Startseite | Kontakt | Impressum

Im Traum

Als ich im Traum
an Nestern baute
war ich ein Vogel
und zwitscherte
von früh bis spät
futtersuchend


Kleine Halme,
trockene Gräser
und Federflaum
flocht ich in meine
Nestchen ein


So hatte es mich
Mutter Natur
gelehrt mit großer
Geduld und zart
flüsternder Stimme
die kaum einer hört


Doch war sie in
meinem winzigen
Vogelköpfchen
stets zuhause


Dann war alles
geschafft und im
dichten Grün eines
wild wuchernden
Holunderstrauches
im hinteren Teil
eines längst ver-
gessenen Gartens
brütete ich geduldig
meine sieben
Jungen aus…


in meinem Traum

 


Freitag, 23. Mai 2014

Diana schrieb von Nestern in
einem ihrer wundervollen Poeme
http://versspruenge.wordpress.com/
und in mir entstand dabei diese
kleine V o g e l g e s c h i c h t e

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 31.5.14

ja, sieben Junge mußten es sein, liebe Bärbel. Mit weniger hätte ich mich nicht abgegeben. *lächel*
Die Nester in den Bäumen sind zur Zeit kaum zu sehen, aber so sind sie auch sehr geschützt. Die Natur macht es schon richtig…
Liebe Grüße in den Sonntag
an Dich von Bruni

von minibar am 31.5.14 - http://minibares.wordpress.com

Wie schön zart geschrieben.
Du brütest 7 Junge aus, wie schön.
Hier in der großen Eiche hat es heute ein paarmal gezetert wie wild. Da war wohl eine Elster auf der Pirsch und Elterntiere bangten wohl um ihre Jungen. Leider konnte ich nichts sehen.
Die Eiche ist so dicht.

von bruni am 26.5.14

Danke, lieber Finbar. Manchmal muß es etwas Süßes sein *lächel*
Herzlichst
Bruni

von bruni am 26.5.14

ich verschenke sie sehr gerne, meine Blumen *g*. Du hast sie verdient, liebe Diana.
Liebe Grüße aus der Nachtmitte zu Dir

von bruni am 26.5.14

hab es Dir eben geschickt, liebe Barbara.
Es mussten unbedingt sieben Junge sein *lächel*, anderes kam nicht infrage…
Liebe Grüße an Dich

von finbar am 25.5.14 - http://finbarsgift.wordpress.com

...so ein süßes kleines vogelpoem…

von diana am 25.5.14 - http://versspruenge.wordpress.com

... hach, süß ist sie geworden, diese kleine geschichte, liebe bruni.
was wir doch so alles in uns tragen, und sei es nur im traum ...
(... und danke sehr für die blumen und für´s verlinken hier!)
liebe grüße zu dir!
diana

Du brütetest *7* Junge aus.
Wie metaphorisch!
Schön.

Bitte stelle es doch als Kommentar bei Spiel der Gezeiten (s. Link oben). Ich übernehme es dann in den Eintrag.
*freu*

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image