Startseite | Kontakt | Impressum

Viele Fragen

Wer sagt mir, wer ich bin,
woher ich komme, wohin ich gehen
werde, wenn meine Zeit sich
ihrem Ende neigt?


Ich frage mich, warum ich frage,
die Frage drängend in mir trage,
warum ich wissen möchte und
grübelnd meiner Wege gehe


Ich seh mich seit so vielen Jahren,
erkenne meine täglich Plage
Die Freuden kenne ich, empfang sie
still, hüt sie in mir


Die Grenzen, die mein Geist
mir zeigt, sind oftmals eng
und doch sehr weit


Ich öffne mich auf meine Art
Nehm mich an und lehn mich ab


Erkenne mich, wünsch mir Geduld,
gelassne Weisheit und seh mich
weiter zappeln in wichtigster
Alltäglichkeit


Ich frag mich selbst

I s t   d a s   g e s c h e i t ?

 


Sonntag, 29. Dez. 2013


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 31.12.13

Liebe Astrid, erst in diesem Jahr hörte ich von den Raunächten. Sie waren mir bisher ganz unbekannt. Für mich drängten sich plötzlich diese Fragen in den Vordergrund und ich formulierte sie…
Lächelnde Grüße zu Dir und ein erfolgreiches Neues Jahr

von Astrid Bergmann am 30.12.13 - http://astrid-bergmann-3.blog.de

wie passend für diese Tage am Ende des Jahres.
In der Alpenregion gibt es die Raunächte in denen man sich solche Fragen stellen kann und auch Antworten bekommt, es ist die magische Zeit zwischen den Jahren.
LG Astrid

von bruni am 30.12.13

Manchmal kommen einem solche Gedanken u. zum Jahresende kommen sie mit Macht, liebe Anna-Lena.
Ich wünsche Dir und Deinem Mann auch ein wohlgesonnenes (ein feines passendes Wort) Jahr u. hoffe, Ihr habt einen guten Start in dieses Neue.
Liebe Grüße zu Dir

von bruni am 30.12.13

traurig mußt Du nicht sein, liebe Mathilda, Du bist mitten im Leben und alles ist gut. Stellst Du Fragen, ist es wichtig für Dich, stellst Du keine, ist es mit Sicherheit auch richtig für Dich.
LG von Bruni

von Anna-Lena am 30.12.13 - http://visitenkartemyblog.wordpress.com/

Sehr bewegende Zeilen, liebe Bruni, die gut zum Jahresende, aber auch in ganz bestimmten Lebenlagen passen.

Hoffen wir, dass das neue Jahr uns wohlgesonnen ist.
Dir und deinen Lieben einen schönen Jahreswechsel.

Deine Anna-Lena

von Mathilda am 30.12.13 - http://einfachtilda.wordpress.com

Nein, Fragen stelle ich keine mehr und wie es nach mir weitergeht, das werde ich schriftlich festhalten….mir ist so traurig ums Herz.

GLG Mathilda ♥

von bruni am 30.12.13

*lächel*, das muß eine interessante kurze Geschichte sein, wenn Du sie nie vergessen hast, lieber Finbar.
Ja, es sind Worte, die für mich wichtig sind, die ich mir vor Augen rufen kann, wenn ich sie brauche, wenn ich mir selbst eine Art von Spiegel vorhalten möchte.
Dir herzliche Grüße von mir

von finbar am 30.12.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

ein wichtiges Poem von dir und
ein wichtiger Kommi von Diana
inklusive Saroyan-Zitat smile

Von ihm musste ich mal eine
Shortstory in der Schule lesen
und interpretieren “Robbery in the
Docks”, kann ich nimmer vergessen…
so ist das Leben…
herzlich
Finbar

von bruni am 30.12.13

Liebe Diana,
danke für Deinen ausführlichen u. klugen Kommentar. Die richtigen Fragen zu finden ist tatsächlich das erstmal Wichtige. Die Antworten, die sich dann finden lassen, könnten den Weg zur Wahrheit (doch die hat so viele Gesichter *g* ) zeigen. 
Jetzt erst mal ein Neues Jahr, dann geht es weiter u. bestimmt wird es wieder spannend und lebendig sein, was da auf uns zukommt.
Dir liebe Grüße und einen guten Start in dieses Neue, in dem ich mich jetzt schon auf Deine neuen Gedanken freue.

Liebe Grüße von Bruni

von diana am 30.12.13 - http://versspruenge.wordpress.com

ob gescheit, oder nicht gescheit ... es ist wohl nur zu menschlich, sich immer wieder diese fragen zu stellen.

antworten … kann man wohl immer wieder nur von fall zu fall aufs neue suchen, vielleicht ab und zu eine in sich selbst finden?

wie sagte einst schon william saroyan:

„es ist beinahe unmöglich, in dieser welt die antworten zu finden. es ist schon sehr viel, wenn man die richtigen fragen stellt.“

in diesem sinne wünsch ich dir einen guten start in ein helles, kreatives jahr 2014, liebe bruni!

alles liebe für dich,
diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image