Startseite | Kontakt | Impressum

Bleigrau

Bleigrau und schwer
fiel der Himmel
über die schlafende
Erde her


Dann kam der Tag,
rieb seine schlaf-
trunkenen Augen, sah
nichts als gruseliges
Grau, befahl der
Sonne, Kraft zu
bündeln, um dieses
Graue wegzuzündeln


Das Graue wehrte und
empörte sich, griff
glänzend Helles
machtvoll an, hieb
Stücke von den
längsten Strahlen,

wollt eben schon
vom Siege prahlen,
da griff der Tag
sich Himmelsbläue,
warf sie in das
Kampfgeschehen


und satte fette
Morgenröte verschlang
den letzten Fetzen
schweres Grau


Donnerstagabend,15.Nov.2012

Collage
image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 23.11.12

Freu mich sehr, daß es Dir gefällt, liebe Anette. Selbstverständlich darfst Du es verwenden. Schick mir nur den Link oder sage mir Bescheid, damit ich Dein Foto bewundern kann… liebe Grüße zu Dir

von aNette am 23.11.12 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Ach wie schön. Ich habe gerade ein Foto veröffentlicht, da hätte das Gedicht hervorragend dazu gepasst. Schade, ich habe es zu spät gesehen. Aber ich werde ein ähnliches Bild finden und dann werde ich dein Gedicht verwenden, wenn ich darf. Es ist einfach genial. lg aNette

von bruni am 16.11.12

Liebe Gaby, es gibt sie, diese Sonne, aber sie leidet im Moment auch sehr unter dem Nebel. Lieber Gruß an Dich

von bruni am 16.11.12

He, Bärbelchen, erinnerst Du Dich:
Die grauen Nebel hat das Licht durchdrungen…
Natürlich nicht von mir *lach*
Ich genieße diese dichterische Freiheit sehr… Liebe lächelnde Grüße von mir

von Anna-Lena am 16.11.12 - https://visitenkartemyblog.wordpress.com/

Wir haben zwei volle Tage im dicksten Nebel gesessen, das erinnerte ein wenig an Weltuntergang :-( .
Aber es tröstet mich, dass es die Sonne noch gibt und sie sich gerade woanders aufhält grin .

Einen lieben Gruß von mir zu dir,
Anna-Lena

von minibar am 16.11.12 - http://minibares.wordpress.com

Grins, du Schlingel, uns einen vorschwärmen vom Morgenrot, herrlich. Danke, dass wir das so übernommen haben, tat doch echt gut.
Immerhin wurde es heute nachmittag endlich bis zu 5 Grad, denn: die Sonne hat die grauen Hochnebel durchdrungen, jaaaaaaa endlich.

von bruni am 16.11.12

Du hasts gut, Mathilda, Du bist im Sommer.
Wie machst Du daaaaaaaaaaas???
Ich bewundere Dich für dieses Können *lächel* LG von mir

von Mathilda am 16.11.12 - http://einfachtilda.wordpress.com

Kannst du Frau Sonne mal auf die Schulter klopfen und ihr sagen, dass sie das toll gemacht hat..denn gestern hatten wir auch so einen Tag, heute leider der graue Herr, der wollte nicht weichen.

LG Mathilda ♥

Und meine Gedanken sind jetzt im Sommer…wie immer um dies Jahreszeit!

von bruni am 15.11.12

Bärbelchen, bei uns war es nicht sooooooo kalt, aber das Morgenrot, ich gestehe, war dichteriche Freiheit und Brunis Wunschdenken. *seufz* Dir einen lieben Gruß in den späten Abend.

von minibar am 15.11.12 - http://minibares.wordpress.com

Wow, bei euch hat es also die Sonne geschafft. Hast du eine Aufnahme von der herrlichen Morgensonne? Das muss ja sagenhaft gut ausgesehen haben.
Bei uns begann der Tag mit 1 Grad, und er rappelte sich auf richtig hoch, auf ganze 2 Grad, lach. Die haben wir immer noch…
Der Hochnebel war zäh.
So freue ich mich mit dir über diese bezaubernde Morgenröte
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image