Startseite | Kontakt | Impressum

Kind ist weg

Er ist niedlich, klein
und fix, du drehst dich
um, das Kind ist weg

Ein einziger Blick
in den Abfallkübel -
nur so, zum besseren
Verständnis eben -
dein Enkel verschwindet
im Wiesengrün

Panik, Schrecken,
Alarmsignal!
Blaulicht und Notruf.
Spielt er Verstecken?
Möchte die Oma necken?

Du findest das Kind
und es strahlt dich an.
Ein großer Ball war es,
der zog es an.

Schreck überstanden,
du drückst ihn fest
und er freut sich.

Es war wohl ein Test
und es gibt dir den Rest.

Donnerstagabend,16.Aug.2012

Einige Tage lang mußte das
3-jährige Enkelchen gehütet
werden. Dann war der Umzug
endlich vorüber…  grin


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 18.8.12

Liebe Barbara, puh, ja, alles gutgegangen… Viel Glück brauchen wir, um einigermaßen heil durchs Leben
zu kommen. LG von Bruni

von ahora am 18.8.12 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Den Schreck kann ich mir vorstellen. Aber es ist ja alles gut gegangen.

von bruni am 18.8.12

Ich glaube, fast jeder, der jemals mit so kleinen Kindern zu tun hatte, kann ein oder auch mehrere Beispiele nennen. Sie sind halt verflixt schnell.
Einen lieben Gruß von Bruni an die große Schwester grin

Als mein Bruder etwa drei war und die große Schwester ( 8 Jahre) aufpassen sollte, fiel er in einen Springbrunnen. Die große Schwester bemerke es nicht und spielte lieber mit ihren Freundinnen. Passanten sahen den kleinen Jungen mit seiner quittegelben Strickjacke und fischten ihn raus. Die große Schwester bekam natürlich mächtigen Ärger und knabberte lange daran….. rolleyes

von bruni am 17.8.12

Liebe Maren, ich kannte solche Situationen von meiner Tochter schon, sie war genau wie er. Immer weg, verstecken, und ich mit der jüngeren hinterher. Da war ich aber noch einige Jährchen jünger u. hatte tägliche Übung. *lach* Kleine Korrektur: Es waren 5 Tage; ich sage es nur, weil hier jede Minute doppelt zählt… grin
Lieber Gruß an die Zwillings-Mama

von bruni am 17.8.12

eine schwierige Zeit ist es auf jeden Fall mit den Kleinen in diesem Alter u.dabei sind sie so drollig, daß Du sie vor Liebe aufessen könntest, liebe Babs.

von Maren Brüning am 17.8.12

...mir wurde schon beim Lesen der Überschrift ganz anders…
smile , das ist ja zum Glück auch gut ausgegangen, aber ich kann Deinen Schreck seeehr gut nachempfinden, meine Zwerge waren auch mal verschwunden (in einem Kaufhaus), und ich hatte mich nur gaaaaanz kurz umgedreht…:)
Das hat glaube ich jeder schon mal erlebt, der kleine Kinder hütet, mach Dir da mal keine Vorwürfe.
Hoffe, Du hast die 3 Tage Kinderpower trotzdem gut und mit Freude überstanden und kannst nun die Ruhe wieder genießen smile
Lieben Gruß an “Omi Bruni”
von Maren

von minibar am 17.8.12 - http://minibares.wordpress.com

Oh, da fällt mir ein, wie es noch vor ein paar Jahren in England war. Da hatte fast jedes Kind, gerade die in diesem Alter, so ein Spiralband am Hosenträger oder sonstwo befestigt und das andere Ende bei der Mutter oder Oma. So konnten sie wohl rumlaufen, aber immer nur in Reichweite.
Ich weiß, sowas kann man nicht wirklich hier machen. Aber es wäre eine Erleichterung wink
Vorhin war mein captcha:personal
und soll ich dir sagen, was es jetzt ist? away - ich fass es nicht….

von bruni am 17.8.12

ach Bärbelchen, er macht es immer so. Rennt los u. Du mußt hinterher. Er hört gerne auf das, was seine Menschen ihm sagen, aber er ist so eifrig, so unendlich neugierig, er kann gar nicht anders, er MUSS wegrennen, hinter einem Abenteuer her.Und eines kommt schon gleich nach dem nächsten *lach*.
In 2 Wochen hat er Geburtstag!
Es hat ja nicht lange gedauert, bis ich ihn wieder fand, aber die Sekunden dehnen sich dann, sind zäh wie Gummi.
LG von Bruni

von minibar am 17.8.12 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, mir wurde gerade der Mund ganz trocken. Die Angst und Nöte, die du durchgemacht hast. Oh mein Gott!
Und dann die wahnsinnige Erleichterung, die wie ein ganzes Gebirge vom Herzen purzelt. Die Dankgebete zum Himmel.
Die Freude in den Augen des Kleinen und auch in deinen.
Sowas mitmachen, macht einen fertig, fix und fertig.
Und dann doch wieder so unbechreiblich glücklich.
Ich bin jetzt richtig aufgewühlt, ehrlich, in mir bebt alles…
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image