Startseite | Kontakt | Impressum

Leichtigkeit


Die Leichtigkeit des Seins
flog an mir vorüber…
Sie sah mich nicht, verschwand
im schlichten Wolkenlicht

 

Doch als ich mich vom Himmel
wandte, um meine Schuhe
auszuziehen, den Blätterteppich
zu betreten, da fand ich sie

 

in dunkler feuchter Erde
als winziggrüne Spitzen sah
ich sie fedrigleicht und
blinzelnd vor mir sitzen

 

 

 

Sonntag, 3. Nov. 2013

Nun bin ich gespannt...
image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 11.11.13

es sind gute Worte u. gar nicht zu schwer grin, die Du da geschrieben hast, lieber Michael. Eben habe ich Dich besucht, gelesen, kommentiert u. mich darüber gefreut, daß es Dir wieder gut geht.
Liebe Grüße von mir

von Michael Roschke am 11.11.13 - http://micha-s-gedanken.over-blog.de/

Liebe Bruni!

Nochmal vielen, vielen Dank für Dein schönes Gedicht hier, dass mich zu diesem Kommentar und schließlich zu dem 5-strophigen Gedicht: DIE LEICHTIGKEIT HATS SCHWER inspiriert hat!

http://micha-s-gedanken.over-blog.de/article-micha-s-gedanken-nachdenkliches-und-philosophisches-5-109409764.html

Liebe Grüße: Micha

von bruni am 7.11.13

Hallo, lieber Michael, da hoffe ich nun sehr, daß es Dir jetzt gut geht u. Du Dein Zuhause wieder aus vollen Zügen genießen kannst.
Deinen Youtube-Auftritt habe ich mir angesehen und mich gefreut, wie gut er Dir geglückt ist.
Liebe Grüße von Bruni

von Michael Roschke am 7.11.13 - http://micha-s-gedanken.over-blog.de/

Na ja, das Gemüt wogt schon ziemlich schwer in letzter Zeit nach zwei und vor einem K.H.-Aufenthalten inklusive Operationen.
Und wenn man dann noch Blicke aus dem Fenster wagte, während man bemüht war, etwas zu Papier zu bringen, entrann sich einem schon stöhnenden Tones:

https://www.youtube.com/watch?v=LvydHOzkPe8&feature=c4-overview&list=UUZEn58Rudj1JobBACqRJisQ

Aber bin seit gestern wieder zu Hause und es geht mir ganz gut, vor allem moralisch, da alles gut verlaufen ist.

Ganz lieben Gruß von:
Micha

von bruni am 6.11.13

ich werde gut aufpassen,liebe Bärbel, und bestimmt noch einige Male fotgrafieren, meinen Schneerosenstrauch…
Liebe Grüße zu Dir

von minibar am 5.11.13 - http://minibares.wordpress.com

Ja, das Leben lebt, es wächst, es sprießt.
Du wirst es gut beobachten, liebe Bruni, nicht wahr?
Was für eine Freude!
deine Bärbel

von bruni am 5.11.13

Guten Morgen, liebe Diana,
ich weiß nicht, ob es gut zu erkennen ist,
es handelt sich auf dem Foto um die ersten winzigen Grünspitzen, die mal eine Christ/Schneerose werden wollen. Als ich sie sah, da war es wie ein Wunder, hatte ich doch gar nicht damit gerechnet u. licht und leicht wurde mir ums Herz, das sich vorher doch sehr der dusteren Wetterlage angepasst hatte grin.
Einen lieben Gruß zu Dir

von diana am 5.11.13 - http://versspruenge.wordpress.com

jaaa, da ist sie wieder, die leichtigkeit ... helle zeilen, wunderbar zu lesen an einem novembermorgen!
liebe grüße zu dir,
diana

von bruni am 4.11.13

*lächel*, ja, lieber finbar, so ist es wohl, Du siehst oder hörst ETWAS und es packen Dich passende Zeilen.
Hier ging es um Leichtes, das ich am Suchen war…unbewußt… bis ich es fand, da wußte ich, was es war *strahl*

von finbarsgift am 4.11.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

wie leicht
wie schön…
... die schreibende Leichtigkeit des poetischen seins…

von bruni am 4.11.13

tolle und gut passende Worte dazu von Dir, lieber Michael. Tja, und danach wäre nun eigentlich ein Nachdenken in geschriebenen Worten über die gelegentliche Schwere des Gemütes dran…
Liebe Grüße von Bruni

von Michael Roschke am 4.11.13 - http://micha-s-gedanken.over-blog.de/

Das Unbeschwerte hat’s oft schwer
sich mir bekannt zu machen.
Mir läuft zu oft zu viel verquer,
um drüber weg zu lachen.

Ach, um der Leichtigkeit des Seins
den Weg zu mir bahnen,
bedürfte es des inn’ren Schweins
mich strengstens zu ermahnen –

dann würde ich von Leichtigkeit
besänftigend gestreichelt,
noch ehe mich mein Selbstmitleid
mit süßem Trost umschmeichelt.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image