Startseite | Kontakt | Impressum

Gut und Böse

aus Kindersicht


Die Spannung steigt,

alle sitzen angespannt,
wie gebannt, vorgebeugt,
regungslos

offene Münder und Kulleraugen

keiner lehnt sich lässig
zurück, Licht geht aus,
der Atem stockt,

Totenstille, Nebel wallen,
gespenstische Stille
liegt über allen

plötzliches Stöhnen geht
durch die Reihen, zittriges
Wispern und ängstliches
Flüstern

DER TEUFEL TRITT AUF,

Zornesröte im Holzgesicht,

und wie er nun wütend
mit dem Kasper spricht,
da schreien sie alle
und toben wie wild,
der Teufel passt gut
ins boshafte Bild

Der Kasper ist stark,er
haut ziemlich fest und
spricht nun zum Teufel:

DAS WAR NUR EIN TEST!

Da flüchtet das Böse
und Gutes gewinnt

Die Kinder trampeln,
jubeln und singen,
während sie dem Kasper
den Sieg überbringen


Dienstagmorgen, 15.5.2012

manchmal muß es ganz
einfach ein Kindergedicht
sein…, es entspannt und
lockt uns leichtes Lächeln
ins Gesicht


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 17.5.12

es hat großen Spaß gemacht, liebe Barbara, dieses Gedicht zu schreiben.
Einen lächelnden Gruß von Bruni

von ahora am 17.5.12 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

es kam mir vor, als säße ich unter den Kindern. Liebe Bruni, auch dieses Gedicht ist soooo schön.

Liebe Grüße
Barbara

von bruni am 16.5.12

Liebe Regina, manchmal muss ich ganz “Einfaches” schreiben, es befreit den Kopf, leert ihn von unnötigem Ballast.
Dir einen lieben Gruß von Bruni

Das gefällt mir sehr gut, liebe Bruni,
ich werde es Lukas vorlesen, es wird ihm auch gefallen, wo wir doch vor kurzem erst in einer Kasperlvorstellung waren.

Herzliche Grüße
Regina

von bruni am 15.5.12

Liebe Maren, da sind Deine Zwillinge also gerade noch so im Kasperlealter. Was danach kommt, sieht wieder anders aus; aus dem Kasperle werden andere Figuren und ich kann Dir sagen, wappne Dich! grin Da war das Kasperle noch wiklich gut zu durchschauen… Meine Töchter sind 29 und 31 Jahre alt u.trotzdem erinnere ich mich gut an diese Vorstellungen.
Lächelnde Grüße von der Bergstraße zu Dir in den eisigen Norden

von bruni am 15.5.12

so habe ich sie auch in Erinnerung “ganz schön hart” und mit Haudrauf! Wie einfach ist es in diesen Vorstellungen doch immer, das Böse zu erkennen..
Vielleicht ist das kindliche Einfache das einzig richtige. Wir müssen nur genau hinsehen, so wie die Kinder.
Einen lächelnden Gruß von Bruni, liebe Anette

von bruni am 15.5.12

*grins*, lieber Helmut, spendier den Mitmenschen um Dich herum doch mal eine Kasperlevorstellung. Vielleicht gehen sie kindlich gestärkt danach ihre Wege…und haben endlich den wahren Feind erkannt, egal, in welcher Verkleidung er daherkommt. Lieber Gruß von Bruni
LG von Bruni

von Maren Brüning am 15.5.12

smile ich sehe die Szene richtig vor mir! Meine inzwischen 11 Jahre alten Zwillingsmädels gucken noch immer leidenschaftlich gern “Kasperle”, und Muddi ist dann dabei und beömmelt sich über die Kinder- zu schön, wenn frau sich die Kinderseele erhält! Märchen sind so wichtig- zeigen sie uns doch, dass das Gute im Leben (meistens) siegt…Wahrhaftig Bild-schöne Zeilen, Bruni! Verzauberte Grüße aus dem eisheiligkalten HH
Maren

von aNette am 15.5.12 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Du scheinst dich gut in Kinderseelen hinversetzen zu können. Man liest ja schon ganz atemlos das Gedicht. Wie mag es nur in der Wrklichkeit abgehen. Eigentlich sind die Kaspergeschichten immer ganz schön hart. Ohne Hauen und Stechen geht da nichts, ich kann mich noch gut daran erinnern in meiner Kindheit. Schon damals hat die Grausamkeit dieser Welt nicht vor den Kinderzimmertüren Halt gemacht, siehe auch Grimms Märchen. Dein Gedicht…ein Gedicht. Wundervoll wie immer grin lg aNette

von Helmut Maier am 15.5.12 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Oh, ein kleines Bisschen von dieser Entspannung würde ich mir öfter wünschen und den Menschen in meiner Umgebung.

Liebe Grüße
Helmut

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image