Startseite | Kontakt | Impressum

Dunkeltasten

Im Dunkel schreiben,
Tasten fühlen, Alltag aus
den Gliedern spülen.

Du fühlst im Dunkeln
Dunkeltasten, ahnst dein
Ziel, als wärs ein Spiel.

Gedanken suchst du,
tastest blind.
Worte reihen sich
geschwind.

Du füllst die Zeilen
nach und nach, denkst
im Dunkel, nur gemach,

flinke Finger, haltet
still, rennt nicht
hastig immer weiter.

Ich will sinnen,
meditieren, muß mich
finden und erspüren.

Stille, Ruhe, nur
Besinnen, bis Worte wieder
flüssig rinnen.


Montagnacht, 6./7.Aug.2012


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 11.8.12

Na ja, liebe Anette, einfach fand ich es auch nicht, im Dunkel zu schreiben, aber es war mir sehr wichtig und da ging es eben *lächel*
Dir einen lieben Gruß von mir

von aNette am 11.8.12 - http://www.magic-colors.eu/Blog/

Aha, so geht das also, wenn du schreibst. Ich muss gestehen, im Dunkeln kann ich das nicht. Ich muss immer ein Auge riskieren grin Aber die Gedanken sammeln, ja, das muss man hin und wieder. Gut, dass du es kannst. So kommen wir zu wunderbaren gereimten Kunstwerken von dir grin lg aNette

von bruni am 10.8.12

und richtiggehend gute Lieder,
lieber Helmut, die brauchen wir wieder an allen Orten und von allen Sorten.
müde, mürbe und ungesunde haben wir zur Genüge und wir müssen tatsächlich sehen, daß die anderen rinnen und über alle Ufer treten.
Einen lieben Gruß zu Dir von Bruni am wunderschön sonnigen Morgen
Danke für Deine anregenden Zeilen hier bei mir

von Helmut Maier am 9.8.12 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Sich besinnen
und rinnen
lassen die Gedanken,
sie erbitten und sich für sie bedanken.
Schwanken
und fest wieder stehn,
widerstehn
und sich gehen
lassen wieder.
Das gibt neue Lieder!

von bruni am 8.8.12

na ja, liebe Monika, das mit den 10 Fingern kann ich so gut wie schwimmen oder Rad fahren. *lach* Ich habe aber schon Leute schreiben sehen, die waren mit zwei Fingern so schnell wie andere mit zehn!
Ich glaube, mein Spamschutz, der mischt sich öfter mal mit ein. Habe es schon mehrfach bemerkt! grin LG von mir

von bruni am 8.8.12

Lieber Finbar, so war es, Dunkel um mich herum und Helle in meinem Kopf *grins*.
Die half beim Erkennen, sie glühte wie das Helferlein vom Daniel Düsentrieb!
Dir einen besonders lieben Gruß von mir

von syntaxia am 8.8.12 - http://webloggia.wordpress.com

Das kann aber nur jemand der das 10 Fingersystem beherrscht. Bei meinem 2Fingeradlersuchschreiben geht das nicht ohne Licht.
Na, du kommst auf Ideen! grin

(haha, dein Spamschutz meint “take13” Ähm, wo nehme ich die 3 anderen Finger her??)
..grüßt dich Monika köstlich amüsiert

von finbarsgift am 8.8.12

das sind wirklich großartige zeilen
im dunkeln verfasst…
und so helle :D

von bruni am 8.8.12

*`lach*, wie recht Du doch hast, lieber Wolfgang! Auf die Idee kam ich nicht, hier ganz einfach Licht zu machen…
Ich versuchte es stur ohne u. weißt Du was? Es klappte!!! Dickkopf siegt!
Dir einen lächelnden lieben Gruß und vielen Dank für Dein ausgesprochen tolles Antwortgedicht! Es könnte auch in Deinen Blog, was meinst Du?

von Wolfgang am 8.8.12 - http://waushh2.wordpress.com

Ach, wie schnell sind meine Finger
auf der großen Tastatur.
Doch die Freude wird geringer:
Wo sind meine Worte nur?
_ All die Dunkelheit und Schatten
helfen mir beim Suchen nicht.
Um das Finden zu gestatten,
mache ich am Schreibtisch Licht!
_ LG von Wolfgang

von bruni am 8.8.12

es war eine sehr neue Erfahrung, tatsächlich im Dunkeln zu schreiben, kaum die Tasten erkennen zu können und doch zu finden, was gefunden werden wollte.
Einen lächelnden Gruß an Dich, lieber Karl

sehr schönes und nachdenliches Gedicht,
lg
karl

von bruni am 7.8.12

Tja dann könntest Du sie aufschreiben, diese Gedanken, die Dich nicht zur Ruhe kommen lassen. Dann sind sie raus und lassen Dich in Ruhe…
einen lächelnden Gruß von Bruni

von minibar am 7.8.12 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni,
es ist oft eigenartig, wenn ich zur Ruhe komme, im Bett, wie die Gedanken wandern, nicht einzukriegen. Immer wieder dieselben. An Schlaf ist dann nicht zu denken.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image