Startseite | Kontakt | Impressum

Herbstsatt

Erntematt und
erntesatt schlief
nun endlich
der Sommer ein,

trank vorher noch
vom süßen Wein

und ließ uns mit
den Launen des
Herbstes allein.

Da saßen wir nun
und froren sehr,
der Abschied vom
Sommer fiel uns
schwer.

*****************

Wir ahnen das Trübe,
erkennen den Dunst
und üben die Kunst,
im Finstern zu sehen.

Kerzenhelle Inseln
lassen hauchzarte
Freude aufs Neue
entstehen.


Montagabend,10.Okt.2011

Nun ist PCmäßig alles wieder
in Ordnung und ich konnte
das versprochene Herbstbild
nachliefern!

 


image
© Anette Damm

Kommentare

von bruni am 16.10.11

Hallo Barbara, ja es funktioniert alles wieder. Hurra! Es war nur ein einziger Buchstabe, aber er war ärgerlich beim Drüberlesen, weil es so besonders schöne Worte waren*** Lieber Gruß von Bruni

von ahora am 16.10.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Ich freue mich mit Dir, wenn der PC wieder klappt.

Danke für den Hinweis auf meinen kleinen Fehler. Ich mag solche Hinweise sehr, denn bei den eigenen Gedichten ist man oft auf einem Auge blind. grin

Liebe Grüße
Barbara

von bruni am 16.10.11

Anettchen, ja, ich bemühe mich darum, ein klein wenig zu verschlüsseln, damit es sich nicht sofort preisgibt… *lächel*
Eine gewisse Kunst, meinst Du, wäre es? Schön, daß Du das so sagst, es freut mich sehr. LG zu Dir von mir

von aNette am 15.10.11 - http://www.magic-colors.eu

Jaaa, auch dieses Gedicht musste ich mehrmals lesen, damit es seine volle Reife und sein Aroma entfaltet. Darin liegt wohl auch eine gewisse Kunst, das bei mehrmaligem Lesen noch eine neue Erkenntnis folgt. Gut gemacht. lg aNette

von bruni am 14.10.11

Du hast recht, unentwegt möchten wir dem Herbst Lieder singen. Dunkel wird die Zeit, die vor uns liegt, aber wir erhellen sie mit kleinen Lichtern. Jahr für Jahr freue ich mich darauf. LG von Bruni an Barbara

von bruni am 13.10.11

Lieber Andy, künstlerei klingt gut und 68er passt mir natürlich auch gut ☺
Wo sind denn Deine Gedichte? Ich glaube, die hast Du gut versteckt! LG von Bruni

von Andy am 12.10.11 - http://www.kuenstlerei68.de/

Bin auch ohne die Bilder von deinem Blog begeistert. Du kannst gut mit Worten umgehen. Das gefällt mir. Ab und zu verfassse ich auch Gedichte aber die sind noch lange nicht so gut wie deine. Mach weiter so! Freu mich schon auf die nächsten herzallerliebsten Gedichte.

von ahora am 12.10.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Immer wieder besingen wir den Herbst - immer wieder ...
immer wieder freuen wir uns auf das Kerzenlicht der nun folgenden lichtloseren Zeit.

dein Gedicht gefällt mir sehr.

Herzlich
Barbara

von bruni am 11.10.11

ja, wir wissen schon einige Jahre ☺ wie er aussieht, dieser Herbst, der uns so regelmäßig besucht… Zauberworte klingt gut, werde es im Motivationsspeicher ablegen *lächel* Einen lieben Gruß zum späten Abend von mir

von bruni am 11.10.11

Liebe Babs, wir stellen die Kragen und wickeln uns warme Schals um den Hals, wappnen uns gegen Wind und Wetter und genießen die schönen Tage und die wundervollen warmen Farben, die uns der Herbst ja auch bringt. LG von Bruni

von mono8no8aware am 11.10.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

auch ohne bild, foto (wir wissen ja doch, wie der herbst aussieht *lach* ),
wieder einmal sehr schöne bildformende zauberworte… danke dafür!
und ... pc-heil!
herzlich
ludwig

von minibar am 11.10.11 - http://minibares.wordpress.com

Der Sommer war ja noch einmal zu Hochform aufgelaufen, logisch, dass er danach schlapp und am Ende war ...
Nun hat der Herbst uns im Griff, ja, Kerzen werden uns die Wohnungen wieder heimelig erleuchten. Darauf freue ich mich schon.
Und wie gut, dass es Heizungen gibt.
Die Sommerkleidung können wir nun getrost gegen die Winderkleidung tauschen, das ist übrigens ratsam, es zu tun, lach. Sonst ist die nächste Erkältung da. Und damit gehts uns an den Kragen.
Ich drücke die Daumen, dass dein PC wieder heil wird und so arbeitet, wie er soll.
Liebe Grüße ♥ minibar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image