Startseite | Kontakt | Impressum

Freudenfresser

Dunkle Gedanken,

die Zweifel tragen

wagen sich oft nicht

ins Morgenhelle

 

Lichtscheues Gesindel,

Traumgespinste und

Freudenfresser

fürchten das erste

verborgene Dämmern

 

Strahlende Morgen,

weiche moosige Bettchen

an deinen Zehen und

du möchtest vor Freude

auf Spitzen gehen

 

 

Mittwoch,  12.  Febr.  2014

 

 

 

 

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 15.2.14

Du mußt es mal versuchen, liebe Bärbel, es ist wie Samt unter Deinen Füßen. Ein tolles Gefühl.
Hoffentlich bekommen wir bald andere Temperaturen und Sonne, die fehlt so sehr…

von minibar am 15.2.14 - http://minibares.wordpress.com

Auf Moos gehen - barfuß, das möchte ich mal. Muss wunderschön sein, so weich, so nachgebend.

von bruni am 15.2.14

*lächel*,ja, wir wünschen sie uns alle, liebe Monika. Das Trübe zur Zeit täglich um uns herum, das kann schon zermürben…
Aber ich bin sicher, wir werden dafür den schönsten Frühling erleben, den es je gab.
Warte nur geduldig ab, liebe Monika.
Ich sehe schon so viele grüne Spitzen und winzigfeine Triebe, wenn ich mich genauer umsehe; sofern der Regen mal nachläßt… :-(

von syntaxia am 15.2.14 - http://webloggia.wordpress.com

Da es hier trüb ist, auf dem Berg nebelig war, haben die Freudenfresser wieder freie Bahn. So einen strahlenden Tag, den könnte ich auch einmal wieder gebrauchen, aber bitte dann, wenn ich frei habe. wink

..grüßt dich Monika

von bruni am 15.2.14

Liebe Diana, ja, wenn die Sonne am Morgen strahlt, dann sind alle trüben Gedanken wie weggeblasen. Was für ein irre tolles Gefühl ist das dann!
Dir herzliche Samstagsgrüße von Bruni

von diana am 15.2.14 - http://versspruenge.wordpress.com

... ach, das kommt mir bekannt vor ... aber: wie schön, die letzte strophe, der strahlende morgen - macht alles wieder wett! smile sehr feine zeilen, liebe bruni!
mit herzlichem gruß,
diana

von bruni am 13.2.14

ich mag selten schöne Geräusche sehr, liebe Barbara grin

von bruni am 13.2.14

ja, ich weiß, es geht nicht immer, liebe Barbara, aber hier wollte ich es so haben und nicht anders. Ich wollte alles Trübe und Dunkle der Jahreszeit vertreiben…
Liebe Grüße an Dich und wie schön, daß Du wieder mal hier bei mir warst.

das Moos quietschte ... ein selten schönes Geräusch *lach*

Liebe Bruni, möge es uns nur immer wieder gelingen, die Zweifel zu überwinden.
Wir wissen ja, das das Leben nicht immer problemlos läuft. Aber Deine Worte bauen richtig auf.

Liebste Grüße
Barbara

von bruni am 13.2.14

nun hast Du mich geweckt *lach*, das Moos quietschte ein bißchen grin

von finbar am 13.2.14 - http://finbarsgift.wordpress.com

was für ein ganz bezauberndes poemfreudenfresserchen

*mich leise auf virtuellen moosbettchen wieder davon nun schleich*

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image