Startseite | Kontakt | Impressum

Der Schlaf

Die Nacht hat es eilig,
sie zerrt an mir,


reißt mich in ihre
wollüstigen Arme und
trägt mich ein Stück,


bis milde lächelnd
der Mond mich findet,


aus gieriger Nachtschwärze
rettet und behutsam in
Silberglanz bettet

 


Sonntag, 26. Mai 2013


image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 28.5.13

na, dann geht es Dir doch eigentlich sehr gut, lieber Klaus

von bruni am 28.5.13

*lächel*, ja, diese Vollmondnächte…
Wie findest Du denn mein Foto dazu, lieber Finbar? grin

von klaus am 28.5.13 - http://kowkla123.wordpress.com

ein Thema, mit dem viele so ihre Probleme haben, ich schlafe eigentlich immer recht gut, wenn nicht gerade etwas Besonderes anliegt, dann wird leider viel gegrübelt, wünsche einen guten Tag, Klaus

von finbar am 28.5.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

oh wie beeindruckend
wollüstige vollmondnächte

von bruni am 28.5.13

Liebe Bärbel, mit dem vollen Mond habe ich keine Probleme, ich liebe ihn eher *lächel*.
Ich hätte auch ganz einfach schreiben können:
Oft bin ich hundemüde u.finde trotzdem den Weg zu meinem Bett nicht. Wenn ich es endlich geschafft habe, dann fühle ich mich in meinen Federn pudelwohl - aber das wäre keine Lyrik gewesen u.meine Liebe gilt eben dieser versteckenden, verwunschen klingenden besonderen Art der Sprache.
Liebe, aber noch nicht so richtig ausgeschlafene Grüße an Dich

von minibar am 27.5.13 - http://minibares.wordpress.com

Ich nehme den Vollmond einfach auf, damit habe ich ihn im Kasten, lach.
Der stört mich nicht beim Schlafen. Nicht, wenn er voll ist.
Wohl alle paar Monate mal so ungefähr in der zweiten Nacht bevor er voll sein wird.
Dann finde ich manchmal die ganze Nacht keinen Schlaf.
Aber das geht mal für eine Nacht, ist nicht schlimm.
Ausgeschlafene Grüße an dich, liebe Bruni, deine Bärbel

von bruni am 27.5.13

Willst Du vielleicht in Urlaub fahren, liebe Mathilda?

von Mathilda am 27.5.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Den Mond kann man zur Zeit gar nicht sehen, alles bedeckt, aber der Schlaf ist da, wenn auch immer mit Unterbrechungen, werde mir mal ein anders Quartier suchen.

Grüßle von Mathilda

von bruni am 27.5.13

und dann schläft es sich wunderbar, lieber Helmut,eben genussvoll. grin Liebe Grüße von mir

von Helmut Maier am 27.5.13 - http://www.maier-lyrik.de/blog

In Silberglanz gebettet - was für ein Genuss!

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 27.5.13

Sie zerrt an mir,
ich bin todmüde
finde mein Bett noch nicht,
doch sie läßt nicht locker,
bis ich mich endlich ergebe
und meine Träume lebe.

Dann endlich schlafe ich tief und fest, liebe Barbara.
Dir einen lächelnden guten Morgen, auch wenn es immer noch viel zu kalt ist, um sich in Wiesen zu legen… grin

Wie romantisch - ich wünsche Dir viele solche Nächte.
Liebe Grüße
Barbara

von bruni am 27.5.13

ich hab geschlafen und geschlafen, nichts konnte mich wecken, kein Gekitzel und kein Gezupfe. Denn ich war hundemüde…
Lächelnd am Morgen
Bruni

Ich hoffe, der Schlaf hat dich durch die Nacht getragen. Bei mir saß der Vollmond am Bett und hat mich gekitzelt grin

Hab einen feinen Tag.
LG Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image