Startseite | Kontakt | Impressum

Freudenträume

Von Freude träumen,
vom Wind in den Bäumen,
sich wiegenden Zweigen
singenden Geigen
staunenden Menschen
die sich verneigen


Von Freude träumen,
Frieden und gutem
Miteinander, von Worten
die offenbaren, was
Menschen an Güte in
ihren Herzen tragen


Von fröhlichen Baum-
wipfeln, winkenden
Blättern, Wegen ohne
geheime Fallen, die
dich in tiefste
nachtdunkle Höhlen
schleppen


Niemals mehr von
Ungeheuern träumen,
die dich mit drei
Happen verspeisen
und danach zu den
nächsten Opfern
verreisen


Nur noch von Freude
t r ä u m e n

 


Sonntag,  24. August 2014


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 25.8.14

Anscheinend denken wir mit den Jahren immer mehr über alles nach u. beschäftigen uns auch im Traum noch damit, liebe Mathilda.
Du sprichst sogar im Schlaf? *lächel*
Ich glaube, das habe ich noch nie gemacht. Ich behalte alles für mich… grin
Herzliche ♥ Grüße von Bruni

von Mathilda am 25.8.14 - http://einfachtilda.wordpress.com

Oh, ich träume immer ganz wirres Zeug und üble Dinge, dabei spreche ich sogar im Schlaf und wache auf.An solche Träume kann ich mich dann noch erinnern und hake es als erledigt ab.
Manchmal falle ich auch im Traum und bekomme einen Riesenschreck, weil mein Herz wohl stehen bleiben wollte.
Ist aber erst in letzter Zeit so, früher habe ich kaum geträumt oder mich nie an einen Traum erinnern können.
Was ist das?

Liebe Grüße von Mathilda ♥

von bruni am 25.8.14

Gute Träume sind etwas Wundervolles, liebe PETRA, und ich hätte sie gerne jede Nacht *lach*
Leider klappt es nicht so recht u. das finde ich ziemlich doof grin
Liebe Grüße auch an Dich

von bruni am 25.8.14

*lächel*, ja, liebe BÄRBEL, wenn frau hier Probleme hat, so wie es bei Dir der Fall ist, dann war es ein toller Traum u. man wünscht sich, daß er sich erfüllen möge. Ich wünsche es Dir auch.
Herzliche Grüße an Dich von Bruni

von bruni am 25.8.14

Wir können sie nicht beeinflussen, wie recht hast du hier, lieber FINBAR. Sie zeigen uns etwas, von dem wir oft nicht wissen, was es bedeutet u. dann mal wieder etwas, das verstehen wir.
Ich wünschte, sie würden nichts Dusteres zeigen, sondern nur Helles u. Mut machen, wenn wir über irgendwas traurig waren. Aber sie tun was sie wollen - so wie Du schon sagst…

von Petra am 25.8.14

Sagt man nicht auch gerne, “Träume sind Schäume”, liebe Bruni.
Deine Zeilen sind wunderbar, denn ohne Träume wäre das Leben doch ziemlich traurig.
Einen guten Start in die Woche wünsche ich dir.
Liebe Grüße zu dir
Petra

von minibar am 24.8.14 - http://minibares.wordpress.com

Träumen von Schönem, das tu ich auch. Nur im Alltag da helfen sie mir inzwischen zu wenig.
Aber ich habe ja mal geträumt, dass ich gerannt bin. Das war einfach genial.
Diesen Traum werde ich wohl nicht vergessen. Der tat soooo gut.
deine Bärbel

von finbar am 24.8.14

Schön
Deine Zeilen
Doch sie werden
Ein frommer Wunsch
Bleiben
Denn Träume
Lassen sich
Nicht beherrschen
Sie machen
Was sie wollen
Immer

von bruni am 24.8.14

Das ist ein guter Vorsatz, liebe Emily, und ich werde auch von der Freude träumen, etwas anderes lasse ich garnicht zu grin
Herzliche Grüße von Bruni

von Emily am 24.8.14 - http://emily221.wordpress.com

In den vergangenen beiden Nächten habe ich nur ein Durcheinander im Kopf gehabt. Traumtechnisch gesehen. Aber heute, heute träume ich von Freude und das wünsche ich dir auch <3

Herzliche Grüße, Emily

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image