Startseite | Kontakt | Impressum

Dichten

Gehe und dichte, mache
deine Hausaufgaben

Du bist ein Dichter


Drum dichte mir ein
liebes Gedicht, welches
von Gernehaben spricht


oder dichte gleich einen
Liebesreigen, stimme die
Geigen, um süße Weisen zu
hören, die die Liebe
beschwören


Schreib über den Sommer,
wie er vergeht und sich zu
vergilbenden Blättern legt


Ach, schreib doch vom Winter,
wie geschickt er sich hinter
dem herbstlichen Bruder
versteckt, Nebel und eisige
Nachtwinde weckt


Nimm duftende Pilze, noch
unter dem Gründicht feuchten
Waldbodens ruhend, doch vor
Reife strotzend und bebend
vor Lust
baue sie in deine Zeilen ein


Denke an deine Jugend, wie´s
damals war, erzähle vom
ersten Kuss, von dem noch
so lange deine Seele sang
und mit deiner leise
schwindenden Kindheit rang


Bedenke, was das Leben dir
bietet, lasse deine Gedanken
durch die Blauhimmel gleiten,
locke mollige Wolkenschafe,
bevorzuge die schwarzen mit
den feinen Wuschellocken


und vergesse nicht die andere
Seite, finstere Macht
in fleckiger Nacht, hohe Mauern,
von Dreck beschmiert, mit Gier
überzogen und gemeinen Zoten


Gehe und dichte, berichte vom
Leben auf deine Weise

denn du bist der Dichter

 


Freitag, 20. Sept. 2013

Der Brief einer Muse, die meinte,
sie müsse mal wieder ein wenig
schubsen   grin


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 4.10.13

ach, diese Lieblingsstellen, liebe Fee, überall schleichen sie sich ein, frau kann gar nicht mehr ohne sie sein…

Dieses BEschreiben in dieser besonderen Form ist mir regelrecht ans Herz gewachsen. Schaffe ich es aus irgend welchen Gründen mal nicht, fehlt mir Lebenswichtiges… grin

von Karfunkelfee am 4.10.13

Liebe Bruni,
Du Dichterin, denn Du kannst gar nicht anders, oder?
Diese ganzen Eindrücke. Des Nachts träumst Du und versuchst sie zu verarbeiten.
Doch ein paar Impressionen sind dort immer, die nicht ausgeträumt werden wollen, sondern beschrieben, es ist der Wunsch, die Impressionen zu etwas zu machen, das berührbar wird, an den Herzstellen…

Dein Berührbares tut gut, ist warm, ist bunt, manchmal grundlos, manchmal groß, manchmal klein in allen Stimmungen - all das können Deine Träume sein.

Es gibt auch bei mir eine absolute Lieblingsstelle in Deinem Gedicht…nämlich die vor Lust und Reife bebenden Pilze im Wald.
Ich habe noch niemals LSD genommen, aber so muss es einfach sein…:)
Toll!

Nachdenkliche Grüße mit einem Zwinkern von mir,
und ein sehr tolles Gedicht, das ich gern immer wieder lese, weil es so schön bildgewaltig und voll ist.

Dein feechen

von bruni am 24.9.13

Sehr schön, lieber Micha, Dein Altweibersommer. Den Herbst umgarnt er, läßt die Fäden von den fleißigen kleinen Helfern spinnen. Ein schönes Bild, das mir gut gefällt. Lieber Gruß von Bruni

von Michael Roschke am 24.9.13 - http://micha-s-gedanken.over-blog.de/

Liebe Bruni,

zu Deiner 4. Strophe:
(mal reimlos)

Altweibersommer

 
....doch endlich nun
ein betagtes Weib -
neigt er,
faltenlächelnd
sein sonnengebranntes Antlitz
dem Herbste zu.

Noch immer
kokett,
doch selig ermattet
und schlaftrunken schon,
umgarnt er den Sieger
mit hauchzarten Fäden.

Flehend,
dass er ihm
sein Ende
bereite,
schenkt er sich endlich
satt und befriedet
dem Septemberwind…

M.R. 2008

Lieben Gruß: Micha

von bruni am 23.9.13

guuuuuuut, wenn der Schubser angekommen ist, lieber Wolfgang! Ich habe nur angerissen, Du kannst nun ausführen - ausführlich und auf Deine eigene unnachahmliche Weise grin LG von Bruni

von bruni am 23.9.13

*freu* solche Worte hört der Dichter gerne u. wenn sie aus so berufenem Munde kommen, lieber Finbar, dann freut es natürlich doppelt

von finbar am 23.9.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

traumschöne Zeilen
einer ganz wundervollen
Dichterin,
dir nämlich…

von Wolfgang am 22.9.13 - http://waushh2.wordpress.com

Ja, Bruni, der Schubser ist angekommen, ich arbeite daran, obwohl Du ja schon fast alle Themen in Deinem eigenen Gedicht untergebracht hast. wink
LG von Wolfgang

von bruni am 22.9.13

*lächel*, ja, liebe Barbara, und Du weißt, wie sehr ich auch das Schreiben brauche, es gehört zu mir, wie das Licht zum Tag

ohne zu schreiben??? geht nicht ...
Ich weiß grin Also: Gehe und dichte.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und viel Sonne. Bei uns ist es richtig schön.
LG
Barbara

von bruni am 21.9.13

Na, dann haben meine Worte ja schon gewirkt, liebe Astrid. Das ist gut, freut mich sehr   grin. Liebe Grüße zum Woende sende ich Dir

von Astrid Bergmann am 20.9.13 - http://astrid-bergmann.blog.de

liebe bruni,
wenn das nicht zum schreiben animiert, da muss man zum stift greifen!
gefällt mir gut. smile
lg

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image