Startseite | Kontakt | Impressum

Farben der Erde

Ein Schimmern von
Farben in deiner Hand,
wie feinste Fäden,
funkelnd und zart,
sie scheinen sehr
brüchig, vor Zeiten
gewoben, von alter Art


sinnend streichen
deine Fingerkuppen
behutsam und sacht
das Farbengewirr glatt


goldene Strähnen aus
Sonne und Licht, der
Himmel dazwischen in
zauberhaft Blau,
welliges Grün und die
allerrosigste Abendröte,
hinter duftigen Wolken
noch gut versteckt,
die den frühen Abend
ein wenig neckt


und mitten in diesem
Wundermeer fühlst du
stetiges Pochen in
deiner Hand, den Puls
der Erde und
noch viel mehr

Donnerstag, 17.Mai 2012


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 26.5.12

Danke, liebe Astrid, Deine Worte weiß ich sehr zu schätzen und freue mich grin grin
Dir einen lieben Gruß von mir am sonnigen Samstagnachmittag

von Astrid Bergmann am 25.5.12 - http://astrid-bergmann.blog.de/

mit diesem Poem sprichst du mir aus der Seele. einfach schön!
lg
astrid

von bruni am 21.5.12

eine Ode, meinst Du, liebe Monika? Mir scheint fast, wenn ich nun wieder darüber lese, daß Du recht hast. Sie beeindruckt mich sehr, diese kreativ blühende Natur um mich herum.
Lieber Gruß von Bruni

von syntaxia am 20.5.12 - http://webloggia.wordpress.com

Welche eine Ode an die Natur! grin

..grüßt dich Monika

von bruni am 19.5.12

Liebe Babs, wie recht Du hast, es ist eine zauberhafte Natur, die uns umgibt und ihre Farben sind ein Wunder.
Liebe Grüße von Bruni am Samstagabend

von minibar am 19.5.12 - http://minibares.wordpress.com

Heute im Wald, da war die Erde unter unseren Füßen, so weich, so angenehm.
Und wir freuten uns an dem noch zartgelben Rapsfeld, das Gezwitscher im Wald ist ja so wundervoll, ich wollte ihn gar nicht verlassen.
Zwischendurch der Blick in den Himmel.
Alles einfach zauberhaft schön.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image