Startseite | Kontakt | Impressum

Ich las

ich saß und las,
erkannte, wie mich
die Geschichte bannte.

Sie sprach zu mir
und brannte mir
ein Mal tief in mein
off´nes Herz hinein.

Sie nahm mir Erde,
Schwere und gab mir
dafür ihren Mond.
Sein Schein nun auch
am Tage bei mir wohnt.

Sie spielte mir nach
alter Art ein Lied von
Wahrheit und Erkennen,
mit einem Klang, der
pfeilgerade tief in
mein Herz mir drang.

Sie zeigte,
was unmöglich war,
was pure Fantasie,

doch ich erkannte
hier nur Wahrheit,
klar wie nie.


Nacht zum Dienstag,
24. Okt. 2011

Kerstin Reibold, HOME + GARDEN ARTS
image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 30.10.11

ja, liebe Babs, solche Bücher gibt es. Man zögert das Ende immer wieder hinaus, indem man langsam liest, immer wieder weglegt u.dann kommt es doch noch, die letzte Seite ist ausgelesen…so ein Mist! LG

von minibar am 30.10.11 - http://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni,
das erinnert mich an so viele Bücher, über deren Lesen ich die Arbeit vergas. Und wenn das Buch zu Ende war, wollte ich sehr oft weiter drin leben.
Ich sehnte mich geradezu danach.

von bruni am 28.10.11

Ja, liebe Barbara, eines dieser Bücher lese ich gerade. Wie schön, daß Du wieder mal hier warst. Einen lieben Gruß zu Dir

von bruni am 28.10.11

Der Pfau?
Er ist apart!
Bittet um Beachtung,
spreizt und dreht
sich langsam um.
Zeigt uns seine volle Pracht
und ich höre wie er lacht…

Was rät er mir denn, wenn er sich im vollen Schmucke zeigt? Was ich sehen kann, ist die pure Lebensfreude! LG zu Dir

von ahora am 28.10.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Liebe Bruni,
es gibt wunderbare Bücher, die unser Leben oder zumindest unsere Denkweise verändern.
Das sind große Momente in unsrem Leben.

Dein Gedicht gefällt mir sehr gut.

Alles Liebe

Barbara

von mono8no8aware am 26.10.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

dankeschön
du kannst sie sehn?
wie schön smile
ob träne oder tau
schau an den pfau!
was rät er dir
mit seinem rad?
herzliche grüße
ludwig

von bruni am 26.10.11

Ich sehe aus dem Fenster und sehe sie,  eine bewegliche Skulptur. An der roten Kugel hängt heute früh eine Träne, vielleicht ist es ja auch nur ein Tautropfen
Ich schrieb zuerst u.wußte dann, meine Skulptur passt dazu. LG zu Dir, Ludwig

von mono8no8aware am 26.10.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

ein mich sehr anziehendes foto! was ist denn das? im vorübergehen an einem magischen garten vorgefunden?
und danach sind dir die leselampen dazu angegangen und haben dir den feinen text dazu diktiert?
liebe grüße zum morgen
ludwig

von bruni am 26.10.11

Frauen, die Augenkontakt zu Gorillas haben, erkennen auch die Wahrheiten darin, die Weisheit… LG zu Dir, liebe skryptoria

von bruni am 26.10.11

Lieber Jorge, es ist doch gar nicht so schwierig. Du weißt es selbst, Tiefs überwinden sich besser mit dieser Art der Gedankenbetrachtung. LG von Bruni

von skryptoria am 25.10.11 - http://skryptoria.wordpress.com

Dss Du die Wahrheit erkanntest zeigt, dass Du genau hingesehen hast. Das schaffen leider immer weniger Menschen. Schön, dass es Dir noch vergönnt ist!

von Jorge D.R. am 25.10.11 - http://traumtuch.blogspot.com

Ich staune,
wie dir immer wieder neue Worte einfallen oder wie du sie immer wieder neu zusammensetzt - so, dass sie ausstrahlen.
Schön.

Liebe Grüße
Jorge D.R.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image