dass Du immer wieder aufstehst, kann ich mir gar nicht anders vorstellen.
Du bist mir da auch ein Vorbild grin

von bruni am 2.5.14

nein, sie fragen nicht nach den Daten, liebe Bärbel. Sie sind egoistisch, fragen nicht nach unseren Gefühlen, kommen wie sie wollen - die Sorgen… Jeder Lichtblick wird mit Freude empfangen. LG von mir

von minibar am 2.5.14 - http://minibares.wordpress.com

So schwere Kost zum 1. Mai.
Obwohl die Sorgen nicht nach Daten fragen. Denen ist sowas so egal.
Die kommen einfach und belasten, und lassen nicht schlafen. Die Gedanken kreisen und kreisen.
Aber ein Lichtblick kann Hoffnung geben….
deine Bärbel

von bruni am 2.5.14

Lieber Finbar, die Not ist groß, es passt viel zu gut und ich hoffe, die Zeit sorgt dabei für klärendes Geschehen…
Verdammtes Leben, Du sprichst mir aus dem Herzen. Herzlichst, Bruni

von bruni am 2.5.14

Liebe Marlis, nicht jeder verkraftet es gut, aber ich bin trotz allem ein optimischer Mensch und wie ich schon geschrieben habe, eben unverbesserlich in diesem Optimismus…
Dir liebe Grüße von mir

von finbar am 2.5.14 - http://finbarsgift.wordpress.com

oh ja, wenn etwas auseinander zu brechen droht, dann ist sie groß, die not, und es stellen sich viele viele fragen, und auch antworten gibt es oft dann viele, zu viele, und niemand nimmt einem die Entscheidung für eine der möglichen antworten ab, verdammtes leben!

von Marlis Hofmann am 2.5.14

So schwere Worte, liebe Bruni - sein Liebstes herzugeben, was immer es für jeden von uns sein mag! Und wie gut, dass (hoffentlich in jedem von uns) diese Unverbesserlichkeit steckt, von der du zum Schluss schreibst!
Einen besonders herzlichen Gruß zum Feiertagsabend, nein, gerade schlägt es Mitternacht, also zum Maimorgen sendet
Marlis

von Klaus am 1.5.14 - http://kowkla123.wordpress.com

Hallo, ich grüße dich, einen schönen 1. Mai, KLaus

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image