Startseite | Kontakt | Impressum

Meeresgedanken

Ich halt das Meer in meiner Hand


versinke in dem Wellenland
erkenne wie ich mich verwandle
meine Finger feine Wellen kämmen
mein Übermut die Algen küsst


Ich streife durch die Wassertiefen
meine Lunge, überrascht, hat vom
Meereswein genascht


sorgt sich nicht und spornt mich
an im Suchen nach dem Wassermann


Ich halt das Meer in meiner Hand


vergesse rasch das feste Land
bis ich nach einer Ewigkeit am
menschenleeren Strand erwache


mit Vorsicht meine Augen öffne
meinen Traum sofort vergesse
und mich mit Meeresschaum benetze


Im Dunst liegt die Erinnerung
Wellen winken plätschern leise
und gehen auf die nächste Reise


und Sonne nimmt den
Meeresschimmer auch noch vom
letzten meiner Algenfinger

 

 

Diestag, der 30. Juli 2013


image
© finbarsgift

Kommentare

von bruni am 11.5.17

Liebe ULLI,
es ist schön, daß Du mit zu meinen Meeresgedanken gekommen Ich fand halt, daß sie so gut passen.
Herzlichst Bruni, nun schon später am Abend grin

Liebe Bruni, ich danke dir, dass du mich hierher geführt hast, nun halte auch ich das Meer in meiner Hand.
Ich wünsche dir von Herzen einen schönen Abend
Ulli

von bruni am 11.5.17

Liebe GERDA,
ich hoffe immer, daß es nicht stört, wenn ich einen Link, der zu schön passt, in meine Kommis mit einfüge.
Wie schön, daß Du dem Link hierher gefolgt bist.
Ganz herzlich Bruni zu Dir

von gerda am 11.5.17 - http://gerdakazakou.com

wie gut, immer mal wieder auf die Reise in deine Gedichtswelt geschickt zu werden, liebe Bruni! Dieses ist mir besonders lieb.

von bruni am 4.8.13

Das glaube ich Dir gerne, liebe Maren. Ich kann mir vorstellen, dass es das Ziel sein kann u. man sich angekommen fühlt, wenn man diese Weite erkennt und die Wellen mit ihrem Rauschen Dir unentwegt zeigen, wie lebendig Du bist.
Liebe sonntägliche Grüße von Bruni und ich freue mich sehr über Deine neuen Kommentare bei mir

von Maren Brüning am 3.8.13

...das Meer weckt in mir immer das Gefühl nach meeeehr… LEBEN und BEWEGEN und RUMGEWIRBELTWERDEN in den Wellen, bis der Kopf wieder klar ist…
irgendwann möchte ich ganz nah dort leben, immer die Wellen hören und spüren, wenn mir danach ist…
LG von der Waterkant

von bruni am 1.8.13

nun war ich auch lange nicht mehr am Meer, liebe Mathilda und so langsam wächst in mir eine Art von Heimweh. Nicht, daß ich unbedingt darin untertauchen möchte, aber ich möchte es sehen, den Strand, die kleinen Muschelschalen, das Rauschen hören ... Liebe Grüße von Bruni

von Mathilda am 1.8.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Das Meer mag ich ja gerne, auch wenn ich keine Wasserratte bin, mich fasziniert es einfach. Das Rauschen, die Weite und wenn man will auch die Stille, die ich immer wieder dort finden kann, denn am Meer ist es nicht nur im Sommer schön.
Abtauchen und Algen am Finger, da wird es bei mir heikel, ich bin so ziemlich ängstlich, da würde mich schon eine Alge aus meinen Träumen reißen.

Sei lieb gegrüßt von Mathilda

von bruni am 1.8.13

es ist ein Erlebnis, liebe Bärbel, ob man schwimmen kann oder nicht. Es ist diese Weite, die fasziniert, die Wellen, die ankommen, sich am Stand verlaufen und dann doch wieder zurückweichen, Farbe und Himmel, es ist ein Wunder der Natur…, ob man es zum Schwimmen nutzt oder nicht.
Liebe Grüße von mir

von bruni am 1.8.13

ja, lieber Finbar, ein wirklich schönes Foto, danke, daß ich es haben durfte.
Aber ob ich es wirklich packen würde, dieses Meer in meiner Hand zu halten u. es dann leicht und locker zurückwellen zu lassen? Ich frage mich, ob es mehr Kraft oder mehr Fingerspitzengefühl erfordern würde *lächel*

von minibar am 1.8.13 - http://minibares.wordpress.com

Mich würde es nicht ans Meer ziehen, da ich nicht gut schwimmen kann.
Natürlich kann das Meer bestens erfrischen, das ist wahr.
Vorhin haben wir Erfrischungsstäbchen gegessen, grins. Puuh im Nachhinein sind sie arg süß!
aber die ersten waren richtig kühl und erfrischen.

von finbar am 1.8.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

und DIR traue ich das auch WIRKLICH zu,
dass du es packst, das MEER in deiner
Hand zu halten, festzuhalten…

und dann zusammen mit deinen Versen
vom Strandsand aus via Stapellauf es
wieder zurückwellen zu lassen…

von finbar am 1.8.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

wow, was für ein super Foto! *g*

von bruni am 1.8.13

na, die Meeresgedanken passen doch gut zur Hitze, lieber Klaus grin
Den August begucke ich mir noch kritisch…
Dir auch einen schönen Tag

von klaus am 1.8.13 - http://kowkla123.wordpress.com

wunderschön, habe eben bei August geschaut, da ist noch nichts, alles Gute für dich,  einen guten Tag wünsche ich dir, Klaus

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image