Startseite | Kontakt | Impressum

Der Clown

Seidige Stoffe
Reste von einst
Spitzen und Bänder
Federn und Tand
Knöpfe mit Glanz
und silberne Fäden


Blaue Gedanken
Licht und Papier
Gedankengespinste

 

Freudige Farben
fragende Klänge
und Tupfengesänge

 

Im Kopf ein Motiv
das winkte und rief

 

 

Dienstag, 25. Juni 2013

Gedanken um das
Entstehen einer
meiner Collagen

Kopf in den Wolken
image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 8.7.13

Es ist wirklich ein kindliches Motiv, liebe Astrid, damals in einer verrückt leicht melancholischen Stimmung entstanden während der Fastnachtszeit. Spät am Abend begonnen und bis in die Nacht hinein daran gearbeitet mit meinem Schnipselkram.
Wie schön, mal wieder von Dir zu hören.
Liebe Grüße von Bruni

von Astrid Bergmann am 8.7.13 - http://astrid-bergmann.blog.de

deine collage gefällt mir sehr, verspielt, fast kindlich.
schön, daß man ein paar gedanken lesen kann in deinem poem gedicht. lg astrid

von bruni am 26.6.13

Liebe Bärbel, ich erinnere mich noch ganz genau, wie ich ihn begann und bis in die Nacht nicht mehr aufhörte, an ihm zu arbeiten, bis er in der Lage war, mich anzusehen. Dann ging ich sehr zufrieden in mein Bett ♥

von bruni am 26.6.13

Ich denke, es müssen sehr besondere Menschen sein, lieber Klaus

von bruni am 26.6.13

*seufz*, gut, daß Du auch GPSM ist, lieber Finbar u.Dein Verstehen deshalb so groß. Lächelnde Grüße von mir

von minibar am 26.6.13 - http://minibares.wordpress.com

Es kommt mir vor, als setztest du die Figur gerade zusammen.
So flink, so farbenfroh, so fröhlich hast du das beschrieben.
Mit einem Auge lacht er, mit dem anderen scheint er fast zu weinen.
Also die gute Stimmung überwiegt. Das ist prima. So gefällt er mir und dein Gedicht dazu erst recht.
Ganz liebe Grüße ♫ ♫ ♫
Bärbel

von klaus am 26.6.13 - http://kowkla123.wordpress.com

ich bewundere Clown’s, natürlich dein Gedicht auf sie besonders, einen tollen Tag wünsche ich, KLaus

von finbar am 26.6.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

Nicht nur der Mathematiker in mir, liebe Bruni, sondern der komplette Naturwissenschaftler *hehe*
aaaaber, da gibt es ja noch den GPSM in mir, der ja bekanntermaßen locker die Brücken schlägt von der Wissenschaft und Natur zur Musik und Kunst, also saugute Musenarbeit betreiben kann *lach*
uuuund DER in mir VERSTEHT das!
yep! *winke*

von bruni am 26.6.13

Liebe Mathilda, er lächelt mich stets an, wenn ich hier am Laptop sitze, sieht mir beim Schreiben zu. Es ist ein zufriedener stiller kleiner Kerl, dem ich versuchte, einige melancholische Züge zu geben… mit meinem Abfallmaterial. grin

von Mathilda am 26.6.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Dein Text passt hervorragend zu der wunderschönen Collage liebe Bruni.

Habs gut und einen schönen Tag wünscht Mathilda

von bruni am 25.6.13

Hehe, mit einem solchen Clown gelingt das, auch wenn der Mathematiker sich amüsiert *grins*
Schlaf gut, lieber Finbar, leichte Träume wünsche ich Dir grin

von bruni am 25.6.13

Es freut mich sehr, daß es Dir gefällt, liebe Monika. LG zurück an Dich

von finbar am 25.6.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

...das leichte, dass das schwere ausbalanciert…

uiuiuiuiui… das ist aber was *g*

dir eine geruhsame nacht!
*finbar lacht*

von syntaxia am 25.6.13 - http://webloggia.wordpress.com

Toll!

..grüßt dich Monika

von bruni am 25.6.13

es ist ja mehr ein melancholischer Clown. Ich hoffe, er hat so viel Kraft um die dicken, fetten schwarzen Wolken wegzuschieben. Sie sehen ziemlich gemein aus. Der Clown ist vielleicht zu lieb und zu nett zu ihnen.
Lächelnde Grüße an Deinen Mann und Heinz Rühmann

Du auch auf der Nostalgiewelle? Mein Mann hört gerade (und ich mit) Heinz Rühmann mit blecherner Stimme aus einem Grammophon.
Was man an einem regentag so machen kann.
Lass deinen Clown laut lachen, vielleicht verscheucht er die Regenwolken grin .

Liebe Grüße
Anna-Lena

von bruni am 25.6.13

*strahl* manchmal muß es das Leichte sein, damit das Schwere ausbalanciert wird.
Eigentlich wollte ich ganz Anderes schreiben, aber mein Blick fiel immer wieder auf den Clown, der links von mir an der Wand hängt und mir beim Schreiben zusieht und da entstanden diese Worte für ihn. Ich meine sogar, er zwinkerte mir zu.
Lächelnde Grüße zu Dir
von mir

von finbar am 25.6.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

ach ist das schön
und so schön verspielt
der text wie das bild smile

herzliche grüße
vom finklaun *g*

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image