Startseite | Kontakt | Impressum

Ich schenk dir

Ich schenk dir
einen grünen Mond,
der mit dir singt
und mit dir lacht.

Du nimmst ihn in
den linken Arm
und hältst sein
grünes Leuchten
warm.

Sieh ihn dir an,
er glüht nun rot,
trägt blaue Streifen
im Gesicht

du denkst, es wär
ihm übel, doch er
schlägt nun noch
Purzelbäume,

hüpft über einen
Spielzeugsack
und hat das matte
Leuchten satt.

Er blinkt wie eine
Marsrakete, schnellt
aus dem Stand
zur Zimmerdecke,
verschwindet kurz
in einer Ecke

sucht nach Beute
voll Genuss, findet
einen Hampelmann
und fragt ihn, ob
er fliegen kann.

Grüner Mond und
Hampelmann breiten
ihre Arme aus und
tanzen in die Nacht
hinaus.

Du siehst nur noch,
wie beide blinken und
dir mit flammend roten
Ohren winken.

Mittwochmittag, 16.Nov.2011

Da geht es ziemlich turbulent zu!
Ihr könnt es Euch kaum vorstellen,
aber ich habe es mit eigenen
Augen gesehen *lach*


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 18.11.11

so scheint es mir manchmal im Kinderzimmer meines Enkelchens, alles anders, als es in den Erwachsenenköpfen zu schein scheint, liebe Anna-Lena.
Lieber Gruß am grauen Morgen von Bruni

Hatte der Mann im Mond sich einen hinter die Binde gekippt? grin
Was ist nur los auf dieser Welt, wenn schon der Mond aus seiner Umlaufbahn geworfen wird und verrückte Dinge im Kopf hat ???

Morgengrüße von
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image