Startseite | Kontakt | Impressum

Anders

und manchmal

da sehe ich etwas

anders als andere und

sie blicken mich an,

als sei ich ein Nichts,

oder aber eine

unverständliche Anmerkung

in einem schwierigen Buch

 

Da find ich sie seltsam,

die, die für mich

die anderen sind…

 

 


Montag, 28. Okt. 2013


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 20.11.13

Ich danke Dir sehr für Dein Lob, lieber Michael. Ich denke selbst bei diesen Zeilen, daß sie gut geworden sind u. ich denke es selten, denn bei meinen eigenen bin ich mehr als kritisch grin
Liebe Grüße an Dich

von Michael Roschke am 20.11.13 - http://micha-s-gedanken.over-blog.de/

Liebe Bruni,

einfach Klasse!

Gruß: Micha

von bruni am 31.10.13

so ist es, lieber Helmut. Meist finden wir es gut, weil wir es lange so kennen, aber es gibt auch immer wieder die Situationen, da möchten wir gerne als zugehörig betrachtet werden…
Liebe Grüße von
Bruni

von Helmut Maier am 31.10.13 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Und wie oft fänden wir es schön, wenn uns die anderen nicht als andere, sondern als Gleichgesinnte sähen ....

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 30.10.13

ach, Du gehörst auch dazu? Liebe Maren, wie schön, Dich hier zu finden bei diesem “Gedicht”, das ja eigentlich gar keines ist…, sondern ein ausführlicher Gedanke. Liebe Grüße zu Dir

von Maren Brüning am 30.10.13

...es treibt mich um, dieses Anderssein…anecken ist an der Tagesordnung, aber ich gefalle mir so…
Es wäre langweilig, wäre ich anders smile
LG von der “Anderen” ...

von bruni am 30.10.13

es ist aus einer kurzen Eingebung heraus entstanden, liebe Annna-Lena u. plötzlich hatte es mich gepackt. Alles war mir bekannt.
Danke für Deine tollen Worte dazu.
Herzlichst Bruni

Anders ist besonders,
anders ist doch viel interessanter als mitten im Einheitsbrei zu schwimmen grin .
Gelungene Worte, die mir sehr gefallen.

LG Anna-Lena

von bruni am 29.10.13

ja, es ist ein anderes “Gedicht” als sonst… Die Gedanken, die wir denken, sind ja unentwegt andere, also mußte ich unbedingt mal anders schreiben als Andere, lieber Finbar.
Ich gestehe, auch gerne anders zu sein, weil anders immer auch diesen spannenden Aspekt hat… grin
Dir einen lieben abendlichen Gruß von mir

von finbarsgift am 29.10.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

fein… das etwas andere gedicht…

meistens gehören wir ja zu den
anderen…

ICH finde es immer schön
zu den anderen zu gehören :D

von bruni am 29.10.13

schööön, daß Du hier warst, lieber Karl grin LG von mir

von bruni am 29.10.13

das hört sich erstmal richtig an, aber wenn ich weiter nachdenke, auch über die Freiheit, die die Anderen für sich gepachtet zu haben scheinen, ist es dann nicht so, daß es auch ein Anderer denkt, MICH dann als diesen Anderen sieht u.nun meint, es handele sich um MEINE Freiheit u. nicht sie seine… *grübel* Und nun? LG an Dich, lieber Klaus

schööööön,
lg
karl

von klaus am 29.10.13 - http://kowkla123.wordpress.com

da fällt mir ein Spruch zu ein, “Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden,schönen Dienstag, Klaus

von bruni am 29.10.13

*lächel*, ist es Dir auch schon passiert, liebe Diana, daß Deine Gedankengänge sind von denen der anderen sehr unterschieden?

Eine seltsame Sache ist es; inzwischen kann ich sehr gut damit leben, daß es so ist, lächle ich in mich hinein u. erinnere mich an das, was es Gutes brachte grin

Liebe morgendliche Grüße von Bruni

von diana am 29.10.13 - https://versspruenge.wordpress.com/

... ja. das kenn ich ... ein feines gedicht, liebe bruni, besonders der vergleich mit der “schwierigen anmerkung” gefällt mir! wink
lg von diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image