Startseite | Kontakt | Impressum

Utopische Gedanken

Als der Himmel
das Land erreichte,
die Erde mit leuchtenden
Sternen überzog,

Sternenklang in
sättigende Erde drang,
Licht und Schatten
sich endlich trafen,

Menschenwesen und Tiere
sind verstehen lernten
und sich gemeinsam
am Feuer wärmten,

grenzenlose Meere
grünleibige Geschöpfe
zu Konferenzen entsandten,

Ängste und Nichtverstehen
gänzlich verschwanden,

da begannen Wüsten zu
blühen und Hitze versuchte,
Kühle zu sprühen,

Waffen schmolzen
in menschlicher Hand,

Elend und Trauer,
Hunger und Wut,
sinkender Mut und
steigender Frust

waren den Menschen
nicht mehr bewußt.


Samstagabend, 22. Okt. 2011


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 28.10.11

manchmal muß ich einfach drauflosschreiben,liebe Barbara, nicht darüber nachdenken, alles erausschreiben, was ich finde u.dieses da hatte ich in diesem Moment in mir drin gefunden…
Lieber Gruß von Bruni

von ahora am 28.10.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Oh! wie tröstlich.
Als Traum schlummert dieses Ideal in uns und soweit wir es vermögen, können wir uns diesen Gedanken annähern.


Schau mal bei resonare grin

von bruni am 26.10.11

Hätten wir diese große Hoffnung nicht, liebe Regina, könnten wir es manchmal kaum aushalten, das schwierige Menschenleben. Lieber Gruß in die Nacht von Bruni

Wie schön das wäre - manchmal ist es so, leider nicht beständig. Aber da ist die Hoffnung und die ist groß!

Liebe Grüße
Regina

von bruni am 25.10.11

...funkelnde Arabesken, das höre ich natürlich total gerne. Ich strahle, lieber Ludwig. Ich wünsch Dir einen guten, einen erfolgreichen Morgen! LG Bruni

von bruni am 25.10.11

Liebe Babs, egal, ob Traum oder Wirklichkeit, alleine die Vorstellung, daß es so sein könnte, ist doch schon wundervoll. Lieber Gruß am Morgen von Bruni

von mono8no8aware am 24.10.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

jene welt, die ich garnicht so als utopia empfinde, atemberaubend in
sternengleichen worten weitergesponnen,
solange bis sie wie funkelnde arabesken
scheinen, wärmen, mich wärmen…
schönen abend dir!
ludwig

von minibar am 24.10.11 - http://minibares.wordpress.com

Leider ist dein Gedicht wohl Utopie, leider. Ach, wäre da schön. Ich träuem einfach ein wenig von der perfekten Welt.
~  ~  ~
Ich fürchte, morgen werde ich wieder aufwachen.
Wunderschön hast du das dargestellt.

von bruni am 23.10.11

Liebe Anna-Lena,
tja, was kann es wirklich sein?
Nur Utopie?
Ein Wunsch, ein Traum?
Nur Fantasie?
Wir wissen es nie.

Macht auch nix, Darüber nachzudenken war mir wichtig, ich plantschte im großen Teich meiner eigenen Fantasie herum. Vor einer Woche habe ich Avatar sehen können, den Film, den ich mir nie ansehen wollte u. der mich nun doch unendlich fasziniert und berührt hat. Ich glaube, er hat mit diesen Worten auch etwas zu tun *lach* Einen lieben Gruß zu Dir

Utopisch oder ein Hinweis auf ein Leben nach dem Tod, in einer fernen unbekannten Welt? Wir werden es erleben, wenn wir von der Realität in die Fantasie hinüberwechseln.

Hab einen schönen Sonntag, liebe Bruni und danke für diese nachdenkenswerten Worte.

Anna-Lena grin

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image