Startseite | Kontakt | Impressum

Vergessen

Vergessen, was war?

In finsteren Ecken
Erinnern verstecken?

Nicht mehr dran rühren, doch
Entsetzen noch spüren?

Es ist falsch

Auf eine andere, gewaltfreie
Welt nur hoffen?

Es ist falsch

Erinnerung wahren
Entsetzen nun sparen

Schau einen Augenblick
wieder zurück und arbeite
mit, denn niemand sollte
mit neuem Entsetzen
alleine und einsam sein

Tritt für Anders-Sein ein

Durch Mord und Gewalt
wurden Herzen zu Eis,
stumm und starr,
steinern und kalt


Mittwochmorgen, 30. Mai 2012

gab es denn irgendwann eine
wahrhaft gewaltfreie Zeit?


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von syntaxia am 31.5.12 - http://webloggia.wordpress.com

Das wird nicht aufhören und war schon immer so, leider!
Die Gewalt ist täglich hinter den Fenstern, manchmal zu hören, oft jedoch nicht…

..grüßt dich Monika

von bruni am 30.5.12

diese Gewaltbereitschaft, die zur Zeit wieder so krass zuschlägt, erschreckt mich immer wieder u.manchmal muß ich das Erschrecken schreibenderweise angehen, liebe Anna-Lena

Liebe Bruni,

solange es Menschen gibt, wird es auch auf der einen Seite Gewalt geben und auf der anderen Seite das Entsetzen, das Unverständnis, und das Betroffen-Sein.

Daran zu erinnern und es nie zu vergessen, ist wenigstens ein kleiner Schritt, den jeder von uns tun kann.

Nachdenkliche Grüße
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image