Startseite | Kontakt | Impressum

Traumstoff

Verschmolzen ist dein Selbst
mit Mutter Natur,  lebendiger
Zauber spricht aus dir


Uralte,  kraftvolle Poesie
umgibt dich,  als sei sie ein
figurbetonender Mantel vom
Meister der klassischen Zunft


Aus weichestem Samt ist dein
Dunkel und dein Licht aus
allerfeinster Seide gesponnen


Ein Stoff,  in dem die Träume
hoffen,  Machtvolles sich mit
Liebe vereint, meergrüne Augen
dich betroffen machen,  du dich
mit Leidenschaft den Zeilen
ergibst,  die Ebene durchwanderst,
in der die Winde singen


Bangen sich durch Schutt und
Staub mit den Wünschen
bewegt und endlich zufrieden
zum Schlafen legt

 

Samstag, 18.  Jan.  2014

Kleine Hommage
an eine große Autorin,
an Patricia McKillip

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 25.1.14

ja, ein Traumstoff, liebe Barbara

traumhaft schon, liebe bruni

von bruni am 21.1.14

Liebe Monika, jeder hat ein anderes Leseverhalten u. Deines muß zwangsläufig ein etwas anderes als meines sein.
Ich würde meines gerne mit Deinem kombinieren u. mehr Zeit dort in den Landschaften verbringen, von denen Du immer so wundervolle Bilder zeigst *lächel*. Dein Titel über das autistische Kind u. seinen Vater klingt außerordentlich gut für mich u. ich überlege… grin
Liebe morgendliche Grüße zu Dir

von syntaxia am 20.1.14 - http://webloggia.wordpress.com

Liebe Bruni,
ich lese ganz selten. Mein Kopf und meine Augen wollen abends eher Ruhe haben. Ich habe ja nur 2-3 Stunden Abend, dann gehe ich schon wieder schlafen und mein Wochenende ist ja nur der Sonntag. Meine Exschwägerin hatte mir letztens das Buch: “Helle Tage” geschenkt, das ist auch poetisch geschrieben und fein. Dann habe ich im letzten Jahr ein Buch über ein autistisches Kind und seinen Vater gelesen: “Hab keine Angst, wenn ich dich umarme.” Das war in Kürze gelesen, weil es mich so beeindruckte.
Fachliteratur ist meine Morgenlektüre, dann ist der Kopf noch frei und es bleibt haften, was ich lese. wink

Mit liebem Abendgruß
Monika

von bruni am 20.1.14

*lächel*, Du hast es gut zusammengefaßt, liebe Bärbel. Wie schön, daß Du hier warst, trotz der technischen Probleme.
Liebe Grüße von Bruni

von bruni am 20.1.14

Es freut mich sehr, daß Dir meine Worte gefallen, liebe Mathilda
Liebe Grüße von mir

von minibar am 20.1.14 - http://minibares.wordpress.com

Wundervolle Worte, sie reißen förmlich mit.
Seide und Samt, Liebe und Träume,
Wandern und Singen,
Wünsche und zum guten Schluss Schlafen.
Einfach zauberhaft, liebe Bruni ♥
deine Bärbel

von Mathilda am 20.1.14 - http://einfachtilda.wordpress.com

Das ist soooooo schöööööööööööööön!!
Danke dafür.

LG Mathilda ♥

von Helmut Maier am 19.1.14 - http://www.maier-lyrik.de/blog

grin

von bruni am 19.1.14

Lieber Helmut, die Sprache an sich ist schon Poesie. Manchmal höre oder lese ich ein Wort, das mich so anzieht, daß ich darüber etwas schreiben muß. Vor Jahren fiel in einer Besprechung das Wort Silberdrache u. ich wäre geplatzt, hätte ich keine eigenen Worte darüber schreiben können
http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2007/september/silberdrache

Liebe Grüße an Dich von Bruni

von Helmut Maier am 19.1.14 - http://www.maier-lyrik.de/blog

“Uralte,  kraftvolle Poesie
umgibt dich” - das möchte ich als Motto für uns alle sehen, die wir mit ihr verwoben sind, dieser Poesie.

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 19.1.14

ich schreibe ja selten über Autoren, von denen ich gerade lese, liebe Monika, aber hier mußte ich es mal tun, weil ich von der Poesie ihrer Zeilen immer wieder tief beeindruckt bin.
Was liest Du, wenn es mal keine Fachbücher sind?
Liebe Grüße von Bruni

von bruni am 19.1.14

es ist der poetische Mantel, den P. McKillip trägt, während sie schreibt und in Poesie taucht man bei ihr tief ein über so viele Seiten. Es ist unglaublich, wire sie die Qualität hält.
Liebe Grüße zu Dir, liebe Barbara

von syntaxia am 19.1.14 - http://webloggia.wordpress.com

So gut geschrieben, dass ich ahnte, es wäre nicht mein Lesestoff zum Träumen. Und nachdem ich nun schaute, wer sie ist, bestätigt es mir mein Empfinden.
Das spricht sehr für deine Gabe, die Dinge so zu verworten, dass es ankommt, liebe Bruni!! grin

Mit liebem Sonntagsgruß
Monika

Die Welt als Mantel in ihrer Schönheit sehen, der uns umgibt, ein poetischer Gedanke.

Liebe Grüße
Barbara

von bruni am 18.1.14

ach, Du kennst sie auch? grin Das ist ja toll, lieber Finbar. Sie ist eine grandiose Geschichtenerzählerin, wie es auch J.R.R Tolkien war. Die würdigste Nachfolgerin, die ich mir vorstellen kann
Herzliche Grüße sende ich Dir

von finbar am 18.1.14 - http://finbarsgift.wordpress.com

tolllllllllll…...
daaaaaaaaaaa wird sie sich aber freuen!
*lächel*
im übrigen: sie beeindruckt mit ihrer riddlemaster trilogy auch immer wieder mich smile
herzliche grüße
finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image