Startseite | Kontakt | Impressum

Quitten

Nun sind sie geerntet, die
quittegelben Quittenfrüchte


Sie gehören zur Familie der
Rosengewächse und ihr Name
stammt von Kydonia, heute Chania,
einer Hafenstadt im Nordwesten
von Kreta


Besonders schön finde ich den
portugiesischen Namen der Quitte,
M a r m e l o, was schon fast
wie   Mar me lade   klingt


Marmelo kommt wieder aus der
griechischen Sprache und
bedeutet auf deutsch
H o n i g a p f e l


Sie ist ja eher ein seltenes Obst,
aber ich liebe sie sehr,  sie weckt
meine QuittenKindheitsträume grin 


Viele Erinnerungen werden lebendig,
wenn ich sie im Bauernladen liegen
sehe, ihren besonderen Duft
erschnuppere und den zarten pelzigen
Flaum unter meinen Fingern spüre

 

Sonntag, 20. Okt. 2013

 


image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 27.10.13

so, so, Du magst also lieber Johannisbeerkonfitüre. Die hat aber die kleinen Kernchen u. die können wehtun zwischen den Zähnen

von aNette am 27.10.13 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Gerade letzte Woche habe ich noch Quittenmarmelade gemacht. Aber es ist tatsächlich ein mühsames Werk. Da sie ziemlich süß schmeckte, habe ich noch zwei Limetten reingedrückt. Lecker. Allerdings nicht so lecker, wie die Jonnisbeerkonfitüte grin lg aNette

von bruni am 22.10.13

und die Quittenmarmelade, liebe Monika, die finde ich noch viel feiner als das Gelee. Leider sind die Quitten so hart und mühsam zu schneiden. Das lasse ich lieber. LG zu Dir

von syntaxia am 22.10.13 - http://webloggia.wordpress.com

Als Kind gab es nie welche bei uns. Ich lernte sie erst kennen als ich etwa 20 war. Da gab es von einer Untermieterin Quittengelee. Das war fein!

..grüßt dich Monika

von bruni am 22.10.13

ja, diese Marmelos sind tolle Früchte, lieber Finbar
Herzliche Grüße an Dich

von finbarsgift am 22.10.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

vor allem den GERUCH
dieser schöngelben Früchte
mag ich sehr…
feines Quittenpoemgelee *g*
herzliche Grüße
vom Finbar

von bruni am 21.10.13

Liebe Astrid, wir hatten früher in unserem Garten einen Birnenquittenbaum und diese Quittenspalten, eingeweckt in Gläsern, als Belag auf einem Bisquitboden, mit einem Berg von Schlagsahne oben drauf, das war für mich als Kind der Himmel auf Erden grin

Quittenbrot habe ich erst als Erwachsene kennengelernt. Leider.
Liebe Grüße zu Dir

von Astrid Bergmann am 21.10.13 - http://astrid-bergmann56.blog.de

ich bin auch ein fan von quitten, besonders von quittengelee aus apfelquitten, die birnenquitten sind nicht so aromatisch man sieht sie auch nicht so oft in gärten. und aus dem trester kann man quitten brot machen, habe ich früher auch gemacht.  lg
astrid

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image