Startseite | Kontakt | Impressum

Buschwindröschen

Walderdbeeren,
Buschwindröschen,

sacht und leis
ein leichter Wind

behutsam
des Windes
fühlende Finger,
aus denen im
Verwehen noch

die zarteste aller
Melodien erklingt


Erdbeeren neigen
die Köpfchen, doch
Buschwindröschen
recken die Näschen

bieten ihm
ihre Gesichter an,
damit er sie endlich
küssen kann

und über allem liegt
glitzerndes Funkeln,

denn eine Fee ist erwacht
nach teerschwarzer und
beunruhigender Nacht…


Mittwoch, 1.Febr.2012


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 17.2.12

oh, wie schön, Regina ware hier. Das freut mich aber nun sehr. Ich finde es toll, wenn Du sogar den Duft erkennst…
Alles Liebe von Bruni

Wunderschön, liebe Bruni,
ich fühle mich gerade von Blumen und Feen umgeben und es duftet herrlich ...

Liebe Grüße
Regina

von bruni am 4.2.12

leise kam eine Fee geflogen
landete mitten in windigem Feld
Buschwindröschen strahlten sternenrein
Walderdbeeren erglühten in Freude
und erröteten sacht…
*freu*, toll, Dein Beitrag hier, liebe Fee und Dir einen lieben Gruß von mir

von Karfunkelfee am 4.2.12

Teerschwarze Nacht nahm dem Himmel die Unschuld
die Engel weinten die Blumen froren
Im Chor sang die Angst
bang schwärte das Herz über die kahlen Fluren
von fern drang lieblicher Gesang
die Uhren schwiegen eine Weile still
Natur breitete den weißen Teppich
will Sterne streun
will Himmel bläun
will Frucht sein und Gabe
dem rastlosen Raben Zuflucht
ein Heim sein
Steinig die Wege am Rande die Erdbeern blühn
hinten am Himmel sieht man
ein paar Sonnenwünsche glühn
sie sprühn Funken ins Dunkle
am Horizont ziehn Feenlichter
sie tragen menschliche Gesichter…

von bruni am 3.2.12

*lach*, frag sie doch mal, die Fee, vielleicht liegen die Haken u.Ösen bei ihr selbst. Auch Feen haben schlimme Erinnerungen… LG zu Dir

von mono8no8aware am 3.2.12 - http://mono8no8aware.wordpress.com

soso, haken, ösen…? wo denn?
heute bin ich wohl blind…
denn ich sehe schöne blümchen
und darüber ganz sachte schwebend
unter den elfen eine fee…

von bruni am 3.2.12

Die Fee wird es schaffen, sie schaftt es immer,liebe Anette. Da bin ich guten Mutes.
Lieber Gruß in die Nacht von Bruni

von aNette am 3.2.12 - http://www.magic-colors.eu

Buschwindröschen…ahhh….darauf freue ich mich schon. Für mich der Inbegriff des Frühlings. Hoffentlich schafft es die Fee, die teerschwarze Nacht abzuschütteln, sonst bekommen die weißen Blümchen noch schwarze Punkte wink Ich wünsche dir eine angenehme Nacht. lg aNette

von bruni am 2.2.12

Liebe Barbara, ich sehe sie ganz deutlich vor mir - ganze Felder davon - miten im Wald. *lächel* LG von Bruni
**Ich durchwandere GottseiDank nur geheizte Zimmer**

von bruni am 2.2.12

bei mir haben die blümchen immer ihre Haken und Ösen, wenn man genau hinschaut…
LG an Dich

wo bitte siehst Du Buschwindröschen?
Im Moment sind wohl eher Eiswindsternchen an Fenstern von ungeheizten Zimmern zu sehen grin

von mono8no8aware am 2.2.12 - http://mono8no8aware.wordpress.com

erst dacht ich beim lesen:
oweh, blümchenlyrik…
aber dann, je näher gen ende:
wie schön, das mit der fee smile
herzliche grüße
ludwig

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image