Startseite | Kontakt | Impressum

Experimentelle Musik

Ein alter Raum,
gefüllt mit Leben,
lautem Lachen und
fröhlich frohem
Scherzemachen


Doch plötzlich Stille,
denn SIE spricht


von alten Klängen,
neuen Tönen,
installierten
Künstlerkronen,
frischem Wind,
bewegten Bühnen


von integralem
Kunsterleben -
Musik, Theater
werden eins


Klang wird
bildhaft -
stellt sich vor,
betritt Gebäude,
singt im Chor


Instrumente
atmen tief,
zeigen, was bis
eben schlief


Bilder, die den
Blick erweitern,
selbst wenn sie

manches Mal
erheitern…

 


Dienstag, 8. Juli 2014

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 13.7.14

manche “Versehen”, gekonnt dargeboten, Liebe Marlis, bringen uns wirklich das Lächeln u. wenn die musikalischen Leckerbissen so wundervoll leicht daherkommen und uns die Stuhlbeine nicht erschrecken, dann haben wir einen außergewöhlichen Genuss erlebt… grin
Liebe sonntägliche Grüße sendet Dir Bruni

von Marlis Hofmann am 13.7.14

musste lachen und war erinnert an mein erstes Konzert klassischer moderner Musik, ja, die Musiker mussten wirklich alles aus den Instrumenten herausholen und nicht nur aus diesen, auch Stuhlbeine wurden genutzt…
Ich selber mag unheimlich gern die atonale Musik, die ja auch schon etwas gewöhnungsbedürftig für den konservativen Konzertgänger ist.

und noch etwas zum Schmunzeln… György Ligeti aus Vershen aufgeführt grin

http://www.der-postillon.com/2014/04/instrumente-stimmendes-schulerorchester.html

von bruni am 11.7.14

Liebe ANNA-LENA, es ist toll, immer wieder neue Wunder zu entdecken. Ich genieße es sehr u. ich denke auch, der Sinn des Lebens wird u. a. vom Entdecken bestimmt-
Dir herzliche ♥ Grüße zum Freitagmorgen
von Bruni

von Anna-Lena am 10.7.14 - http://visitenkartemyblog.wordpress.com

Bruni mal auf ganz anderen Wegen, das ist schön grin . Wenn das Leben nicht mehr zum Experimentieren reizt, hat es einen Großteil seines Sinnes vertan.
Feine Zielen, liebe Bruni grin .
Herzlich,
Anna-Lena

von bruni am 9.7.14

Na, da hast Du ja etwas Tolles hinter Dir, liebe Barbara und bestimmt noch viele wundervolle Dinge vor Dir.
Alles Liebe und tausendschöne Grüße von mir

von bruni am 9.7.14

ohne Neugierde und ohne Experimentieren stagniert alles und genau das möchte ich nicht…, liebe Barbara.
Liebe Grüße von mir

Antwort: Ja, liebe Bruni - große Schiffsreise ... mit meinem Mann wink

Ahh! Bruni experimentiert wieder???
Das könnte mir auch gefallen.

Bin wieder da! ♥

von bruni am 9.7.14

ich bin hier ein sehr interessierter Hörer, lieber FINBAR, dem es einen Heidenspaß macht, hier reinschnuppern zu können u. ich mußte unbedingt mal drüber schreiben - einige wenige Zeilen…wenigstens *lächel*
Herzlichst Bruni

von bruni am 9.7.14

Liebe PETRA, tja, das mache ich wohl grin , kein Thema bleibt außen vor, irgendwann ist es dran, auch wenn es sich lange sträubt.
Fröhliche Grüße von Bruni, trotz Regen

von finbar am 9.7.14

Beeindruckend, wie sich die fleissige Studentin der Musik nun auch noch dichterisch der Avantgarde nähert, vollkommen die Leser mit ihren Worten verzaubernd smile

von petra am 9.7.14

Es gibt kein Thema, welches vor dir “sicher” ist, liebe Bruni. Du hast es sehr schön beschrieben.
Obwohl das Geschehen auf der Bühne manchmal sehr gewöhnungsbedürftig ist. Aber Recht gebe ich dir, alle geben ihr Letztes.
Liebe Grüße Petra

von bruni am 9.7.14

Liebe Diana, es war meine Erinnerung an den Morgen in diesem Gebäude, dichte Nähe Uniplatz, HD
Lächelnde liebe Grüße zu Dir

von diana am 9.7.14 - http://versspruenge.wordpress.com

jaaaaa, das gefällt mir, liebe bruni!
(was ist das für ein haus auf dem foto, wenn ich das fragen darf?) smile
liebe grüße zur nacht von
diana

von bruni am 8.7.14

Es ist mehr als nur ein Chor, liebe Bärbel, es geht um die experimentelle Musik an sich, die z.T. alles auf den Kopf stellt, an was man sich gewöhnt hatte. Räume, Gebäude, vergangene Geräuche darin werden mit in die Inszenierung mit einbezogen, Klangfarben entfalten sich, Objekte und Lichteffekte sind unverzichtbar, Kunst, Musik und Text treffen sich, Musiker und Schauspieler sind vereint in einem z.T. absurden Geschehen. Klangkunst und Installationen… wahrsinnig kreativ und kunstvoll dargestellt. Sämtliche Akteure sind stark gefordert
Liebe Grüße von Bruni

von minibar am 8.7.14 - http://minibares.wordpress.com

Das alles kommt mir vor, wie ein Orchester-Chor-Konzert, was ich schon einige Male miterleben und mitsingen durfte.
Das Haus auf deinem Bild, das kenne ich noch.
Liebe Grüße Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image