Startseite | Kontakt | Impressum

Menschenkunst

Erscheint dir Kunst zu ernst,
mit starren Regeln vollgestopft,
die Farben falsch, viel zu grell,
das Licht zu hell,


dann schöpfe aus der eigenen
Kraft, nimm den Mund recht voll,
schreibe, wie dir der Schnabel
gewachsen ist und zeichne und
pinsle, was das Zeug hält


Wenn dir Kritik entgegenbellt,
lass dich nicht beirren, bleib
bei den eigenen Dingen


Sie stecken voll Hitze, voll
samtener Blitze, erschrecken
dich selbst, weil du Verborgenes
erkennst, das machtvoll aus
deinem Inneren drängt


Du bist deine eigene
MenschenKunstTherapie
und keines der Werke
verläßt dich je     grin

 

 


Sonntag, 14. Juni 2013

 

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 20.7.13

Das finde ich aber schön, liebe Barbara, daß Du mit mir einer Meinung bist.
Lächelnde Grüße von Bruni

von silberperlen am 20.7.13 - http://silberperlen.wordpress.com

na, das unterschreibe ich doch sofort.
Mach weiter so, liebe bruni.

von bruni am 17.7.13

Liebe Bärbel, mancher entdeckt es nie, was er könnte, weil er es nicht ausprobiert u. das ist sehr schade.
Lieber Gruß zu Dir

von minibar am 17.7.13 - http://minibares.wordpress.com

Wer malen kann oder andere Fähigkeiten hat, sollte sie ausleben.
Nur so findet der Geist Befreiung, die Seele Zufriedenheit.
Liebe Grüße
deine Bärbel

von bruni am 17.7.13

Liebe Anna-Lena, wie recht Du doch hast.
Genau so ist es und es macht große Freude, es zu bemerken und hier Kraft schöpfen zu können - ganz egal, was andere dazu sagen…
Liebe und herzliche Grüße an Dich

recht hast du, liebe Bruni. Wer sein Inneres zum Ausdruck bringen kann, hat eine künstlerische Ader, die ganz individuell ist.

Ich wünsche dir einen kunstvollen Tag!
Liebe Grüße
Anna-Lena

von bruni am 15.7.13

So sehe ich das auch, liebe Anette.
Liebe Grüße in die Nacht

von aNette am 15.7.13 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Wundervoll, wenn man zweifelt, sollte man mal wieder über deine Worte nachdenken. Genauso ist es. Ich zweifel nicht, für mich ist schon der Weg das Ziel. Alles, was mir Spaß macht (und keinen schadet) hat seine Berechtigung. In diesem Sinne, machen wir möglichst viel von dem, was uns Spaß macht. Wenn es auch anderen gefällt, um so besser!! grin lg aNette

von bruni am 15.7.13

wie schön ist Dein Kommentar, liebe Monika, wie provokativ und treffend sind van Vens Worte. Je unklarer - desto mehr Kunst - so scheint es oft u. ich denke, es ist der falsch tickende Zeitgeist, der Kunst SO sieht, denn SO muß sie nicht unbedingt sein. Es geht auch anders.
Dir liebe Grüße von Bruni

von syntaxia am 15.7.13 - http://webloggia.wordpress.com

Das sollten wir uns zu Herzen nehmen, immer dann, wenn das Gefühl aufkommt, es sei nicht richtig, was wir produzieren.
Wie schon Herman van Veen sich in einem Lied Gedanken machte: Ist es Kunst etwas zu machen, von dem gleich jeder weiß was es ist?

..grüßt dich Monika

von bruni am 15.7.13

*lächel*, ja, eher für die Aspiranten, die Neulinge, für die, die meinen, was sie kreieren würde niemanden interessieren u.wäre niemals gut genug für die Öffentlichkeit. Natürlich muß man auch sehr ehrlich zu sich sein können, damit man sich nicht überschätzt. Doch das Unterschätzen ist genau so falsch.
Nachdenkliche Grüße an Dich, lieber Finbar

von finbar am 15.7.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

wunderbar zutreffendes
kleines Plädoyer
für alle Künstler
und Kunstaspiranten!

von bruni am 14.7.13

für mich sieht es so aus, als hättest Du es für Dich gut gelöst, liebe Astrid.
LG von Bruni

von Astrid Bergmann am 14.7.13 - http://astrid-bergmann56.blog.de

liebe bruni,
so ist es! man sollte sich nicht beirren lassen und seinen weg gehen.
lg
astrid

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image