Startseite | Kontakt | Impressum

Turbulenzen

Noch flog er
im Übermut und
Blaues hatte
goldgesprenkelte
Lichter

Doch aus
heiterem Himmel
verlor das Blau
seine Kraft,

schwarze Schwingen
mit trübhängenden,
geröteten Lidern
überholten ihn,

zornig sprühten
finstere Wolken,
und gereizte
Turbulenzen warfen
ihn nieder

Freudiges Funkeln
verlor sein Blick,
Licht verschwand
in tiefschwarzer Nacht


Es verging eine Zeit,
dann fand es zurück,

sein golden gesprenkeltes
leuchtendes Glück


Samstagmittag, 11.Febr.2012

eine Masse von Gedanken ging mir
hier durch den Kopf u.es war nicht
einfach, sie alle unterzubringen.
Mancher Gedanke wollte alleine
berücksichtigt sein u.sich nicht zu den
anderen gesellen; mit jedem sprach ich
lange und redete ihm eindringlich ins
Gewissen und endlich verstand mich
auch noch der allerletzte dieser
schwierigen Einzelgänger.

 


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 26.2.12

*lach*
für das Grün-Sein werde ich ein extra Gedicht brauchen; da gibt es wieder so vieles, was ich unterbringen möchte, lieber Wolfgang. Ich könnte sofort und auf der Stelle anfangen! Da purzeln sie sofort, die grünen Gedanken
Einen lieben Sonntagsgruß von Bruni

von Wolfgang am 26.2.12 - http://waushh2.wordpress.com

Liebe Bruni.
So viele Farben, nur eine fehlt, die das Schwarz verdrängt: Grün. Grünes Licht, der grüne Zweig, das sich-grün-Sein.
LG - Wolfgang

von bruni am 16.2.12

Guten Morgen, lieber Ludwig,
wußtest Du das schon, daß Glück blaugesprenkelt sein kann ☺ oder vielleicht sogar nur schlicht rot ohne jegliche Sprenkel? LG von Bruni

von mono8no8aware am 16.2.12 - http://mono8no8aware.wordpress.com

wortgewaltige wortturbulenzen!

von bruni am 12.2.12

Liebe Babs, es tut mir unendlich leid und ich umarme Dich und Deine Familie.
Ich fühle mit Euch allen.

von bruni am 12.2.12

Liebe Barbara, ich sprach hier nicht von mir *lächel* Dir einen lieben Gruß von Bruni

von minibar am 12.2.12 - http://minibares.wordpress.com

Genau, aus heiterem Himmel kam die Infektion und rang ihn nieder, den winzigen kleinen Körper.
Heute kein golden gesprenkeltes Glück…

von ahora am 12.2.12 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

wer? was?
bedrängte Dich?

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image