Startseite | Kontakt | Impressum

Freudenboten

Was geschah
ist geschehen
Vorbei ist vorbei


Die Zeit verging
während dein Herz
in Trauer hing


Freudenboten
scheuchten die
Schwere aus
deinen Gliedern


Lächeln fand dich
unter hohen Schutt-
bergen wieder

 


Mittwoch,  23. April 2014


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 17.11.14

manchmal brauchen wir Geduld, liebe Petra. Sie hilft uns, mit Wartezeiten umzugehen u. nicht sofort zu verzweifeln, wenn das Glück nicht immer pünktlich auf der Matte steht…
Herzliche Grüße am späten Sonntagabend von mir zu Dir nach Dresden

von Petra am 16.11.14

Wer hat es nicht schon erlebt, diese Berg- und Talfahrten der Gefühle.
Alles braucht seine Zeit - auch das Glück.
Liebe sonntägliche Grüße für dich, liebe Bruni,
Petra

von bruni am 28.4.14

so könnten die Zeilen weiter lauten, ganz genau, liebe Barbara, aber ich möchte es jedem einzelnen Leser überlassen, wie er hier auf seine eigene Gedankenreise geht.
Liebe Grüße an Dich

Lächeln fand dich
unter hohen Schutt-
bergen wieder ...

... es begann zu blühen und drängte dem Licht entgegen, um voll aufzublühen.

von bruni am 26.4.14

Das freut mich, liebe Diana. Finbars Zeilen hatten einen so starken Eindruck auf mich gemacht, daß ich nicht anders konnte, als zum gleichen Thema über eigene nachzudenken u. hier siehst Du das Ergebnis.
Liebe Grüße zum Wochenende von mir

von diana am 26.4.14 - http://versspruenge.wordpress.com

... starke zeilen, liebe bruni!
sei lieb gegrüßt
von diana

von bruni am 25.4.14

Danke, lieber Finbar
Wie gut tut es, Deine Worte zu meinen zu lesen. DU warst es, der mir die Vorlage dazu geliefert hat mit Deinem englischen Poem.
Liebe sonnige Grüße von mir für Dich

von bruni am 25.4.14

Liebe Marlis, Du hast es sehr liebenswert auf den Punkt gebracht.
Wenn wir wenig erwarten, können wir die Freude oftmals kaum glauben, wenn sie bei uns anklopft.
Dir liebe herzliche Grüße von mir

von finbar am 25.4.14

Zauberhaft schön…

von Marlis Hofmann am 24.4.14

Liebe Bruni, zum Glück habe ich noch Zeit für dein Gedicht gehabt mit dem hoffnungsvollen Ende. Es gibt die Freudenboten. Und um so bescheideneer wir selbst sind, um so öfter besuche sie uns, die Freudenboten! Ganz liebe Grüße zur nacht, sendet Marlis

von bruni am 24.4.14

Das freut mich sehr, liebe Mathilda
Liebe Grüße an Dich von mir

von Mathilda am 24.4.14 - http://einfachtilda.wordpress.com

Bild und Text gefallen mir liebe Bruni.

GLG Mathilda ♥

von bruni am 23.4.14

Liebe Bärbel, unser Herz ist ein seltsames Ding. Es scheint so stark und unverwüstlich, so kräftig schläft es im gleichmäßigen Takt, doch wie zerbrechlich ist es in Wahrheit u. wie lange braucht es, um sich von einem Schicksalsschlag wieder zu erholen.
Ja, dieses Foto mag ich auch sehr.

von bruni am 23.4.14

Wie gut ist es doch, daß Trauer und Schmerz uns auch wieder verlassen, liebe Barbara. Wäre es nicht so, wäre unser Leben nicht lebenswert, denn nur Dunkles und Trübes hält niemand auf Dauer aus. Dann fehlt irgendwann der Stoff, aus dem unser Leben gemacht ist, fast hätte ich es Sauerstoff genannt, aber es ist ja viel mehr…
LG von Bruni

von minibar am 23.4.14 - http://minibares.wordpress.com

Wenn etwas vorbei ist, hängt das Herz oft nach.
Aber nach einiger Zeit sehen wir vorwärts, sind offen für Neues, oder dafür, Altes wiederzuentdecken.
Dein Foto dazu ist super.

Auch Trauer und Schmerz sind nur vorübergehend unsere Begleiter. Irgendwann verschwinden sie wieder.
LG Barbara

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image