Startseite | Kontakt | Impressum

Erwartung

Nach und nach
füllt sich die Leere

Geschlossene Türen
öffnen sich weit

Höchste Zeit

Quietschende
hölzerne Klappen
Blöckegeraschel
Tastengeklapper
leichtes Hüsteln
hie und da Niesen
und leises Lachen

Dann,
Spannung im Raum
Ich glaube es kaum

Eine Stimme, nicht
laut und nicht leise

Da verstummen
die Jungen und
wissensdurstig
horchen sie auf,
saugen tief ein

Poesie aus Zeiten,
die lange vergangen


Samstagabend, 27.Okt.2012

 


image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 29.10.12

Anettchen, ich bin doch nur ein Hörer *lach*. Einer in der hintersten Reihe!!!
LG zu Dir

von aNette am 29.10.12 - http://www.magic-colors.eu/Blog

Hast du etwa eine Lesestunde abgehalten? Genauso hört es sich an. Na dann gratuliere ich. Hattest du Erfolg? Aber welch eine Frage. Ich wünsche dir eine schöne Woche. lg aNette

von bruni am 28.10.12

ja, ich finde es toll, wenn ich erkenne, wie sie den Worten da vorne lauschen u. ich sitze ziemlich weit hinten u.verfolge mit. Auch ich höre aufmerksam zu, lieber Helmut

von Helmut Maier am 28.10.12 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Zu dem Wissensdurst der ZuhörerInnen beglückwünsche ich Dich und uns alle sehr, liebe Bruni.

Herzliche Grüße
Helmut

von bruni am 27.10.12

es ist auch tatsächlich jedes Mal spannend, wie sich dieser große Raum füllt u. plötzlich das gesamte Gestühl voll besetzt ist. Ich fange immer die Stimmung ein. Toll ist das u. ich versuchte, es hier zu vermitteln. Ich freue mich sehr darüber, daß Du mich so gut verstanden hast, liebe Bärbel!

von minibar am 27.10.12 - http://minibares.wordpress.com

Dein Foto erinnert so herrlich an den Minnesang.
Dein Gedicht ist mal wieder so schön, richtig spannend, wie sich die Stimmung entwickelt. Grandios, liebe Bruni
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image