Startseite | Kontakt | Impressum

Wellengeriesel

Leise Schritte
im weichen Sand


Urlaubsland


Wellengeriesel
umspielt deine Zehen,
kitzelt die Wade,
schwingt locker und
leicht um sie herum,


zieht sich zurück,
kommt wieder an,
kitzelt dich wieder,
du wunderst dich
schon und erkennst,


hier spielen sie
Fangen, die quirligen
Rangen, ein letztes
Mal, bevor der Sand
sie findet und
sich mit ihnen


- für immer -


v e r b ü n d e t


Montag, 10. Juni 2013


image
© finbarsgift

Kommentare

von bruni am 16.6.13

Lieber Wolfgang, wie schön, daß Du mal wieder Zeit gefunden (Dir gestohlen) hast, hier vorbeizuschauen u.dann noch mit einem so lieben und geheimnisvollen grin Korrolargedichtchen. Liebe Sonntaggrüße schick ich Dir

von bruni am 16.6.13

Liebe Maren, was für ein süßes Gedicht u. wenn Sonja Marlin aus der zweitletzten Zeile die Wörtchen - nur so - aus dem Text rausnimmt, dann klingt es noch viel schöner. Probier´s mal aus.
Ein großes Lächeln sende ich Dir u.danke Dir sehr für alle Deine schönen Kommis!!!

von Wolfgang am 15.6.13 - http://waushh2.wordpress.com

Du fühlst das Wasser auf der Haut,
es kitzeln Dich die Wellen
an unbekannten Stellen,
die niemals eine Hand berührt,
die keine Finger je erspürt,
und trotzdem scheint es Dir vertraut.

Ein wundervolles Wellenkitzelgedicht ist Dir hier gelungen, liebe Bruni, ich spüre das Wasser beim Lesen zwischen den Zehen.
Einen lieben Gruß von der Elbe, an der es auch einen wundervollen Strand gibt. smile

von Maren Brüning am 15.6.13

...
Ebbe und Flut
Mir träumt, ich bin ein weiter Strand,
und Du, Du bist das Meer.
Mal ziehst Du Dich von mir zurück,
dann kommst Du wieder her.

Und in den Stunden ohne Dich,
da fühle ich mich gut.
Ich liege einfach nur so da
und warte auf die Flut…
(Sonja Marlin, eine Patientin von uns…)

von bruni am 11.6.13

ja, so ist es wohl am Meeresstrand *lächel* u. dieses kleine Geriesel hat mich immer schon fasziniert.
Ich finde auch, daß Finbars Foto wunderschön dazu passt, liebe Bärbel

von minibar am 11.6.13 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, so, genau so ist Urlaub am Meer.
du hast das so wunderbar beschrieben, ich fühlte mich gleich dort.
Das Foto von finbar passt super dazu.
Grins, das Captcha-Wort ist mal wieder passend: natural

von bruni am 11.6.13

Danke an Dich, lieber Finbar. Kein einziges Foto dieser Art war in meinem Fundus… Die Meeresurlaube liegen lange zurück, aber ich habe das Geriesel und die Strände, die ich als notorischer Sammler auf der Suche nach Muscheln, Schnecken, bunten Glasstückchen und besonderen Steinen abgeklappert habe, gut in Erinnerung *lächel*

von finbar am 11.6.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

wunderhübsche urlaubsgedankenumsetzung
in wellenrieselige Zauberpoesie,
liebe Frau Wortbehagen,
und tatsächlich,
mein Foto passt auch sehr schön dazu
*freu und danke*

von bruni am 11.6.13

Beim Schreiben dachte ich nur an Urlaub am Meer, an sonst nichts, liebe Anna-Lena. Ich hatte nur luftige, leichte, fröhliche Gedanken in meinem Kopf.

Das, was zur Zeit die Hochwasser anrichten, ist eine schlimme Geschichte, von der ich täglich hoffe, daß sie bald nur noch Erinnerung sein wird u.ich bin voller Mitgefühl für die Menschen, die es so hart traf.
Liebe Grüße zu Dir

Einen wahren Traum von Urlaub fasst du wieder perfekt in Worte. Auf der anderen Seite würden Tausende von Menschen sicher lieber gerade auf einem hohen Berg leben und das Wasser aus der Ferne betrachten.

Was des einen Freud’, ist des anderen Leid.

Einen lieben Gruß
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image