Startseite | Kontakt | Impressum

Leben spricht

Das Leben

spricht dich an

und schweigt

zeigt dir nur

die Endlichkeit

 


Freitagmorgen, 16.Nov.2012


Manchmal ist es schwer
zu sagen, woher die
Worte kommen.

Sie kommen von alleine,
ohne dein Zutun,
du hältst sie nur fest


image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 20.11.12

So ist es wohl, liebe Astrid, er kommt immer unpassend, entweder hat man grade keine Zeit für ihn oder er kommt dann, wenn man seine Ruhe will. Er ist ein nerviger Geselle, dieser Sensenmann. Schon diese Sense, die er da immer mit sich rumschleppt, nimmt doch einfach zu viel Platz weg, meinst Du nicht auch?

von Astrid Bergmann am 20.11.12 - http://astrid-bergmann.blog.de

liebe bruni,
so ist es im leben, der tod steht mit der geburt neben uns und wartet auf den richtigen moment.
da niemand auf die endlichkeit gefasst ist, selbst wenn er sich damit beschäftigt hat, kommt der tod immer zu früh auch mit 90j.
lg
astrid

von bruni am 19.11.12

Liebe Barbara, keine Angst, ich komme immer wieder. Ich meinte es eigentlich sehr wertneutral, nur als simple Wahrheit.
“Arme” Gedanken sind es, weil sie die Lücken dazwischen nicht füllen *lächel*
LG an Dich

von ahora am 19.11.12 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Ich schließe mich wolfgangs Worten an -
komm nur ganz schnell wieder aus diesen “armen” Gedanken heraus grin

♥ Barbara

von bruni am 19.11.12

Das hast Du aber schön gesagt, lieber Wolfgang: Unendlichkeit - Du spürst sie innen…
Ich grüße Dich nach einem dicken Nebelvormittag nun endlich mit Sonne

von Wolfgang am 19.11.12 - http://waushh2.wordpress.com

Das Leben
fühlst du auch
mit and’ren Sinnen.
Unendlichkeit -
du spürst sie innen.

Liebe Bruni, wenn solche traurigen Worte dich aus heiterem Himmel überfallen, dann sollen sie doch mal sehen, was sie davon haben. Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche.

von bruni am 18.11.12

Liebe Anna-Lena, ich kann diesen November einfach nicht leiden… Dir einen lieben Gruß von mir

von bruni am 18.11.12

wir wissen es genau, wie begrenzt dieses Leben ist u.doch tun wir meist so, als wäre es unendlich, als würde uns immer noch eine Spanne Zeit dazu geschenkt, lieber Finbar

von Anna-Lena am 18.11.12 - http://visitenkartemyblog.wordpress.com/

Schwere Worte, die im November wie von selbst kommen, einer Zeit, die uns diese Vergänglichkeit so drastisch vor Augen führt.

Nachdenkliche Grüße
Anna-Lena

von finbar am 18.11.12

ein leben
eingebettet zwischen
eine geburt und
einen tod
einmaligkeit in der
endlichkeit

von bruni am 18.11.12

Guten Morgen, liebe Maren, ich vermute auch, daß sie tief in mir entstanden sind. Ich habe kaum darüber nachgedacht.
Plötzlich waren sie da.
Ich wünsche Dir einen wunderschönen sonnigen Sonntag. grin LG von Bruni

von Maren Brüning am 18.11.12

...dieses Wissen um die Endlichkeit gibt uns aber die Chance, unser Leben ansprechend zu gestalten- nutzen wir sie!!
Und diese Worte, sie kommen tief aus Deinem Inneren, und es ist schön, dass Du sie niederschreibst und uns teilhaben läßt. Sie regen immer zum Draufrumdenken an. Danke dafür. und ein schönes Restwochenende, liebe Bruni

von minibar am 17.11.12 - http://minibares.wordpress.com

Ja klar, liebe Bruni, auch wir haben schon oft drüber gesprochen. Vor allem, was danach mit uns werden soll.
Grins, dein captcha meint: take 98
ob ich sooooo alt werde???
deine lachende Bärbel

von bruni am 17.11.12

Ein schwieriges Kapital ist sie, diese Endlichkeit u.je älter wir werden,um so öfter befassen wir uns mit ihr. Du merkst es an meinen Worten. Lächelnd,  Bruni

von minibar am 17.11.12 - http://minibares.wordpress.com

Die Endlichkeit.
Sie ist jedem bestimmt. Gut, dass wir es nicht wissen, wann sie bei uns eintreten soll.
Ein wenig so leben, dass es nicht allzu schlimm ist, wenn es soweit ist…
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image