Startseite | Kontakt | Impressum

Das Leichte

Es kam mir das Leichte
abhanden, verschwand wie
Schnee in der Sonne, wie
die Nacht mit dem Morgen

 

Flüchtig war es am
Horizont noch zu sehen,
fingerhutklein, dann
war ich allein

 

 


Samstag, 29. Dez. 2012

Kaum zu glauben,
aber es ist tatsächlich
mein 1000stes Gedicht


image
© bruni kantz

Kommentare

von bruni am 31.12.12

Liebe Bärbel, Du meinst, ich sitze alleine hier herum und schreibe unentwegt?
Keine Sorge, mir geht es gut.
Wortbehagen besteht ja schon seit 2006 und da kommt eben eines zum anderen *lächel*

von minibar am 30.12.12 - http://minibares.wordpress.com

Wow, meine Glückwünsche, so kurz vor Jahresende das 1.000. Gedicht.
Wie schön ♠
Ich freue mich mit dir ♥
Ich hoffe, du bist nicht zu oft allein, meine Liebe
deine Bärbel

von bruni am 30.12.12

Liebe Barbara, “allzu leicht aus der Feder quoll”, ja, so ist es manchmal u. dann wieder sträuben sich die Worte, sind widerspenstig und gehen ihre eigenen Wege. *lächel*
Dir liebe Grüße von mir

von bruni am 30.12.12

Danke Dir, liebe Monika, schwieritg wird es immer dann, wenn Leichtes allzu leichtfüßig davongleitet.  Hält sich Leichtes u.Schweres die Waage, läßt es sich gut gehen, bei Ungleichgewicht straucheln wir schnell.
Liebe Grüße zu Dir

entfernt hat sich nur, wie voraus zu sehen,
was zwar zaubervoll ... manchmal allzu leicht aus der Feder quoll,
um den Dingen mehr auf den Grund zu gehen…

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein erfolgreiches Jahr 2013.

Mitfühlende Grüße
bmh

von syntaxia am 30.12.12 - http://webloggia.wordpress.com

Gratulatuon zum 1000ten!
Es ist dir gut gelungen diese Stimmung einzufangen. Das Leichte gehen zu lassen ist immer schwer! Und dass man dann allein ist in der Schwere, stimmt nach meiner Erfahrung auch.

..grüßt dich Monika

von bruni am 30.12.12

Naja, liebe Mathilda, es ist nicht so, als sei ich ein total schwerer und ernsthafter Mensch, ich habe gelegentlich auch leichte Momente grin, aber es gibt Zeiten, da überwiegt eben das, was nicht leicht zu verarbeiten ist. Ich denke, Du kennst das auch.
Herzlichst Bruni

von Mathilda am 30.12.12 - http://einfachtilda.wordpress.com

Dein 1000stes Gedicht ist nicht leicht und dennoch kann ich irgendwie deine Gefühle empfinden….und das ist wahrlich nicht einfach.
Für das neue Jahr wünsche ich dir ganz viele Freuden und ein wenig mehr Leichtigkeit.
Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

von bruni am 29.12.12

grin Ich suche ja nicht unbedingt Leichtes. Ausgewogen zwischen Leicht und Schwer sollte Leben sein.
Doch nicht immer ist es ausgewogen u.dann schmerzt es sehr.
Dir einen lieben Gruß von mir

von Anna-Lena am 29.12.12 - https://visitenkartemyblog.wordpress.com/

Glückwunsch, liebe Bruni, zu einer solchen Zahl grin.

Vielleicht muss alles mal verschwinden, um in voller Größe zurückzukommen. Verloren geht nichts auf dieser Erde.

Liebe Grüße von mir zu dir ♥

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image