Startseite | Kontakt | Impressum

Träume sind wichtig

Es sind Träume
die wir träumen


nicht NUR Träume


Wie wundervoll ist es
zu erkennen, wie auch
ein Wissenschaftler
sie sich erhalten kann,
diese Märchen und
Mythen der Welten


Wie er alle Wunder
der Erdenwelten liebt,
selbst wenn er um
kosmische Erkenntnisse
weiß!


Für alle, die meinen,

Träume seien
nicht wichtig


Sonntag,  8.  Juni 2014

Ich las im Orangenmädchen,
einer verwunschenen, geheim-
nisvollen Liebesgeschichte
von Jostein Gaarder,  dem
Verfasser von Sofies Welt,
und was ich da las,
berührte mich sehr

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 18.6.14

Liebe PETRA,
herzlich Willkommen in wortbehagen. Es ist immer wieder schön, neue Leser zu finden u. von ihnen auch etwas zu erfahren.
Ja, ich schreibe wirklich aus allen Bereichen, denn in unseren Gedanken beschäftigen wir uns auch mit allen möglichen und unmöglichen Dingen u. daraus entstehen dann die Worte, die Du hier bei mir entdeckst, eben in meiner eigenen Art der Be- und Verarbeitung.
Ein traumhafter Enkel, liebe Petra, richte ihm liebe Grüße von mir aus

Herzlichst,
Bruni nach Dresden, das ich von einem einzigen Besuch her “kenne”

von petra am 18.6.14

Liebe Bruni, auf der Suche, nach einem passenden Spruch anläßlich der Konfirmation meines Enkelsohnes habe ich deine Seite gefunden. Und ich muss sagen, dass ich sehr froh darüber bin, denn es gibt keinen Lebensbereich, den du nicht in einen Mantel deiner Fantasie steckst. Du schreibst, ich empfinde es so, sehr lebensnah und das ist, was sehr berührt. Ich selber schreibe nicht, bin aber eine begeisterte Leserin. Literatur in jeder Form ist meine Leidenschaft.
Danke für deine wunderbaren Worte.
PS. Mein Enkelsohn ist ein ganz wunderbarer Träumer, und ich hoffe sehr, dass er sich seine Träume auch in der Zukunft bewahrt.
Liebe Grüße aus dem schönen Dresden von Petra

von bruni am 11.6.14

GottseiDank gibts auch die anderen, liebe Mira, und das ist dann immer eine echte Offenbarung.
Lächelnde Grüße von Bruni

von bruni am 11.6.14

in diesem Falle handelt es sich um einen Mediziner, liebe Marlis ♥ , der mal überlegt hatte, welche Laufbahn er einschlagen sollte, die eines Dichters oder eben eines Mediziners *lächel*
Er entschied sich, den Menschen nicht nur mit Worten zu helfen…
Herzlichst, Bruni

ohne Träume? Nein!!!
Ich kenne einige Wissenschaftler, die sich nur an den Buchstaben der Realität festhalten.
Es ist, als lebten sie in einer ärmeren Welt.

von Marlis Hofmann am 11.6.14

Ach, liebe Bruni, was für ein schönes Traumgedicht. Und ich denke, gerade Wissenschaftler sind meist so kluge Menschen, da wissen sie gerade die Traum-und Märchenwelt zu schätzen grin
Liebe Grße an dich von
Marlis

von bruni am 9.6.14

Mir geht es wir Dir, liebe Emily. Träume ich länger nicht, fühle ich mich fast betrogen *lächel*. Es fehlt mir dann. Aber es sind nur einzelone Nächte, in denen ich mich an keine Träume erinnere. Sie haben wohl tatsächlich eine reinigende Kraft.

Herzliche Grüße zurück an Dich
von Bruni

von Emily am 9.6.14 - http://emily221.wordpress.com

Träume sind sogar sehr wichtig. Manchmal kommen sie mir so vor, als wenn sie den Geist reinigen. Wenn ich eine Zeit nicht bewusst geträumt habe, vermisse ich sie. Wie gut, dass wir die Gabe zum Tagträumen bekommen haben:-)

Herzliche Grüße zu dir, Emily

von bruni am 8.6.14

Ich träume viel, liebe Bärbel, und oftmals verrückte Geschichten, von denen ich mir nicht immer erklären kann, wo sie herkommen könnten, aber es kann vorkommen, daß ich etwas aus einem Traum in einem Gedicht verarbeite und das tut mir ziemlich gut. Es macht mich irgendwie zufrieden, aber manchmal auch traurig.
Die Tagträume sind eine andere Geschichte, da bin ich wach und meine Fantasie nimmt mich an die Hand und wir erfinden gemeinsam *lach*
Herzliche Grüße zum Pfingstsonntagabend
von Bruni

von minibar am 8.6.14 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, Träume sind wichtig, sonst würden wir verrückt werden.
Die Erlebnisse des Tages werden damit oder darin verarbeitet.
Obwohl Tagträume auch was Feines sind.
deine Bärbel

von bruni am 8.6.14

*freu*, schön, Deine Worte, liebe Diana.
Es ist ein liebenswertes, ein ausgesprochen empfehlenswertes Buch über die Liebe
Herzliche Sonntagsgrüße von Bruni

von diana am 8.6.14 - http://versspruenge.wordpress.com

... oh ja, träume sind (über)lebenswichtig!
du hast mich neugierig gemacht auf dieses “orangenmädchen” smile
danke sehr für diese zeilen, liebe bruni!
sonnengruß zu dir
von diana

von bruni am 8.6.14

Da hast Du natürlich sehr recht, liebe Anna-Lena. Ich dachte hier an Träume, die aufhebenswert sind, an Tagträume, träumerische Momente, an Dinge, die ein wenig an der Realität vorbeigehen.
Eben an Träume, die, wie Du so schön formulierst, uns beflügeln und tatsächlich auch kindlich werden lassen. Diese Zeiten sind hochwichtig, um den Alltag zu bestehen, wenn er mal nicht einfach und übersichtlich daherkommt…
Herzliche Pfingstgrüße von mir

Nicht alle Träume sind schön, nur die, die unsere Fantasie beflügeln und uns wieder ein Stück Kind werden lassen.

Ich wünsche dir schöne Pfingsttage, liebe Bruni ♥ .

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image