Startseite | Kontakt | Impressum

Warten

Stunden wie Jahre
und Tage als seien
sie ewig


Zeiten, in denen sich
nichts regt und
sich keiner bewegt


Stillstand, in dem
keine Uhren ticken,
Meinungen sich kein
Jota verrücken


Bedrückende Stille
und nirgendwo Wille,
kein Wachsein,
nur Schwachsein


Nicht mal die Angst
bewegt sich,
die Stille lähmt dich


Bis die Entwarnung
kommt, ein Wort nur,
ein Nicken, ein Blick


Und Leben kehrt
zu dir zurück

 


Freitag, 4. Okt. 2013


image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 7.10.13

Ja, liebe aNette, so sollen sie sein, diese mitunter myteriösen Worte, fantasieanregend u. jeder stellt sich anderes vor. Es ist sollkommen richtig so.
Dir liebe Grüße von mir

von aNette am 6.10.13 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Hört sich nach Koalisationsverhandlungen an wink Jeder hat so sein eigenes Bild im Kopf. So sollen deine Gedichte ja auch sein, die Fantasie anregen, oder? lg aNette

von bruni am 6.10.13

diese Stille, in der sooo viel passieren kann…, der Hauch der Zeit, der so viel zu uns trägt.
An Meditation dachte ich gar nicht, aber da hast Du sehr recht. Sie wäre ja noch so viele andere Worte wert, lieber Finbar, auch leise mahnende

von finbar am 6.10.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

der hauch der zeit
will auch mal meditieren
und sich in sich
selbst verlieren

von bruni am 5.10.13

Liebe Barbara, eine Situation während einer komplizierten OP z.B kann es sein, dieses Warten, bis man endlich ein Ergebnis hört… LG von Bruni

von bruni am 5.10.13

Dann drücke ich Dir die Daumen, liebe Mathilda, daß es bald geschieht. LG von Bruni

von bruni am 5.10.13

Liebe Anna-Lena, es ist auch wie ein Fegefeuer, es muß die Hölle sein, bis diese Entwarnung kommt. Liebe Grüße nun schon am sehr frühen Sonntagmorgen

Diese Lähmung von der Du schreibst - es ist, als redest Du von der Politik. Aber - auf irgendwas wartet jeder - auf irgendwas, waret auf Änderung.

Liebste Grüße
Barbara

von Mathilda am 5.10.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

....Und Leben kehrt
zu dir zurück….darauf warte ich jetzt wirklich. Die Zeit kommt.

Liebe Grüße von Mathilda ♥

Ich mag es nicht zu warten und Geduld ist nicht das, was ich meine Schwester nennen würde. Für mich ist so ein Zustand wie ein Verweilen im Fegefeuer.

Samstagabendliche Grüße von mir grin .

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image