Startseite | Kontakt | Impressum

Menschenherz

Farbenfroh
leuchtet das Herz
an manchen Tagen


an anderen trägt
es Trauer und Schmerz


an manchen Tagen
trägt es Zuckerbunt
und satte, fette
Erntefarben


doch dicht darunter
wartet Menschenleid,
dienstbereit zu
jeder Zeit

 


Donnerstag, 18.Juli 2013

 


image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 22.7.13

manchmal ist das Herzchen unvernünftig, so wie Du es beschreibst, liebe Anna-Lena.
Es ist ein Auf und Ab, manchmal könnte es einem dabei fast schwindelig werden grin

von bruni am 22.7.13

da hast Du sehr recht, liebe Mathilda, anders geht es auch nicht. Wir müssen nehmen was kommt u. nach den trüben Tagen kommen die, die lichtdurchflutet sind. LG

Mein Herz ist wie ein frecher Bub
und weiß nicht immer,
was ihm g u t t u t.

Weis ich ihn in seine Schranken,
so fängt er an zu wanken, doch
meist verstehen wir uns gut grin

von Mathilda am 21.7.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Darum sollte man jeden Tag als Geschenk sehen, sich nicht grämen und in den kleinen Dingen des Alltags das besondere sehen….ist nicht immer einfach, aber machbar.
Ein hezlicher Gruß von Mathilda

von bruni am 21.7.13

so ist es tatsächlich, liebe Monika. Beides ist zur gleichen Zeit vorhanden…
Manchmal ist es kaum zu erkennen, wie unauffällig dieser schlafende Bruder erwacht. LG zu Dir am sonnigen Sonntag

von syntaxia am 21.7.13 - http://webloggia.wordpress.com

Ich las einmal einen text, da ging es um dieses Thema. Der Autor benannte es etwa so: Während du fröhlich bist liegt der traurige Bruder nur schlafend im Bett nebenan.
Somit kann er jederzeit aufwachen…

..grüßt dich Monika

von bruni am 19.7.13

Liebe Bärbel, das wünschen wir uns u. an anderes sollten wir einfach nicht denken. Wenn es kommt, müssen wir uns damit befassen, aber nicht vorher schon u. uns unnötig sorgen. Liebe Grüße von mir für Dich ♥

von minibar am 19.7.13 - http://minibares.wordpress.com

Geh aus mein Herz und suche Freud in dieser schönen Sommerzeit…
Klar gibt es gute Zeiten, schlechte Zeiten.
So ist das Leben.
Das gehört einfach dazu.
Ganz liebe Grüße und dass es uns möglichst lange gut geht
deine Bärbel

von bruni am 19.7.13

ja, lieber Finbar, mal lacht es und gluckst herum u. dann wieder bricht es in Tränen aus…
Freud und Leid - dicht beieinander, ein Leben lang, die Alltäglichkeit.
Herzliche Grüße sende ich Dir

von finbar am 19.7.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

dienstbereit
jederzeit
im mono no aware kleid…

genauso ist es, liebe bruni,
ein sehr passendes Poem zu
den alltäglichen dingen
des lebens…

herzlichst
finbar

von bruni am 19.7.13

Anders geht es auch nicht, liebe aNette.
Wenn wir schon drüber nachdenken, was alles an Leid kommen könnte, dann sitzen wir nur noch in der Ecke u. heulen uns die Augen aus. Das wäre wirklich dumm. Jeder Tag bringt auch Gutes u. das Gute trägt uns durch unser Leben ! Liebe herzliche Grüße zu Dir

von aNette am 18.7.13 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Das ist es, was mich manchmal beunruhigt. Diensbereit zu jeder Zeit, ich weiß das, auch wenn es gerade ruht und schläft, das Menschenleid. Irgendwann wacht es wieder auf und streckt seine langen, hageren Finger aus. Nun…..bis dahin genieße ich das Leben wink lg aNette

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image