Startseite | Kontakt | Impressum

Zärtlicher Morgen

Unbemerkt verging die Nacht,
während ich tief und träumend
schlief
Behutsam waren ihre leisen
Schritte, als sie in ihren
eigenen Schatten verschwand


Unwillig erwachte ich durch
eine Veränderung, die ich
zwar spürte, doch nicht zu
deuten wußte


Eine feine Stimme sprach
aus meinen verklingenden
Träumen und sie trug mich
wispernd in einen Morgen
den es noch nicht gab, der
sich errötend verbarg, doch
in seiner zärtlichen Pracht
immer mehr erglühte


Schlaftrunken hoben sich
endlich meine Lider, erblickten
den Beginn eines fast noch
verborgenen Morgens und große
Freude überflutete mich bis in
die Spitzen meiner Haare


Nichts hielt mich mehr in den
Federn und ich rannte diesem
zärtlichen Morgen in seine
weit geöffneten Arme


Sonntag, 15. Sept. 2013

aNettes wundervolle Bilder eines
Sonnenaufgangs und ihr Titel dazu
haben mich zu meinen Worten angeregt
und das schönste ihrer Bilder
begleitet nun mit ihrer freundlichen
Genehmigung meinen Text

Danke, liebe aNette

http://www.magic-colors.eu/Blog/

 


image
Anette Damm

Kommentare

von bruni am 4.10.13

ja, liebe Fee, so einer war es, ein duftender, wärmender, liebevoller Morgen… *lächel*

von Karfunkelfee am 4.10.13

diese zärtlichen Morgen kenne ich gut…Du hast ihn trefflich beschrieben…
in Deinem Gedicht fühle ich einen Sommermorgen, schön warm und duftend…hui…:)

von bruni am 17.9.13

oh, da bin ich nun aber ganz neidisch, liebe Astrid. Das muß wunderschön gewesen sein. Liebe Grüße zu Dir

von Astrid Bergmann am 17.9.13 - http://astrid-bergmann-3.blog.de

schöne Zeilen die mich ansprechen. smile
im urlaub habe ich jeden morgen den sonnenaufgang über dem Meer gesehen und viele fotos gemacht.
lg
astrid

von bruni am 17.9.13

*lach*, ja, bis zum Abendrot schaffe ich es auch immer, liebe Mathilda. LG grin

von Mathilda am 17.9.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Den Sonnenaufgang sehe ich nie, dazu müßte ich etwas rausfahren,aber das mag ich am Morgen nicht so sehr, so schön ist es im Bett und draußen so kalt, aber bis zum Sonnenuntergang schaffe ich es allemal.

LG Mathilda wink

von bruni am 16.9.13

Liebe Lintschi, ich kann es gut nachfühlen, bin ich doch auch eine Nachteule, die spät ihr Bett findet u. am Morgen ein wenig nachholt. Lächelnde Grüße mitten aus der Nacht zu Dir

von lintschi am 16.9.13 - http://filosofium.wordpress.com

ach weißt du, liebe bruni,
als widrigkeit würde ich so einen murmeltiefschlaf wie meinen auch wieder nicht bezeichnen. das fände ich irgendwie undankbar.
und es gibt ja noch sonneUNTERgänge auch.
aber manchmal halt ... dann will man schon mal das, was man nicht hat ...

auch heute einen lieben gruß zu dir

von bruni am 16.9.13

ich freue mich sehr, liebe Lintschi, daß Du trotz aller Widrigkeiten hierher gefunden hast. *g* Es hat mich sehr gefreut. Einen lieben Gruß zu Dir

von bruni am 16.9.13

wie schön, daß Du da bist, lieber Finbar u. noch schöner, daß Dir die Zeilen u.das Foto gefallen. Herzliche Grüße zu Dir

von finbar am 16.9.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

Traumschöne Poesiezeilen
und ein zauberschönes Foto:
wundervoller Morgen
ohne Sorgen…
herzliche Grüße
vom Finbar

von lintschi am 16.9.13 - http://filosofium.wordpress.com

was ich nicht alles versäume ...
manchmal ärgere ich mich schon darüber. aber dennoch ist der langschlafschweinehund immer stärker.
aber dann kann ich ja in deinen worten einiges nachholen wink
lieben gruß
lintschi

von bruni am 15.9.13

um so einen Sonnenaufgang zu erleben, liebe Anette, kann man mit Freuden auch mal soo früh aufstehen. Es ist unglaublich, was dieser wohlausgeruhten Sonne hier gelingt u. freudig habe ich meine Worte dazu ausgesucht. Liebe nächtliche Grüße an Dich

von bruni am 15.9.13

Wer weiß, liebe Anna-Lena, vielleicht sieht es morgen früh ja so aus wie auf Anettes Foto. Da kämst Du guut aus Deinem warmen Bett. So, wie ich es beschrieben habe… Schlaf gut und träume süß

von aNette am 15.9.13 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Hach, Bruni, das sind ja wieder Worte, die mir fast auf der Zunge zergehen. So schön, wie dieser Morgen. Und als wärest du dabei gewesen. Genauso war es. Vielleicht mit einem winzigen Unterschied. Noch zur Dunkelheit hat mich mein Wecker unbarmherzig aus dem schönen Traum gerissen. Einem Traum von einem watteweichen, zärtlichen Sonnenaufgang, den ich später in der Echtwelt erleben durfte wink Du hast das herrlichste Gedicht dazu geschrieben, das jemals einen Sonnenaufgang begleiten durfte. Dankeee vieeelmals, liebe Bruni. Z-a-u-b-e-r-h-a-f-t. grin lg aNette

Was für ein Morgen grin . Bild und Text sind eine wunderbare Komposition.

Die Nacht kann mich nicht begeistern,
nur dunkle Wolken am Himmel geistern.
Drum gehe ich nun in mein Bett
und schlafe, hoffentlich ganz nett grin .

Gute-Nacht-Grüße von mir zu dir wink .

von bruni am 15.9.13

ja, liebe Bärbel, ein Morgenrot wie aus dem Bilderbuch und aNette hat es so wundervoll festgehalten. Da konnte auch ich nicht widerstehen *lächel*

von minibar am 15.9.13 - http://minibares.wordpress.com

Warst du es nicht, die mir nicht glauben wollte, dass ich wie von der Tarantel gestochen aufstehe, sobald ich morgens rosa Licht wahrnehme?
Das ist so ein besonderes Licht, da kann keiner widerstehen.
‘Und dieses Foto ist echt der Hammer überhaupt. Solch eine Morgensonne, die ist wirklich was Besonderes.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image