Startseite | Kontakt | Impressum

Frühlingshoffen

Dunkel war´s lange


duster, verhangen,
der Himmel stets dicht


auch heute fehlt es
dem Morgen noch
immer an Licht


doch hör mal genau,
fühl in den Wind,
sind die Lüfte nicht
fast schon lind?


Du meinst, ich spinne,
nur Kälte, frostiger
Regen und nässender
Schnee auf den Wegen?


ICH sehe ein Grünes,
einen Tupfen von Gelb
beuge mich nieder,
betracht ihn genau


ein Winzling, ein Kleines,
ein zartes Gewächs. Es
blinzelt, es lächelt,
es nickt mir zu


und ich weiß nun genau


ich brauche Geduld,
dann nickt auch der
Frühling bald mit
seinen frischesten
Trieben und ich
werde ihn lieben

 


Montagmorgen, 4.Febr.2013


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 19.3.13

nur nicht verzagen, Funkelfee, er kommt, er kommt, doch hält er unterwegs zu uns überall an u.hält ewige Schwätzchen.
Da dauert es dann eben, bis er ankommt.

Wie könnten wir ihm denn Beine machen, überleg doch mal.

von Karfunkelfee am 19.3.13

Aha.
Die Lyrikerin hat gefälligst im Jahreszeitenzyklus dem blauen Band des Frühlings ein hoffendes Gedicht zu schreiben.
Aye, Aye!
Ich glaube, ich werde ein
Anti-Frühlingsgedicht schreiben…
also….so ein nieselprimiges anprangerndes und die Kälte verfluchendes Reimdingsbums, um mal ein bisschen gegen den Dichter-Strom anzuschwimmen, sollte ich dazu Punk-Musik hören und auch äußerlich mal ein wenig herumpöbeln?
Hm….
na ja…
also…
Deine Zeilen sollen ja tröstlich sein.
Sind sie ja auch!
Und so schön blumig und duftend.
Was soll ich machen?
Ich friere?
Es schneit!!!
Und dann Du…

ach, Brunilein…
was täte die Menschheit ohne den immerwieder neu lenzenden Optimismus der Poeten?
ich weiß schon.
Es ist so wichtig für die armen verfrorenen Seelen…
darum…an dieser Stelle
nur ein bisschen Gejammer von der winteraufmüpfigen Fee…der das Wort “Frühling” zurzeit wie ein hämischer Zynismus der Götter erscheint…

von bruni am 6.2.13

Was, Ihr habt soviel Schnee? Hier ist er sofort wieder weggetaut. Ich beobachte meine Pflänzchen nun täglich. Sollte ich etwas Gelbes blitzen sehen, werde ich mein Foto verändern! LG zu Dir, liebe Bärbel

von minibar am 6.2.13 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, meine Narzissen sind ja zum dritten Jahr im selben Topf.
Sie sprießen ganz ordentlich.
Für deine, die nun draußen sind, drücke ich alle Daumen.
Was ich fotografieren wollte, ist ja heute morgen zu sehen. Da ahnte ích nicht, dass heute 12 cm Schnee liegen würden und alles zudecken.

von bruni am 6.2.13

Ach ja, liebe Mathilda, wir ahnen ihn und er entzieht sich uns unentwegt. Das heutige Wetter war kaum zu glauben.
Erst donnerte es, regnete sehr heftig und dann schneite es auch noch. Wer glaubt einem denn sowas… LG von mir

von Mathilda am 5.2.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Ich hab ihn gesehen…den Frühling und sobald morgen besseres Wetter ist, dann werde ich mal ein Foto machen, bin ganz begeistert *freu*.
Nur die lauen Winde fehlen, immerzu Schneeschauer und Sturm, nicht gerade angenehm, zudem sehr kalt.
Du bist wieder im Feedreader *freu*..

LG Mathilda ♥

von bruni am 4.2.13

Hallo, liebe Bärbel, Du hast auch Narzissentöpfchen gefunden? Ja, ich bekam große Lust, sie zu pflanzen, obwohl es klamm und eklig war. Doch das Gedicht war fertig u.ich wollte dieses kleine Frühlingsplätzchen unbedingt dazu stellen. Nun bin ich gespannt, ob die Kleinen sich entwickeln… LG zu Dir

von minibar am 4.2.13 - http://minibares.wordpress.com

Von diesem lauen Wind habe ich vor kurzem mal geschrieben. Den habe ich schon gefühlt in den letzten Tagen.
Ja, es geht jetzt mit Riesenschritten vorwärts.
so etwas wie auf deinem Foto habe ich heute auch gesehen. Aber ich hatte beide Hände voll, konnte keine Aufnahme machen.
Liebe Grüße
deine Bärbel

von bruni am 4.2.13

Anettchen, genau so habe ich jetzt das Endes des Gedichtes verändert, aber noch bevor ich Dich hier gelesen habe.
Ja, kurzweilig gebe ich immer meine I-Adresse falsch ein *lach*. Werde versuchen, mich zu bessern… Manchmal bin ich auch ganz schön schwermütig, nicht immer locker vom Hocker, das hast Du über die Jahre ja schon mitbekommen…
Ja, wäre schön, auch Dich in der Nähe zu haben *lächel*
Ich meinte generell das Gelb im Grün, egal, welches Blümchen sich dann dort entwickelt grin Ich habe, nachdem ich das Gedicht fertig hatte, eine Schale mit kleinen Narzissen in meinen Steinhaufen gepflanzt. Sieh auf das Bild, dort sah es vorher nicht so frühlingshaft aus…

von aNette am 4.2.13 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Ist es gelb, mit runden Köpfen? Dann ist es der Winterling. Er blüht im Februar, ich warte auch sehnsüchtig darauf. Es gibt Momente, da wünsche ich dich an meine Seite. Ich glaube, du bist kurzweilig, zumindest für mich wink
Ja, im Moment geben meine Infekte Ruh. Übrigens, wenn du bei mir kommentierst, geb mal deine I-Adresse einmal richtig ein, damit man dich findet, da ist ein Fehlerteufelchen drin grin
Hab noch einen schönen Tag, ich drück dich, lg aNette
PS: Ja ich weiß, ich werde ihn lieben!!

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image